Muss arbeitgeber sicherheitsschuhe stellen

5 Antworten

Nein, sind sie nicht. Ich habe auch schön öfter in Firmen gearbeitet, wo man Sicherheitsschuhe brauchte. Der Arbeitgeber hat sie kein einziges Mal zur Verfügung gestellt. Mir wäre es auch nicht bekannt, dass es da ein Gesetz gibt, das es vorschreibt.

Der AG muss Sicherheitsschuhe kostenlos zur Verfügung stellen. Auch Arbeitskleidung, wenn es die berufliche Tätigkeit erforderlich macht. Das gehört zur PSA (persönliche Schutzausrüstung). Es gibt Vorschriften von der Berufsgenossenschaft in der das geregelt ist. Passiert ein Arbeitsunfall z. B. am Fuss und es stellt sich heraus, dass der Arbeitgeber nicht seiner Pflicht nachgekommen ist, die Schuhe zu stellen, dann bekommt er ein Problem mit der Berufsgenossenschaft. Der AG hat 2 Möglichkeiten. Entweder er hält Schuhe in seinem Betrieb vor, oder er beteiligt sich an den Kosten für die Beschaffung. Gleiches gilt für alle persönlichen Schutzausrüstungen. Schuhe, Arbeitskleidung, Gehörschutz, Schutzbrille, Handschuhe, u.v.a.

2

JA, ist er Zumindest insofern es für deine Arbeit benötigt wird... z.B; Kaufleutebrauchen keine Arbeitsschuhe XD

Grundsätzlich: NEIN

Sollten aber besondere Gefährdungen bei der Arbeit vorliegen, zb. Starkstrom oder der mögl. Kontakt mit Säuren, die lebensgefährlich sein können, ist das Bereitstellen von Schutzkleidung Vorschrift und darf auch nicht vom Gehalt abgezogen werden.

In meinem Beruf sind Arbeitsschutzschuhe mit Stahlkappe Vorschrift, jedoch nicht durch den Arbeitgeber abgedeckt. Dafür kann ich die Anschaffung als Arbeitsmittel von der Steuer absetzen.

Maisbaer8. Entgegen deiner Meinung,ist der AG verpflichtet, dir Sicherheitsschuhe und Arbeitskleidung kostenlos zu stellen. Das ist genau geregelt und die Berufsgenossenschaft wird dir das auf Anfrage bestätigen. Die Schuhe, als auch die Arbeitskleidung muss kostenlos gestellt werden. Diese fallen unter die sog. PSA ( persönliche Schutzausrüstung). Wenn du dir deine Schuhe und Arbeitskleidung selber beschaffst, kannst du die Kosten steuerlich geltend machen. Bist aber nicht verpflichtet dir diese Sachen selber zu besorgen. Manche Firmen beteiligen sich an den Kosten für das Beschaffen bis zu eiem gewissen Betrag. Wer etwas besseres möchte, der muss eben den Differenzbetrag selber zahlen. Andere Betriebe halten Schuhe als auch Arbeitskleidung vor.

1

Deine Antwort ist leider falsch. Hat nämlich die Gefährdungsanalyse für den Arbeitsplatz ergeben, dass an diesem Schutzkleidung getragen werden muss, hat der Arbeitgeber auch diese zu stellen.

0

Misbaer78 da liegst du völlig falsch mit deiner Meinung. Wenn es sich um die PSA handelt ( persönliche Schutzausrüstung) die bei der Arbeit getragen werden muss, so ist es Pflicht des Arbeitgebers diese dem Arbeitnehmer kostenlos zur Verfügung zu stellen.

Wenn in deinem Beruf Sicherheitsschuhe vorgeschrieben sind, dann muss dir der Arbeitgeber diese kostenlos zur Verfügung stellen. Diese Vorschrift darf der AG nicht unterlaufen und glauben er könne sich vor dieser Pflicht drücken.

Du kannst zwar mit dem AG vereinbaren, dass du die Kosten für die Schuhe übernimmst wenn du das willst. Bereitstellen muss er sie dir auf jeden Fall und zwar kostenlos.

0

Warum übernimmt das Jobcenter nicht die Kosten für Arbeitskleidung und Sicherheitsschuhe für einen 14 Jährigen der ein Schulpraktikum mache muß?

####

...zur Frage

Muss / kann der Arbeitgeber Arbeitsschutzkleidung den Arbeitnehmer in Betrieb stellen?

Muss der Arbeitgeber den Arbeitnehmer Arbeissschutzkleidung im Betrieb stellen oder ist der Arbeitnehmer verpflichtet die Kleidung selber zu kaufen?

...zur Frage

Muss ich die Arbeitskleidung selbst bezahlen?

Mein ehemaliger Arbeitgeber hat mir die Kosten für die Schuhe, die in der Halle Pflicht waren von meinem Gehalt abgezogen. Ist das Rechtens?

...zur Frage

Darf ein Arbeitgeber Arbeitskleidung in Rechnung Stellen?

ich habe von mein Arbeitgeber Arbeitsakleidung bekommen und er hat mir eine Rechnung geschickt da wo ich diese komplett Zahlen muss

Darf das der Arbeitgeber?

...zur Frage

Was tun wenn die Arbeitsschuhe schmerzen?

Mein Arbeitgeber (Zeitarbeit) hat mir Sicherheitsschuhe zur Verfügung gestellt, die Wunden und Schmerzen verursachen. Auf meine Bitte hin, mir deshalb andere Schuhe zur Verfügung zu stellen, bekam ich die Antwort ich solle ein Pflaster drüber kleben, es gibt keine anderen Schuhe. Aus der Not heraus, weil ich die Schmerzen nicht mehr ausgehalten habe, habe ich für 30 Euro andere Schuhe gekauft, die auch passen. Mein Arbeitgeber weigert sich nun die Kosten zu übernehmen, da er die Grundausstattung gestellt hätte. Dass diese starke Schmerzen und Wunden verursacht, ist völlig egal. Was kann ich tun um meine Kosten erstattet zu bekommen? Die Wunden sind an beiden Füßen seitlich, ca. 1,5cm Durchmesser und diese habe ich auch der Firma gezeigt. Die 30 Euro tun bei der schlechten Bezahlung wirklich weh. Danke für Eure Hilfe

...zur Frage

Sicherheitsschuhe - Wer stellt sie zur Verfügung bzw. bezahlt?

Hallo liebe Community,

Momentan mache ich einen Ferienjob, bei dem ich Sicherheitsschuhe tragen muss. Es hat mich aber vorher niemand darüber informiert, dass ich mir diese Schuhe vor der Arbeit besorgen muss (deswegen hat man mich dann auch nach Hause geschickt, als sie es dann irgendwann doch zufällig bemerkt haben). Jetzt hat man mir gesagt, dass ich mir die Schuhe selbst kaufen soll oder ich brauche erst gar nicht aufzukreuzen. Allen anderen Arbeitern wurden die Schuhe kostenlos zur verfügung gestellt, warum mir nicht? Soviel ich weiß, muss der Arbeitgeber die notwendigen Arbeitsbekleidungen zur Verfügung stellen...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?