Muss bei einem Grundbucheintrag auch ein Darlehensvertrag geschlossen werden?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wie ich schon schrieb ist die Grundschuld ein konkretes Recht, was aus der Urkunde, bzw. aus dem Eintrag heraus geltend gemacht udn vollstreckt werden kann.

Ein Darlehen ist keine Voraussetzung, weil man Grundschulden ja auch aus anderen Gründen eintragen lassen kann. Nimm nur den Fall bei einer Schidung. Einer übernimmt das Haus, kann aber den Ausgleich nicht gleich zahlen. Die Forderung des anderen kann durch eine Grundschuld gesichert werden.

Jemand erbt ein Haus, kann aber die Pflichtteile nciht zahlen udn will das Haus nicht verkaufen. Die anderen Erben werden mit Grundschulden abgesichert. 

Es gibt gute Gründe ohne Ende.

Es muss ja auch bei Euch einen Grund gegeben haben, dass Du eine Grundschuld hast eintragen lassen. Entweder hat Dein Ex Dir Geld gegeben, bei der Renovierung des Hauses gehaolfen, oder, oder oder ........

netwibke 26.08.2015, 18:27

Also, ich habe vor 15 Jahren meien Ex absichtlich eintragen lassen, wir haben uns getrennt, er hat bis heute nichts unternommen, jetzt will er volstrecken, ich habe kein geld, meine information ist, das er einen nachweis benötigt ,entweder Darlehnsvertrag oder ander begründungen, Ich habe zwar geld bekommen aber ohne nachweis, kann ich dagegen etwas machen?

0
wfwbinder 26.08.2015, 18:36
@netwibke

Nein, ich weiss nicht, wer Dir das mit dem Darlehensvertrag erzählt hat. Wenn man eine Grundschuld hat, kann man aus dieser Grundschuld vollstrecken. Ich habe inzwischen Deine anderen Fragen gelesen und kenne nun den Hintergrund.

Du hast Dich damals falsch beraten lassen, denn ein guter Berater hätte, wenn er Dir überhaupt zu dieser Grundschuldlösung geraten hätte, auch dazu geraten eine entsprechende Vereinbarung zu machen. Du hättest nämlich schon damals eine Löschungsbewilligung fordern sollen udn einfach nur im Tresor gut aufbewahren. Mit der könntest Du es nun löschen lassen.

Die Ganze Aktion, nämlich die Absicht die Banken an der Vollstreckung zu hindern (was ja wohl geklappt hat) erinnert mich an etwas ähnliches, was man sonst aber bei Scheidungen mit Rosenkriegen erlebt. Der untreue Ehemann will nichts an die Gattin zahlen, die mit ihm alles aufgebaut hat. Er verscherbelt den Betrieb/die Grundstücke billig an die Neue Flamme, die sich dann nach 1-2 Jahren mit dem Vermögen in Richtung eines neuen Lovers verabschiedet und er steht mit leeren Händen da.

Du hast dich damals blind auf Deinen Freund verlassen und nun bist Du leider verlassen und er zockt Dich ab.

1
netwibke 26.08.2015, 18:49

Danke, wollte mich nur rückversichern,

0

Der Grundbucheintrag ist der Nachweis, dass du der Besitzer des Grundstücks bist.

Du bekommst ein Darlehen, wenn du die Grundschuld als Sicherheit eintragen lässt. D. h. der Gläubiger ( meist die Bank ) verlangt diesen Eintrag damit er das Grundstück verkaufen kann, wenn du das Darlehen nicht zurück zahlen kannst.

Aber Achtung ein oft vorgenommener Trick von Banken:

Es gibt Banken, die verkaufen dein Darlehen an Dritte die dann das Darlehen kündigen und die Rückzahlung verlangen. Da du nicht zahlen kannst, wird dein Grundstück versteigert oder an andere verkauft. Das ist dann eine Enteignung auf ganz legalem Weg.

Deshalb immer den Weiterverkauf  im Vertrag unterbinden oder die Bank wechslen. MfG

TomRichter 28.08.2015, 00:37

> die dann das Darlehen kündigen und die Rückzahlung verlangen

Funktioniert so nicht mehr, vor wenigen Jahren wurde das Gesetz dahingehend geändert, dass beim Verkauf einer Grundschuld der Käufer an die ursprüngliche Sicherungsabrede gebunden bleibt.

0

"muss bei einem Grundbucheintrag auch eine darlehnsvertrag geschlossen werden?"

Nein, das ist vollkommen losgelöst voneinander. (und ich denke mal du meinst eher "Grundschuld". Die Grundschuld ist auch nicht anfechtbar. Wenn sie drinnen steht kann sie auch "verlangt" werden

Warum sollte das denn so sein?

Es gibt genug Leute, die genug Geld besitzen, um sich ein Grundstück mit eigenen Mitteln leisten zu können. Warum sollten sie also ein Darlehen aufnehmen?

Das sind zwei unterschiedliche und voneinander unabhängige Sachen.

netwibke 26.08.2015, 17:39

also muss um die Forderungen geltend zu machen kein Darlehnsvertrag vorliegen??

0

Was möchtest Du wissen?