Muss Arbeitsvertrag sofort unterschrieben werden?

7 Antworten

es gibt kein Gesetz, welches besagt, dass Arbeistvertrage sofort unterschrieben werden müssen. Nun ist es aber so, dass man ein gegenseitiges Vetrauensverhältnis eingeht und seinem Vertragspartner nicht Unredlichkeit vorwerfen möchte. Ich an Deiner Stelle würde das Ding so schnell als bald durchlesen (kann ja nun wirklich nicht soviel sein) und bei offenen Fragen den Chef ansprechen. Es ist auch möglich, sich auf andere Formulierungen zu einigen (ist ja ein beidseitiger Vertrag). Vorsichtig solltest Du nur werden, wenn Dinge im Vertrag stehen, die nicht explizit vereinbart wurden oder Absprachen fehlen.

Sagen wir´s mal so: Wenn er erwartet, dass du sofort unterschreibst, dann halte ich ihn nicht für sehr seriös. Deshalb werden normalerweise solche Verträge ja auch zugeschickt. Sag einfach, dass du ihn ihm wieder zuschickst, d.h. bring es einfach selbstverständlich rüber, denn es ist selbstverständlich!

DH! Gut wirkt es, wenn du gleich dazusagst, bis wann ("übermorgen", "Anfang nächster Woche") du das erledigen wirst.

0

Kommt auf die Situation an, in der man sich selbst persönlich befindet. Seriöse Firmen haben Probearbeitstage oder Probearbeitsstunden und dann spricht man drüber und unterzeichnet den Vertrag.

Was möchtest Du wissen?