Muskelkater am frühen Morgen...

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

mmh, das klingt nach Krampfanfällen, das kurze Wegtreten können Absencen sein. Auf jeden Fall musst Du zum Arzt! Besteh mal darauf, dass ein EEG geschrieben wird. Ansonsten auch mal die Schilddrüsenwerte, Eisen, und auch auf Borreliose testen lassen.

juwel 12.10.2009, 00:04

Habe ich alles nicht. Das EEG war unauffällig, obwohl ich vor 10 Jahren mal 2 Grand mal Anfälle hatte. Ich habe keine Borreliose, kein Diabetes, keine Schildrüsenerkrankung, nichts mit dem Herzen...

0
schnuddelbutz 12.10.2009, 00:19
@juwel

Hat man mit Stroboskopblitzen mal versucht einen Krampfanfall zu provozieren? Dass Du vor Jahren mal sowas hattest, zeigt, dass eine Neigung dazu vorhanden ist. Es gibt Kliniken, die über Nacht Aufzeichnungen machen, um sowas raus zu kriegen. Hast Du abends manchmal das Gefühl Lichter zu sehen, etwas seltsames zu riechen oder zu hören ...

Und jetzt von den anderen Lesern bitte keine dummen Kommentare!

Magnesium hilft gegen Muskelkrämpfe/ Muskelschmerzen, Wieviel Amalgamfüllungen hast Du? Ist Dein Zimmer vielleicht mit Wohngiften belastet? Das ganze muß eine Ursache haben, da musst Du dran bleiben. Wenn Dein Hausarzt nichts findet, heisst das noch lange nicht, dass da nichts ist...

0
juwel 12.10.2009, 00:29
@schnuddelbutz

Nee, mit Stroboskopblitzen (was auch immer das ist) haben sie nicht gemacht. Mit den Aufzeichnungen über Nacht werde ich mal beim Hausarzt ansprechen, wo man das machen lassen kann. Wäre eine Lösung. Lichter seh ich manchmal (um laternen-auf einen Auge)-seltener,aber ich habe Geichtsfeldausfälle-aber ich seh hgenerell nicht gut (visus ist nicht so prall, liegt wohl daran) Wohngift?- die Mieterin unter uns? (scherz bei Seite) Amalgam, habe ich nicht mehr)..

0

Schwitzt du in der Nacht stark? Dann könnte es beim Schwitzen mit einer vermehrten Ausscheidung von Kalium zusammenhängen. Der Körper gleicht einen Kaliummangel aber innerhalb von Stunden wieder aus und deshalb kann ein Bluttest am nächsten Tag keine wirklich brauchbaren Resultate bringen. Nur wenn direkt oder kurz nach der schweisstreibenden Anstrengung der Kaliumspiegel getestet wird, sieht man den Mangel.

Du kannst es aber selbst ausprobieren. Hol dir in der Apotheke ein Kalium-Präparat. Gibt es als Brause oder Dragee. Dann nimmst du für eine Woche täglich nur 1 Stück.

Wenn es hilft, solltest du zum Arzt und dir das Medikament verschreiben lassen. Es zahlt dann die Krankenkasse. Weil ein zuviel an Kalium aber auch schadet, muss der Arzt in gewissen Abständen den Kaliumspiegel messen!

Ich hab das selbst seit Jahren und auch nur durch Zufall herausgefunden. Konnte mich morgens kaum bewegen und wurde fälschlich auf Rheuma behandelt, was natürlich nicht geholfen hat. So könnte ich z. B. ohne zusätzliches Kalium nicht trainieren, ohne Krämpfe zu bekommen. Magnesium hilft da gar nicht. Aber mit meinem zusätzlichen Kalium gehts mir super.

Prüfe Deine Umgebung auf ELektrosmog. Elektrosmog hat immer einen Einfluss auf den Körper, meist kann er durch die Körperfunktionen reguliert werden, so dass wenig oder keine Beschwerden entstehen. Ist aber Elektrosmog in Resonanz zu einem Körpersystem, so kann er schon grosse Störungen entfalten, Beachte dabei immer, ob Krankheit oder Unwohlsein vorhanden ist, ohne dass eine Krankheitsdiagnose gestellt wird, und ob Therapien oder Medikamente nicht wirken, dann ist der Verdacht auf Elektrosmog Belastung gross. Auch kann von jedem bei einiger Beachtung festgestellt werden, ob in gewissen Räumen oder bei An- oder Abwesenheit von verschiedenen Standorten, die Gesundheit oder das Wohlfühlklima verdächtig leidet, dann können z. B. Geräte ausgesteckt oder/und Sicherungen herausgenommen werden und so kann eine rudimentäre Elektrosmog Minimierung erzeugt werden - und so kann man sich selbst etwas prüfen, ob belastet, oder nicht. Stichwort "Elektrobiologie" am Internet gibt viele weitere Aufschlüsse.

ne, liegt eher nicht am blutdruck, niedrieger blutdruck macht keine kopfschmerzen! kann alles mögliche sein ( will dir keine Angst machen ) aber geh zu nem Arzt für innere medizin!

