Muslime Bitte um hilfe?

... komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Wenn es deine eigene Entscheidung ist ein Kopftuch zu tragen und es den Alltag nicht beeinträchtigt, dann sollte es keine Frage sein und du solltest es einfach tragen können. Wenn Leute lachen, lach zurück! Es ist schließlich deine Entscheidung.

Natürlich werden Dich einige Mitschüler auslachen. Das liegt in der Natur der Sache. Und wenn es nicht wegen eines Kopftuchs ist, dann finden Kinder und Jugendliche etwas anderes, um jemanden auslachen zu können. Auslachen und ausgelacht werden ist - leider - etwas ganz Normales, wenn auch nicht sonderlich nett oder gar reif.

Wenn Dir also nur diese Angst im Wege steht, dann zeig Deine Größe und stell Dich Deiner Angst davor, ausgelacht zu werden.

Tatsächlich aber nehme ich an, dass Du mit dem Tragen des Kopftuches etwas "richtig" machen möchtest. Und da befindest Du Dich auf dem Holzweg. Zum einen ist das Kopftuch eine VOR-islamische Sunnah gewesen, d.h. dutzende Reitervölkchen haben in den Jahrhunderten VOR dem Islam schon jedes ihre eigene Sunnah gehabt. Sunnah heisst soviel wie Tradition, Sitte, Brauch, Gewohnheit. Und aufgrund der klimatischen Gegebenheiten war das Tragen eines Kopftuchs fast überall Sunnah, hat es doch Männer und Frauen vor Sonne, Sand und Wind geschützt. Diese Sunnah hat also gar nichts mit dem Islam zu tun, sondern ausschließlich mit dem Klima der Region, in der der Islam entstand. Auch für Muhammad war es Sunnah, ein Kopftuch zu tragen. Seltsamerweise haben die heutigen Sunniten das nicht mehr auf der Rechnung. Obwohl die Handlungsweisen Muhammads doch Richtschnur für alle gläubigen Muslme sein sollen? Wo ist das Kopftuch für den Mann?

Muhammad ist auf Pferd und/oder Kamel geritten und niemals Auto gefahren. Trotzdem ist Pferd und Kamel heute nicht das gängige Transportmittel der Muslime. Und so wie Du offensichtlich bereit bist, Dich mit dem Tragen eines Kopftuchs ein Stück weit aus der Gesellschaft zu entfernen, so wäre es auch möglich, dass Muslime sich hierzulande nur zu Pfernd bewegen ..... oder eben nur in solchen Ländern leben, wo das möglich ist. Kurioserweise erlaubt sich der gläubige Sunnite hier aber ein Abweichen von der Sunnah des Propheten. Und bei zahllosen anderen Beispielen ebenso.

Also wenn das Autofahren OK ist für Muslime, weil das hierzulande üblich ist, dann ist es auch OK, kein Kopftuch zu tragen, weil das hierzulande nicht üblich ist. Mit dem Islam hat es jedenfalls NICHTS zu tun.

Dazu kommt, dass es sehr wohl einen Zwang bezüglich des Kopftuchs gibt. Dieser wird entweder sehr deutlich ausgeübt, indem den jungen Muslima zu Haus angeordnet wird, nur noch mit Kopftuch ausdem Haus zu gehen, sobald sie geschlchtsreif sind, ODER aber es wird subtil Druck ausgeübt, weil jede Muslima ohne Kopftuch im Anfangsverdacht der Unzucht steht - und jede weitere kopftuchtragende Muslima verstärkt diesen subtilen Druck.

In meiner psychologischen Praxis habe ich regelmäßig junge Muslima sitzen, die aufgrund dieses Drucks das eine oder andere psychische Symptom herausgebildet haben. Vor diesem Hintergrund bin ich als Muslim nicht nur für ein Burka-Verbot, sondern sogar für ein generelles Kopftuch-Verbot, auch wenn mir klar ist, dass das juristisch kaum zu machen sein dürfte. Es wäre aber ein Segen für alle Muslima.

