Wenn man Muskelkater hat, bedeutet das, dass der Körper Muskeln aufbaut?

7 Antworten

Der sogenannte "Muskelkater" ist die Folge einer Überanstrengung des Muskels. Diesen Muskelkater spürt man, weil während dem Training durch die Überbelastung des Muskels kleinste Risse im Muskelngewebe entstehen.

Während dem Muskeltraining wird keine Muskelmasse aufgebaut, aber dafür die Tage danach, wenn sich der Muskel regeneriert. Der Muskelkater verschwindet allmählich, weil die Risse im Muskelgewebe "repariert" werden.

Also kurz: Muskelkater hat keinen negativen Effekt, er macht dich nur darauf aufmerksam, dass du am vorherigen Tage deine Muskeln überbelastet hast und dadurch die Regeneration und somit der Muskelaufbau die folgenden Tage gewährleistet ist.

Gruß

Nein, das bedeutet, dass die Muskulatur überanstrengt wurde, nun übersäuert ist und Ruhe braucht, damit keine Schäden wie z. B. Muskelfaserrisse oder Muskelverhärtungen  entstehen können.

Was möchtest Du wissen?