Ich finde es ja ultra toll, daß Du mir und den Anderen so viel Vertrauen schenkst, daß Du hier Fragen stellst, die Du besser einem Professor der Medizin stellen solltest. Das hier hört sich eher wie ein komplettes Krankheitsbild an. Geh zu einem guten Arzt, der Dir helfen kann!

du solltest deine blutwerte mal ausführlich (nicht nur das standardprogramm, da kann man nur begrenzt was sehen) checken lassen und ggf mal einen neurologen aufsuchen.

juwel 12.10.2009, 00:02

Meine Netzhautarterien sind auch verengt(laut Augenarzt) Ich habe aber kein Diabetes oder sonstiges...hatte mal 2 Grand mal Anfälle( vor 10 Jahren) aber es ist im EEG als ich beim Neurologen war nicht zu sehen gewesen ( vor kurzen)

0
diemeggie 12.10.2009, 00:07
@juwel

ich wollte das mit den anfällen nicht so deutlich schreiben, da man sowas hier nicht schreiben sollte - aber jetzt hast du es ja selber getan^^ ich würde den kopf mal untersuchen lassen.

0
juwel 12.10.2009, 00:11
@diemeggie

Hab ich schon ( MRT) Da sind Hyperintensitäten beidseits und periventrikulare Läsionen) Mehr war da nicht und sonst wurd nichts dazu gesagt...Weiß auch nicht genau was das bedeutet oder bedeuten kann...

0
diemeggie 12.10.2009, 00:40
@juwel

was heißt 'mehr war da nicht' - hast du mal ne kopfverletzung gehabt?

0
juwel 12.10.2009, 00:43
@diemeggie

Nee, hab keine Kopfverletzung gehabt und sie haben gesagt im Krankenhaus, das diese Dinge diese Symptome nicht auslösen.

0
juwel 12.10.2009, 00:49
@juwel

Aber: Ich soll im nä Jahr zur Kontolle kommen? (so laut Arztbrief?)Naja, alles etwas verwirrend und merkwürdig.Ich gehe am besten Morgen noch mal zum Arzt! Danke.

0

Ist Multiple Sklerose abgecheckt worden?

juwel 12.10.2009, 00:31

Ich weiß gar nicht wie so was gecheckt wird.

0
schnuddelbutz 12.10.2009, 00:47
@juwel

Ein guter Neurologe findet das heraus.

Infolge einer MS-Erkrankung können viele unterschiedliche neurologische Symptome wie, z. B. Beeinträchtigungen des Sehvermögens (u. a. Doppeltsehen), Blasenfunktionsstörungen, spastische Lähmungen der Extremitäten, Erschöpfungszustände (Fatigue), Ataxie und Tremor (Störungen der Feinmotorik) etc. auftreten. Häufig äußern sich diese Symptome in Form von sog. Schüben, die z. B. durch körperliche und seelische Belastung oder auch Infekte hervorgerufen werden und in Stärke und Häufigkeit unterschiedlich sein können. .... Ein weitere Untersuchungsmethode, mit der sich eine Entzündung des ZNS feststellen lässt, ist die sog. Lumbalpunktion, bei der der Rückenmarkskanal des Patienten zwischen zwei Lendenwirbel hindurch punktiert wird, sodass Nervenwasser (Liquor) gewonnen werden kann. Von diesem reichen bereits wenige Milliliter aus, um in weiteren Laboruntersuchungen feststellen zu können, ob eine MS-Erkrankung besteht. Relevante Größen sind hierbei die Zahl der Entzündungszellen sowie die der Immunglobuline (Antikörper). Zusätzlich kann eine Blutuntersuchung Auskunft darüber geben, ob nicht vielleicht statt MS ein andere Erkrankung vorliegt. (msf)

Das hab ich von der folgenden Seite kopiert: http://www.multiplesklerose.com/diagnose

Lass es nicht anstehen! Das muss keine MS sein, kann aber eine sein, und je früher man was dagegen tut, umso besser. Also unbedingt zum Arzt!

0
juwel 12.10.2009, 00:50
@schnuddelbutz

Ich gehe Morgen zum Arzt!Danke für die Antwort und frag ihn.

0

Blutwerte mal checken lassen

juwel 11.10.2009, 23:58

Hab ich schon ein paar mal gemacht. Ist nichts.

0

ab mit dir zu einer ausführlicheren untersuchung!

Trinkst du etwa jede Nacht oder was? oO

juwel 11.10.2009, 23:58

Wasser.

0

ab zum Arzt mit dir!

Was möchtest Du wissen?