In schā'a llāh

Er (Noah/Nuh) verfertigte das Schiff, wobei jedesmal, wenn eine führende Schar aus seinem Volk an ihm vorbeikam, sie über ihn spotteten. Er sagte: „Wenn ihr über uns spottet, werden auch wir über euch spotten, so wie ihr (jetzt über uns) spottet. (11:38)

und ertrage standhaft (alles) für deinen Herrn. (74:7)

ich habe mich mit 13 bedeckt und war das schönste überhaupt. ich hatte meine freunde gefragt wie würdest du reagieren und alle meinten das ein tuch nichts ändern würde und charakter wichtig ist. und so viele haben mir mut gemacht und als ich es dann gewagt habr, habe ich auch von nicht muslimen/innen so schöne kommentare dazu bekommen. in sha allah wird das bei dir auch so❤☺

Die Frage ist möchtest du es gerne tragen oder musst du es tragen.

Ein Kopftuch allein wegen Provokation zu tragen wird bei Allah wahrlich keinen wohlgefallen hervortun.

Dann kommt die Frage welches Kopftuch du tragen möchtest. Würdest du am liebsten ein Nikab oder eine Burka tragen würde ich dich an dieser Stelle bitten nach Saudi-Arabien oder Afghanistan auszureisen, wo diese Kleidungsarten, im Gegensatz zu Deutschland, erwünscht sind. Alle anderen Kopftucharten stören mich überhaupt nicht.

Solltest du dir nicht sicher sein, so belasse es erstmal ohne das Kopftuch und lege es erst zu einem späteren Zeitpunkt an, wo du es ohne Unsicherheiten aus freien Stücken tust.

VG

Es ist nur eine Angst, eine vermutung. Versuche es doch mal sonst wirst du nie erfahren ob sie lachen oder nicht. Und wenn schon lass sie lachen am jüngsten Tag wird deine Freude über den Hijaaba und das Gebet größer sein als du dir vorstellen kannst gewiß Allahu ist mit den Geduldigen

يَا أَيُّهَا الَّذِينَ آمَنُوا اسْتَعِينُوا بِالصَّبْرِ وَالصَّلَاةِ ۚ إِنَّ اللَّهَ مَعَ الصَّابِرِينَ
O die ihr glaubt, sucht Hilfe in der Standhaftigkeit und im Gebet! Allah ist mit den Standhaften. Surah alBaqarah153

وَأَطِيعُوا اللَّهَ وَرَسُولَهُ وَلَا تَنَازَعُوا فَتَفْشَلُوا وَتَذْهَبَ رِيحُكُمْ ۖ وَاصْبِرُوا ۚ إِنَّ اللَّهَ مَعَ الصَّابِرِينَ
Und gehorcht Allah und Seinem Gesandten, und streitet nicht miteinander, sonst würdet ihr den Mut verlieren, und eure Kraft würde vergehen! Und seid standhaft! Gewiß, Allah ist mit den Standhaften. Sura alAnfaal46

Gottesfurcht hat nichts mit Angst haben zu tun, sondern nur damit, dass man vor ihm und seiner Schöpfung Ehrfurcht haben soll. Wer Angst vor seinem Gott hat, hat die falsche Religion, denn diese Angst ist es, mit der Menschen (nicht Gott!) andere, leichtgläubige Menschen manipulieren und kontrollieren wollen. 

Jetzt zu deiner Frage: das Kopftuch zwar ist im Koran nicht gefordert (dort steht nur, man soll seinen "Schmuck" bedecken, also seine Geschlechtsmerkmale), trotzdem erachten es die meisten Koranschulen als obligatorisch und auch viele Muslime sehen es als Ausdruck ihres Glaubens und somit ala Teil ihrer Identität an. Wer das Kopftuch aus diesen Gründen trägt, trägt es sogar mit einem gewissen stolz und hat keine Angst vor dummen Sprüchen oder davor, ausgelacht zu werden. 

Du willst das Kopftuch aber tragen, weil du Angst hast und denkst, dass du es musst. Das sind die falschesten Gründe, die eine Muslima nennen kann. Also solltest du daa Kopftuch (noch) nicht tragen. Befasse dich erst einmal mit deiner Religion, lerne sie kennen und verstehen und renne nicht blind irgendwelchen Traditionen hinterher. Du lebst hier in Deutschland, und da darfst du dir deine Religion in deinem Alter schon selbst aussuchen.

