Muskelzerrung durch Krampf?

3 Antworten

Nimm Magnesium und reib mit einer Sportsalbe ordentlich und lange massierend ein. Wenn Du keine Sportsalbe hast, irgendein Hautöl oder Hautcreme, es kommt auf die Massage an.

Wenn der Krampf wiederkommt und Du keine Venen-Probleme hast, kannst Du die Stelle auch "heissreiben", d.h. so lange reiben, bis die Haut sich heiss anfühlt.

Die Schmerzen können durchaus noch von dem schweren Krampf kommen. Ist so ein Gefühl, als wäre er noch nicht ganz raus.

Gute Besserung!

Ich habe das auch andauernd 😩

Ich bekomme ab in an in den Füßen und im Oberschenkel starke Krämpfe. Dies allerdings meist nachts.

Mir hat Magnesium da geholfen. Wenn du öfters Krämpfe hast, dann musst du mehr Magnesium zu dir nehmen!

LG 

Ich supplementiere in der Regel 500mg Magnesium jeden Morgen, da ich durch meinen Kraftsport sowieso einen erhöhten Bedarf habe, aber danke :)

0

Wahrscheinlich ist es eine Zerrung , hatte letzte Woche auch eine an der Wade 😅
Wenn es nach einer Woche nicht besser wird, solltest du eher zum Arzt gehen

Krampf bei zu starkem Anspannen der Muskeln?

Wenn ich meine Wadenmuskeln für ein paar sekunden sehr anspanne, bekomme ich einen starken krampf darin der ca. eine Minute anhält und sehr sehr schmerzhaft ist. Er hört dann auch irgendwann von selber auf, wie ein normaler Krampf eben. Man muss dazu sagen dass ich KEIN magnesiummangel habe und trotzdem manchmal nachts wadenkrämpfe bekomme. An was kann das liegen, dass ich einen Krampf bekomme wenn ich den muskel zu stark anspanne? Danke schon mal :)

...zur Frage

Muskelzerrung - Krankschreiben?

Guten Abend allerseits!

Ich mache regelmäßig Sport und doch habe ich es geschafft, mir am Freitag abend auf dummer weise einen Muskel im Oberarm zu zerren (ich vermute es jedenfalls). Ich wollte ins Fußballtraining fahren und meine Tasche im Kofferraum verstauen. Ohne zu überlegen habe ich wie gewöhnlich versucht mit einem Ruck die Kofferraumhaube zu öffnen, doch ich wurde überrumpelt und es geschah nix, außer dass ich kurz einen Stich im Oberarm/Schulter spürte. Der Kofferraum war etwas zugefroren (bei -7°C kein Wunder). Man ärgert sich ein wenig, aber beim zweiten mal Ziehen, klappt die Haube auf. Alles gut. Einige Stunden später auf der Heimfahrt, merke ich bereits ein leichtes Ziehen wie ein Muskelkater. Habe mir nichts dabei gedacht. Am nächsten Morgen allerdings wachte ich mit sehr starken Schmerzen auf. Hab mir den betroffenen Bereich eingecremt. Den Samstag habe ich mehr oder weniger überstanden. Doch heute haben mich den ganzen tag höllische schmerzen gequält, sobald ich den arm auch nur ein klein wenig anspanne. Bewegungen oberhalb der Brust sind nahezu unmöglich und allgemeine dinge wie das bett machen kann ich nur mit einer Hand. Ok, das verheilt. Und zum Arzt werde ich morgen wahrscheinlich auch gehen, sollten die schmerzen bis dahin noch nicht verschwunden sein. Allerdings frage ich mich nun, ob es besser wäre morgen nicht zur arbeit zu gehen und mich krank schreiben zu lassen, oder ob mir die bewegung doch gut tun würde? denn seit samstag habe ich versucht meinen arm zu schonen. Ich habe teilweise gehört, man solle zur arbeit weil der muskel bewegung benötigt und man ohnehin nicht krankgeschrieben wird bei einer muskelzerrung, aber andere sagen wieder, man darf auf gar keinen fall zur arbeit.

ich bin im ersten ausbildungsjahr als metalltechniker. daheim bleiben möchte ich da nicht wirklich, allerdings wird es sicherlich körperlich belastend sein. nur eine hand bringt mich sicher nicht weit.

MfG Beethoven31

...zur Frage

Fußkrampf .. also in den zehen .. was tun?

Also ich hab magnesiummangel un deshalb verkrampfen sich meine Zehen immer. Der arzt hat mir magnesiuntabletten verschrieben aber die will ich nich mein lebenlang nehmen, sondern nur paar mal im jahr. Wisst ihr was noch gegen diese Krämpfe hilft? Oder was ich während einem krampf tun kann?

...zur Frage

Sehnen, Bänder, Muskeln überanstrengt?

Hallo,

Ich weis, dass man sich Sehnen und andere Dinge reißen kann, wenn sie zu schnell gedehnt wurden. Aber kann es auch sein, dass Sehnen, etc. durch Überanstrengung verletzt werden können? Ich habe eine Ausbildung in der ich den ganzen Tag stehe, laufe, mich strecke, auf den Zehenspitzen stehe, usw. Vor zwei Tagen habe ich über einen längeren Zeitraum in meinen Waden das Gefühl gehabt, als würde ich gleich einen Krampf bekommen. Und gerade als ich los gelaufen bin wurde es zu einem stechenden Schmerz, der bei jedem Schritt auftritt. Was kann das sein? Und welche Ursachen hat es? Bitte nur ernst gemeinte Antworten.

Liebe Grüße.

...zur Frage

Was kann bei Verspannungen helfen?

Habe schon seit langem mehrere Verspannungen sowohl an Beinen, Hüfte als auch im Nacken (Trapezius) und Schultern. Habe bis vor 3 Monaten Kraftsport betrieben und lange Zeit nicht aufgewärmt gedehnt etc., was wohl klar die Ursache sein mag.

Die Verspannungen waren auch der Grund weshalb ich mit dem Kraftsport aufgehört bzw. pausiert habe. Hatte gehofft die Schmerzen gehen mit etwas Pause, Salbe und Wärme weg, da lag ich aber Falsch. Nun sind es mittlerweile 3 Monate ohne Training.

Was ich bereits versucht hab:

  • Orthopäde einrenken lassen 3x
  • Voltaren Salbe
  • Tapes
  • Vibrationsplatte
  • stärker auf gerade Körperhaltung geachtet

Hat alles nichts geholfen und in manchen Fällen sogar schlimmer gemacht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?