Muskelfaserriss-----kühlen oder wärmen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Danke für die Antworten, jetzt wissen wir, das KÜHLEN richtig ist. Ob es nun wirklich ein RISS ist kann natürlich nur der Arzt feststellen, klar....aber mein Mann ist so gestrickt, das ER zunächst mal keinen Arzt aufsuchen möchte...ob nun Riss oder Zerrung, es wird eine längere Zeit dauern!

Bei akuten Vorfällen ist immer kühlen angesagt. Kühlen zieht die Gefässe zusammen und wirkt desshalb abschwellend. Aufpassen, dass du dir dabei nicht die haut verbrennst, wenn du Eis benutzt. Also ein Tuch dazwischen legen. Mehrmals am Tag, aber nicht zu lange auf einmal. Nach ein paar Tagen, wenn es besser geht, kannst du Wechelwarme Bäder vornehmen. Wechselwarm, also einmal zwei Minuten ganz kalt und dann wieder warm fördert die Blutzirkulation. Wärmen sollte man nur bei chronischen Sachen. Und keine Massage da du so die Flüssigkeit verteilst. Ich weiss nciht was du unter einem Muskleriss verstehst, aber wenn es mehr als nur eine Zerrung ist, dann solltest du zum Arzt gehen. Ist der Muskel ganz gerissen, dann hilft da nur eine OP.

Grundsätzlich gilt in der Nachbehandlung von Muskelfaserrissen folgendes: unmittelbar nach dem Ereignis kühlen, dadurch wird ein weiteres einbluten in das Gewebe vermieden,aufgrund der Engstellung der Gefäße.Wichtig dabei länger als 7min, da sonst der Umkehreffekt,nämlich eine Weitstellung der Gefäße auftaucht.Nach abklingen der Entzündungsphase(6-7 Tagen) sollte allerdings in die Wärmebehandlung übergegangen werden. Eine gute Durchblutung des Gewebes bedeutet eine bessere Versorgung mit Nährstoffen,welche für die Neustrukturierung des Gewebes wichtig sind. Es ist außerdem sinnvoll einen Entlastungs-Tapeverband anzulegen,am besten durch einen Physiotherapeuten. Behandlung mit Ultraschall fördert ebenfalls die Heilung.

kühlen! Gute Besserung

Wenn es wirklich ein Riss ist, dann gleich zum Arzt....

Kühlen ist auf jeden Fall anzuraten.

Was möchtest Du wissen?