Muskelkater ( werden dann die mukkis härter )?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du gehst nur eine Sauerstoffschuld ein...tut weh, werden aber nur durch kontinuierlichem Training...aufgebaut....

Hi, keine der beiden bislang hier stehenden Antworten ist richtig. Keinesfalls werden die Muskeln härter. Durch Muskelbewegung, die über das antrainierte Mass hinausgeht, fällt sogenannte linksdrehende Milchsäure an n(im Gegensatz zur guten rechtsdrehenden, wie Du sie z. B. im Bioghurt hast). Und diese Milchsäure ist es, die den Schmerz beim Muskelkater auslöst. Abhilfe schaffst Du durch leichte Bewegung, durch sanfte Massage, durch Wechseldusche (also abwechselnd heiß und kalt).

Tja da muss ich dich leider enttäuschen den beim muskelkater sind deine muskeln überdehnt durch zu viel training oder was auch immer du getan hast. Dadurch werden die mukkis nicht härter sondern im gegenteil du schadest ihnen aber wenn du mit 30 schon sehnenentzündungen und bänderrisse haben willst dann keep going. Der beste weg ist ein ausgeglichenes training. Viele fitnessstudios bieten auch ein individuell auf dich angepasstest trainingsprogramm an mit nahrungsumstellung etc. frag einfach mal nach.

Üblicherweise trainieren die meisten Menschen um Muskeln aufzubauen und stärker zu werden. Deshalb ist ein Muskelkater das Gegenteil des Zieles, weil ein längerer Schmerz im Muskel zeigt, dass er verletzt wurde. Anstatt schneller den Muskel aufzubauen, muss der Körper erst die Zellstrukturen reparieren. Das braucht Zeit und Energie und das will ja eigentlich niemand verschwenden oder? Zum sinnvollen Training ein Tipp:

http://www.gutefrage.net/tipp/muskelaufbau

PS: Wieso vergibst du deinen Stern für die "hilfreichste Antwort" immer nur an schnellsten Antworter? Hilfreich und gut oder schnell und wenig sinnvoll, kannst du das unterscheiden?

Was möchtest Du wissen?