Muskelaufbau und dabei abnehmen. Mache ich etwas falsch?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist doch schon gut das du dir vorkommt das du etwas am Bauch verloren hast, hast du ne wage daheim? Wieg dich mal. Ich mache auch die diat wo ich auf kohlenhydrate verzichte nur etwas anderes das heist früh an morgen esse ich frühstück dann versuch ich bis mittag nix zu essen auser halt zb apfel und dazu trinke ich viel wasser. Das wiederhohle ich bis abends da esse ich manchmal ein bisschen Süßkramm. Ich gehe auch ins traning wie du und habe eben schon gemerkt das ich mich richtig gesteigert habe. Versuch 1 aufladetage vieleicht ist dass für dich viel besser, friss aber nicht so viel :D

Viel Spaß damit und viel erfolg

rn2212 10.06.2014, 17:40

danke dir das wünsche ich dir auch, aber pass auf mit dem obst am abend (fruchtzucker)

lg

0
vladi09 10.06.2014, 18:53
@rn2212

ja nartürlich deswegen esse ich meistens nur apfel

0

Dein Muskel wächst in den Ruhephasen, nicht in den Belastungsphasen. Wenn du deinen Muskel nicht genug Ruhe gönnst, dann wirst du in den darauffolgenden Tagen an Leistung einbüßen müssen, selbst wenn du vom Training davor kein Muskelkater oder Erschöpfung spürst.

Ich weiß nicht wie alt du bist, wie viel du wiegst oder wie deine sportlichen Aktivitäten davor waren. Aber prinzipiell würde ich von Kapseln und ähnlichem abraten.

Abnehmen ist zudem keine Sache die auf die schnelle geht. Das braucht auch seine Zeit. Aufladetage bzw. Cheatdays sind immer so eine Sache. Prinzipiell ist davon eigentlich während einer Diät komplett abzuraten, jedoch darf man den psysichen Effekt auch nicht vernachlässigen.

Wo oder von wem hast du die Diät bekommen?

rn2212 10.06.2014, 17:44

ich bin 22 jahre alt 1,74m groß und wiege 71kg. ich habe aber das problem, dass sich mein fett nur am bauch und an den hüften ansetzt, arme und beine sind strohdünn (höchstwahrscheinlich ein genetisch bedingtes problem). ich trainiere auch jede muskulatur einmal in der woche, und eine woche pause sollte denke ich genügen...

lg

0
eraser65 10.06.2014, 18:10
@rn2212

Ich würde dir vorschlagen 3x die Woche zu gehen und wenn möglich 1-3 Tage zwischen den Einheiten zu lassen.

Ist leider immer so eine Sache fett an bestimmten Stellen abzubauen. Das geht leider nicht. Je nachdem wie dein Ziel ist, sollte dein Energiehaushalt positiv oder negativ sein.

Könnte auch sein, dass deine Fettreserven hauptsächlich Wassereinlagerungen sind. Kann ich leider nicht beurteilen und weiß auch nicht was man dagegen speziell macht. Wäre nur eine Idee. :-)

Liegt dein Fokus momentan eher auf Kraftaufbau oder wirklich nur abnehmen? Je nachdem könnte man das noch anpassen was das Training und die Ernährung betrifft.

Prinzipiell solltest du zum abnehmen nach deinem Training 1-2 Stunden nichts essen, um den Nachbrenneffekt voll ausnutzen zu können. Willst du aufbauen, dann Eiweiß reinschieben.

Ansonsten super das du den Ehrgeiz und die Motivation hast! So bist du immer auf dem richtigen Weg. :-)

0

Bei 4 mal die Woche Training würde ich noch Glutamin für die Regeneration dazunehmen.

Dazu kommt, dass dein Körper Kohlenhydrate benötigt, damit Muskeln aufgebaut werden können. Man kann den Körper auch umstellen auf Fett (was du anscheinend machst).

Ich empfehle aber eher ERST abnehmen, DANN Muskeln aufbauen. Da beides gleichzeitig schwer realisierbar ist und 5 mal so lange dauert. Das heißt du kannst so weitermachen wie bisher, und wenn das Fett weg ist, schiebst du dir wieder die volle Ladung Kohlenhydrate mit rein.

Um die Fettverbrennung anzukurbeln kannst du noch Fatburner dazunehmen, L-Carnitin, Vitamine oder Chitosan.

Zum Muskelaufbau später gibt es noch Casein vorm Schlafengehen oder Creatin.

eraser65 10.06.2014, 17:39

Erst Muskeln aufbauen, dann abnehmen. So wäre es korrekt.

Aus dem einfachen Grund, dass ein größerer Muskel einen wesentlich höheren Energiebedarf hat als ein kleinerer und somit mehr Energie aus dem Fettgewebe zieht als ein kleinerer.

Zudem kannst du deine Gelenke/Bänder/Sehnen somit stützen.

0
rn2212 10.06.2014, 17:47

an fatburner habe ich auch gedacht. nur wenn man auf kohlenhydrate verzichtet und man die energie fürs trainieren vom fett bekommt, ist es dann nicht schwierig, wenn man das fett, was man zum trainieren braucht zugleich mit fatburnern verbrennt?

0
anormal 10.06.2014, 18:02
@rn2212

@ eraser65 so kann man es auch machen ja, aber die methode finde ich wesentlich schwerer. Dazu kommt dass er weiterhin auf Kohlenhydrate verzichten müsste, um das Fett als Energielieferant zu haben. Bevorzugt werden die Glycogenspeicher angezielt, was bedeutet er müsste weiter die Ketogene Diät durchziehen, hab noch keinen getroffen der das bis zum Ziel durchgezogen hat.

@ rn2212 Naja dein Ziel ist ja dein Körperfett zu verbrennen, der Fatburner regt nur den Stoffwechsel an, damit der Körper quasi mehr arbeiten muss = mehr Fettverbrennung. Die Energie von der du sprichst, hast du an den Hüften ^^

0

Was möchtest Du wissen?