Kommentar von Tumblr27
09.09.2016, 19:37

Okay erstmal wieso sollte ich nicht vor meinen Herrn angst haben ? Mein Herr der mich erschaffen hat und mich wieder zu sich zurück holen wird ? Nehmen wir als Beispiel deinen Chef oder Direktor oder eine andere wichtige Person hast du nicht angst vor ihm und benimmst dich mit Disziplin da du angst hast gefeuert zu werden ? so ist es auch mit Allah meinen herrn.. jetzt mal zur eigentlichen Frage Nein ich wurde nicht gezwungen ich würde es mit meinem eigenen Interesse tragen und möchte es auch tragen aber was erwartet man denn von mir ich bin 14 und weiß schon mehr über den Islam als reifere muslime und ich bemühe mich mehr über den Islam zu lernen.. Ich habe niemals gesagt dass ich das Kopftuch aus Zwang anziehe ich habe einfach Angst und mit 14 ist es echt schwer, da meine Mitschüler sehr schlimm sind und sie mich schon ohne Kopftuch gewohnt sind

0

Vorhin hab ich was schönes gelesen was ich hier einfach mal hinkopiere:

"Es spielt keine Rolle, ob die Leute dich nicht mögen und über dich sprechen! Guck auf deine Beziehung zu Allah und kümmere dich nicht um die Menschen. Das Gerede und die Verletzung deines Rechts schadet niemanden, außer ihnen selbst! Konnten die Feinde der Religion den Propheten - Allahs Frieden und Segen auf ihm - durch ihre Verleumdung und Lügen aufhalten? Nein, also was solls!"

Du hast das zwar schon oben geschrieben aber das ist doch das Argument was dich umstimmen sollte, oder nicht? :) Ich hab Kopftuch angezogen als ich 10/11 war und du musst dich halt drauf einstellen, dass Leute dich auslachen, böse Kommentare abgeben und dumme Blicke kommen. Das hat sich bis heute nicht geändert. Aber wer hat gesagt, dass Jannah leicht zu bekommen ist? Diese Dunya ist nicht leicht, aber unsere Entschädigung wird inshaAllah Jannah sein.  Wenn du einmal Hijab trägst, du willst es wallahi nicht mehr ausziehen. Dieses Gefühl ist soo schön. Lass die Leute doch reden, wenn du es den Leuten immer recht machen willst, wirst du nie zum Ende kommen. Sei einfach selbstbewusst und sage dass du dich jetzt dazu entschlossen hast, da es ein fester Bestandteil von deinem Glauben ist :) Glaub mir, wenn du wirklich willst, wird Allah es dir leicht machen.

Ich hoffe echt, dass du dich zu diesem schönen Schritt entscheidest. Möge Allah dich standhaft machen und dir den Hijab ermöglichen.

Natürlich ist es am Anfang ungewohnt und neu. Es werden Fragen gestellt, man wird angestarrt und vielleicht auch mal blöd angemacht, aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran.
Entweder können die Menschen gut damit umgehen oder es stört sie, aber solange du fest davon überzeugt bist, sollten dir solche Sachen nicht im Weg stehen.

Angst brauchst du auch nicht zu haben, da du das richtige tust.

Ich hoffe natürlich, dass du dich auch korrekt bedeckst.
Möge Allah Subhanahu wa ta aala dir behilflich sein und deine Angelegenheiten erleichtern. Amin

Die Leute würden sich eher wundern und vielleicht sogar deine Ehrfurcht vor deiner Religion respektieren! Nach den ersten 2 Wochen wird dein Kopftuch so normal sein wie eine Jeans oder ein Pulli.

Ich war 13 wo ich anfing Kopftuch zu tragen. Mich hatte keiner ausgelacht. Aber hätte es so sein sollen, wäre mir das total egal. Du musst nur mutig sein und an Allah's Wohlgefallen denken! :)

Kommentar von Tumblr27
09.09.2016, 19:21

Hallo schwester :D Wenn ich dich fragen darf wie du es gemacht hast ob nach den Ferien oder einfach plötzlich ?

0
Kommentar von Abahatchi
09.09.2016, 20:38

Ich war 13 wo ich anfing Kopftuch zu tragen.

Wie "wo"? Wo denn? Wo hast Du angefangen das Kopftuch zu tragen, ALS Du 13 warst?

0

"Ich möchte gerne das Kopftuch tragen (14) aber ich habe angst dass mich alle auslachen :/"

Auch wenn sie dich nicht auslachen, werden sie denken:

Die will nun auch justament anders sein. Und sie werden dir aus dem Wege gehen.

