Muslime Mekka

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

In der Hinsicht widersprechen die Muslime sich selbst. Sie behaupten Allah sei nicht manifestbar ohne Körper. Tatsächlich manifestieren sie aber selber, indem sie der Meinung sind, die Gebetet können nur mittels dem "Mekkatelefon" übertragen werden. Streng genommen könnte man sogar die Frage stellen, ob das Manifestieren nicht eine Form der Götzenanbetung darstellen. Noch interessanter dürften die Überlieferungen aus der vorislamischen Zeit bezüglich des Altars in Mekka sein. Daraus geht hervor, dass in Mekka eine Tollerierung aller angebeteten Götter aller Völker gegeben war. Insgesamt befanden sich ca. 350 Götzenbilder auf dem Altar. Mohammed liess diese dann entfernen, und beschwor den monothestischen Glauben an Allah. Nun die Krux, Allah stand schon vor dem Islam auf dem Altar. Jetzt die Gretchenfrage: "Der Islam behauptet das Allah identisch sei mit dem Gott der Juden und Christen. Spätestens seit dem Tanz um das goldene Kalb weiss das Judentum und Christentum, dass die Götzenanbetung verboten ist. Wieso kommt dann eine Götzenfigur auf dem Altar in Mekka 600 Jahre nach Christus zu der zweifelhaften Ehre mit dem Gott der Juden und Christen als identisch behauptet zu werden?????"!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Grunde steht das so im Koran. Angeblich soll Abraham die Kabba errichtet haben, um Gott anbeten zu können. Wahrscheinlicher ist aber das es ursprünglich ein Tempel von Astarte war, (Es gibt Überlieferungen die einen Würfelförmigen Tempel mit einem schwarzen Stein als "Vagina" erwähnen) der dann für mehrere Götter verwendet wurde und Schließlich neben einem Mondgott für über 300 Götzen verwendet wurde. Allerdings ist Umstritten ob der Astartekult bis nach Mekka reichte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Allah hat die Kaaba als neue Gebetsrichtung gewählt, damit Muslime eine möglichst große Belohnung für das Gebet erhalten. Die Kaaba war das älteste Zentrum des Monotheismus. Sie ist das allererste Gotteshaus das von Prophet Adam erbaut wurde. Abraham und sein Sohn Ismail haben sie dann später nach göttlicher Offenbarung wiederaufgebaut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist Zeichen des Personenkults ("Heilige Stadt" bzw. Wirkungsort v. Mohammed).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moslems beten in Richtung Mekka,weil sich in Mekka ´Gottes Haus´ befindet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?