Muskelschwäche bei Hunden

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Kasiakrawiec,

Du solltest bitte mit Deinem Jack Russell Terrier einen Tierarzt mit Neurologischer Fachausbildung aufsuchen.

Es gibt unterschiedliche Ursachen für Muskelzittern oder neurologisches Zittern beim Hund und auch beim Jack Russell Terrier.

Der JRT ist von einer erblichen Erkrankung betroffen welche in deinem Fall untersucht & ggf. ausgeschlossen werden sollte. Hätte er die schlimmst Form wäre er nicht mehr bei uns.

http://de.wikipedia.org/wiki/Degenerative_Myelopathien_der_Hunde

Der Tierarzt wird neurologische Untersuchungen machen (nichts Schlimmes für den Hund) und auch Blutuntersuchungen, denn auch durchgemachte Infektionen oder Vergiftungen können sich durch Zittern von Muskulatur äußern, wie zum Beispiel die Nervenstaupe.

Du solltest deine Beobachtungen nicht auf sich beruhen lassen, sondern abklären was deinem Hund tatsächlich fehlt. Manches kann man behandeln und lindern, manches nicht.

Das sehr viele Terrier zittern fällt immer mehr auf - und scheint auch durch Modezucht verursacht zu sein. Unter dem Begriff Terrierzittern findest du vieles im Internet, wovon du nicht alles ernst nehmen solltest, vor allem nicht die Verharmlosungen auf den Hundeforen, diese werden oft von Züchtern stark beeinflusst.

Auch unter dem Begriff "Schottenkrampf" findest du eine erbliche Erkrankung welche nicht nur den Scottisch Terrier betrifft.

Also = untersuchen lassen, festestellen der Ursache, Ausschließen von Epilepsie, Virus- oder Bakterieller Erkrankungen. Auch Cushing Syndrom (Morbus Cushing) kann Muskelzittern verursachen und muss medikamentös behandelt werden.

Daumendrück!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kasiakrawiec 23.03.2014, 12:41

Dankeschön ! Werde aufjedenfall zum Ta gehen . Er ist sehr verschmust und anhänglich aber wenn ich ihn streichel fängt er an zu zittern 😕wenn ich dann aufhöre ihn zu streicheln ,hört das Zittern sofort wieder auf . Wissen sie vielleicht wie viel kosten auf mich zu kommen werden

0
YarlungTsangpo 23.03.2014, 15:26
@Kasiakrawiec

Die ersten Untersuchungen sind neurologische Stelluntersuchungen, Ein Körpercheck, Blutentnahme und spezielles Blutbild.

Das ist noch nichts Extremes. Ob man MRT und sonstiges machen lässt kann man überlegen.

Also keine Angst, es wird nichts gemacht was der Hundehalter ablehnen würde. Geh nach der Prämisse - kann es dem Hund helfen oder nicht.

0

Das Zittern kann ein Zeichen für Schmerzen sein. Das zeigen Tiere nur nie richig. Aus diesem Grund sollest du unbedingt zum Tierarzt gehen.

Gute Besserung für deinen Hund!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kleiner hunderassen haben des manchmal mit dem zittern... meine chihuahuas haben des auch gelegentlich! aber um sicher zu gehen kannst du ja zum TA gehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In den vergangenen 2 - 3 Wochen kam genau dein angesprochenes Problem des Hundes hier öfters zur Sprache...

Normal ist so ein Zittern des Hundes jedenfalls nicht - ob es bei Jack Russel Terriern gehäuft vorkommt, kann ich dir nicht sagen.

Empfehlen würde ich dir auf jeden Fall: mach einen Termin für eine gründliche Untersuchung des Hundes bei eurem Tierarzt...

Mir würde es keine Ruhe lassen wenn ich nicht sicher sein kann, dass der Hund auch wirklich keine Schmerzen auszuhalten hat...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf jeden fall zum TA vielleicht ist was mit seinen beinen was du so nicht siehst. Wenn es wirklich muskelschwäche ist (so einen fall haben wir auch gerade), dann ist entsprechendes muskeltraining notwendig. Das wir dir der TA aber dann auch sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?