Warum solltest Du vor Allah Angst haben müssen?

Kommentar von Tumblr27
09.09.2016, 19:20

Und genau deshalb hab ich die Muslime gemeint ist nicht böse gemeint aber nur muslime fürchten Allah

0

Bin zwar keine Muslimin, aber mich würde echt interessieren, weshalb du denn das Kopftuch tragen willst. Es ist (in meinem Augen) ein Symbol, das für die Unterdrückung der Frau steht.

Kommentar von Tumblr27
09.09.2016, 19:25

Ich möchte es tragen da ich Muslimin bin und ich bin so gesagt eher gläubig und befolge alles was im heiligen Buch der Muslime (Koran) steht. Ich fühle mich unvollständig ohne das Kopftuch das merke ich daran wenn ich am beten bin und das Kopftuch anziehen und ich mich wohl fühle :D

0
Kommentar von peoplelife
09.09.2016, 19:26

Da sage ich als Konfessionsloser ganz klar nein!

Es ist ein Glaubenssymbol. Die Burka steht für die Unterdrückung der Frau. Das Kopftuch nicht, das ist ein Glaubensbekenntnis, wie bei Christen und Katholiken das die Kreuzkette.

2
Kommentar von Aktzeptieren
09.09.2016, 19:28

Die burkas sind genau so freiwillig! Es gibt keinen zwang im Islam, es ist alles freiwillig!

1
Kommentar von Tumblr27
09.09.2016, 19:29

Das Kopftuch soll die Keuschheit der Frau deuten. Eine Frau darf ihr Kopftuch nicht ausziehen vor Männern die ihr fremd sind. Nur dein ehemann darf deine Haare Hals etc sehen aber jedem seine Meinung ich möchte sehr gerne das Kopftuch tragen :)

0

versuch macht kluch

OK.. ob und inwieweit Du vor Allah "Angst" haben solltest, kann ich nicht einschätzen.....

[ dieses System, dass man vor Allah "Angst" haben muss/soll... ist mir schon bekannt.... schliesslich kommt NUR ins Paradies... ( ohne Höllenaufenthalt...) WER die Regeln Allahs befolgt.....]

für mich als "Nicht-Muslim" ist das zwar DANN eine "Zwangsreligion"...

... in dem Sinne:

"tu ... was ich einfordere, sonst kommste in die Hölle"...

aber praktizierende Muslime sehen es sicher anders......

_______________________________________________________________

für DICH stellt sich diese Frage aber nicht....

Für DICH ist entscheidend, was DIR ein "gutes Gewissen/Gefühl" vermittelt.....

und wenn dazu gehört, dass Du einen Hijab trägst, dann solltest Du es auch tun....

.. sonst wirst Du innerlich keine Ruhe finden....

Da solltest Du dann "drüber stehen"... wenn Dich welche auslachen... die sowieso vermutlich NICHT ins Paradies kommen.

WER kann Dir das Paradies gewähren ??

ALLAH... ?

.. oder diejenigen, die Dich auslachen ?

Wenn du willst, dann mach es.

die frage ist doch, WARUM du das kopftuch tragen willst.......aus glaubensgründen doer aus persönlichen gründen...................zudem, warum sollte dich jemand auslachen, NUR weil du ein kopftuch trägst........... es tragen viele frauen kopftücher, die nicht muslimisch sind...........

wen es um das tragen der burka gehen würde, würde ich deine angst verstehen, aber so vermute ich nur, dass du keine angst hast sondern vielleicht nur mal wieder ein islam-feindliches thema ansprechen willst..........:)

im übrigen solltest du  NICHT vor einer märchenfigur angst haben, sondern vor dem leben selbst, denn dann gehst du dem leben auch entsprechend vorsichtig und achtungsvoller entgegen.........:)

Kommentar von Aktzeptieren
09.09.2016, 19:31

mal eine bessere Antwort :) aber bitte hör auf mit "Märchenfigur"

0
Kommentar von Tilgung
10.09.2016, 12:55

Es gibt nicht eine einzige Burka in Deutschland und sogar der IS überlegt die Burka zu verbieten, aber du schmeißt mit dem Wort Burka nur so um dich als wäre es Fasching.

0

Was möchtest Du wissen?