Muslim und Christin, was werden die Kinder?

33 Antworten

Das Kind muss auch erst einmal gar nichts werden und kann es später selbst entscheiden.

Moslems möchten meistens das ihre Kinder es auch werden, bei Christen ist es unterschiedlich, es kommt drauf an wie man dazu steht.

Am besten man diskutiert das in Ruhe und entscheidet dann, zum wohle des Kindes.

LG Pummelweib :-)

Freundin ?

wie geht das, wenn man ( n ) Muslim ist ?

ok, das war nicht die Frage.

nach islamischer Vorschrift müssen die Kinder eines muslimischen Mannes im islamischen Glauben erzogen werden.

nach christlicher Sitte, erzieht die Mutter die Kinder in ihrem Glauben

nach unserem staatlichen Recht in der BRD, entscheiden die Eltern:

Über die religiöse Erziehung eines Kindes bestimmt die freie Einigung der Eltern

Vorrecht gibt es daher nicht, sondern ihr als Eltern müsst euch einigen. Vielleicht ein Ehevertrag, wo festgehalten wird, in welchem Glauben die Kinder erzogen werden sollen ?

Ehevertrag, wo festgehalten wird, in welchem Glauben die Kinder erzogen werden sollen

Wenn ich §4 KErzG richtig verstehe, geht auch das nicht.

1

Offenbar lebt Ihr beide Eure Religion in Eurer Beziehung und respektiert die jeweils andere.

Was spricht dagegen, dass Eure Kinder beide Religionen kennen lernen dürfen - ganz unvoreingenommen, indem sie sehen, was Ihr macht?

Der einzige Weg, wie jemand von Herzen zum Glauben zu finden, ist, den Glauben kennenlernen zu dürfen, Fragen stellen zu dürfen, ihn erklärt, nicht aufgedrückt zu bekommen. Findet eine gemeinsame Lebensweise, und dann lasst Eure Kinder Euren Glauben entdecken - und dann lasst sie selbst entscheiden.

wie wärs, wenn ihr eure kinder einfach abwechselnd zu den jeweiligen veranstaltungen bringt und einfach statt zu sagen dass etwas die wahrheit ist, erklären dass ih unterschiedliche meinungen dazu habt und dassjeder das selbst entscheiden darf und das macht ihr dann auch mit euren kindern. so würde ich es machen ;)

Wäre deine Freundin eine Christin, würde sich nicht auf einen Muslim einlassen - und wärst du ein echter Muslim, würdest du dich nicht auf eine "Christin"einlassen.

Was schlussendlich aus den Kindern wird, steht in Gottes Hand, denn nur Er kann erretten, auch kein Allah.

Weltweit gibt es Christen, die dem Namen nach Christen sind, aber kein Leben aus Gott haben.

Wenn dir am Islam was liegt, dann heiratet nicht, denn du weißt nie, ob deine Frau sich nicht doch nur bekehrt und ihre Kinder christlich erzieht.

Rede mit ihr offen darüber - aber bedenken, reden und versprechen kann man viel, vor allem wenn man verliebt ist.

lg

Weltweit gibt es Christen, die dem Namen nach Christen sind, aber kein Leben aus Gott haben.

Richtig gesagt.

1

Ein Moslem darf sehr wohl eine Christin heiraten

0
@monte4

Je nach Auslegung des Korans...und wie liberal ein Muslim dies auslegt. Ich weiß von Muslime, die nie eine "Ungläubige" heiraten würden, dazu zählen auch "Christen"

1

Was möchtest Du wissen?