Muslimisches Mädchen obdachlos - Wohin?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Jede Polizeidienststelle kann die Unterbringung im nächsten Frauenhaus vermitteln. Sie ist doch volljährig, was soll da die Unterschrift des Vaters noch?

Du hast da kein Mädchen sitzen sonder eine erwachsene Frau, die ihr Leben nicht auf die Reihe bekommt..seit sie 18zehn ist muß jeder Erwachsene selber unterschreiben, wenn er Hilfe für junge Erwachsene übers JA erhalten möchte...

die hatte , wie es aussieht nie die Gründe erfüllt um in Obhut des JA genommen zu werden, mit 18 oder früher hat sie keine Ausbildung begonnen, somit muß sie sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser halten.. sie hat im EU- Ausland ihr Glück versucht ist ist auch dort gescheitert... somit kann sie sich nur beim Ordnungsamt melden und jetzt um eine Unterbringung in einem Obdachlosenheim bitten..

**für eine Verbringung in ein Frauenhaus liegen aktuell keine Gründe vor..und ein Frauenhaus ist keine Wärmestube für Obdachlose .. **

sie sollte sich bei regionalen Obdachlosenhilfe melden, sich bei der Arbeitsvermittlung meden , sich eine feste Meldeadresse besorgen und jedes Förderungsangebot annehmen, jeden geringfügigen Job, vom Toiletten- Frau, Reinigungskraft, oder Küchenhelferin in Gaststätten angefangen ... Midi- job's sind versichert..sie hat dann eine KK...oder 1 Jobs der Gemeinde der Stadt..

solange sie keinen Ausbildungsplatz hat erhält sie auch kein KG & der Vater muß sie nicht finanziell .. aufstockend ..unterstützen

Google mit

beratung frauen migrationshintergrund

so findest Du viele Anlaufstellen für Frauen mit Migrationshintergrund, in denen Hilfe angeboten wird.

Wenn Du so nicht weiterkommst (kann ich mir nicht vorstellen), wende Dich an eine Sozialberatung. - Google dazu mit sozialberatung und füge Deinen Wohnort hinzu (oder den nächstgrößeren, falls er klein ist). - Dir werden so (behördenunabhängige) Beratungsstellen wie die Diakonie / Diakonisches Werk, Caritas, Paritätischer Wohlfahrtsverband oder die Arbeiterwohlfahrt (AWO) gezeigt.

Prima, dass Du ihr hilfst. - Viel Erfolg für sie und so auch für Dich.

Wo ist die erste Anlaufstelle?

Frauenhaus.

Unterkunft erst einmal ins Frauenhaus?

Anlauf und Beratungsstellen gibt es genügend in Deutschland.. ob für Frauen und auch muslimische Frauen.. die einem helfen und unterstützen

einfach googeln..

Wende dich erstmal an das nächstgelegene Frauenhaus, die wissen, was zu tun ist....daist sie erstmal sicher!

Caritas z.b. Oder hast du die möglichkeit sie erst mal aufzunehmen?

Privatperson00 07.02.2015, 19:12

Habe ich gemacht. Montag muss ich dann eine Alternative finden..

0

Was möchtest Du wissen?