muskelaufbau trainingspaln effektiv?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo! KdKfreak hat da Recht, eine seriöse Antwort ist nicht möglich. Alter, Trainingsstand - alles fehlt. Ein häufiges Problem. Bist Du 8 so wird die Antwort natürlich anders ausfallen als bei einem 18 – jährigen. Eine Antwort kann immer nur so gut sein, wie die Frage es zulässt. So wird das schnell ein Meinungsaustausch unter Anfängern. Kompetenz bleibt dann außen vor.

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Es ist erstmal ganz erstaunlich, wie Leute hier überhaupt antworten können ohne irgendwas von Dir zu kennen. Wie groß, alt und schwer bist du? Welches Geschlecht hast du? Wie lange trainierst du bereits? Studio oder Hometraining? Welche Übungen trainierst du?

Der Frage nach, fehlen dir die Grundlagen der Grundlagen. Man hat hier keine Stelle zum Ansetzen. Finger weg vom Split, trainiere nicht isoliert, sondern im Verbund. Für mehr Angaben braucht man einfach die oben genannten Infos.

http://www.gutefrage.net/tipp/grundwissen-fuer-anfaenger-im-muskelaufbau

Zumindest schadet er nicht... ;)

Aber mal im Ernst: Für mich klingt das zu isoliert (bezogen auf einzelne Muskelgruppen), aber ich halte auch nicht soooo viel von ausgefeilten "effektiven" Trainingsplänen. Das endet oft (nicht immer) damit, dass man schnell den Spaß verliert bzw den Spaß nur mit dem Maßband feststellen kann. Lieber drei Mal die Woche mit Spaß an ein Ganzkörpertraining rangehen, als es in Miniübungen und einzelne Körperteile auftrennen.

Wichtig für Muskelaufbau ist, dass du Übungen - gleich welcher Art - sauber ausführst, keine Schonhaltungen einnimmst, keinen "Schwung holst" und sie wirklich mit ganzer Anspannung ausführst. Kriegst du davon drei Sätze hin, ist das eine sinnvolle Anstrengung. Mit der Zeit steigt das Maß dessen, was du für diese Anstrengung tun musst, aber es ist - so aus der Ferne - ein halbwegs sinnvolles Kriterium.

Mehr Muskeln bekommst du auch früher schon, aber mit einem Anfangsplan sollte man nicht so lange trainieren. Zumindest muss die Anforderung mit der Zeit steigen.

Und mit "ich achte auf meine Ernährung" kann ich leider gar nichts anfangen. Was soll das denn genau bedeuten?

Je nach dem wo du jetzt stehst ist eine Antwort zu geben genauso schwer. Immerhin hat man 0 Informationen zu deiner Person. Ich geh davon aus dass du nicht besonders viel Erfahung hast und würde sagen reduzier das lieber mal auf 3-4 Mal die Woche und im ersten halben jahr Ganzkörper (3Mal die Woche) und danach dann in den 2er/3er Split übergehn (3-4 Mal die Woche) Sonst ist es nicht so wichtig welcher Plan es genau ist hauptsache du hältst dich an einen

Ich bin Fitnesstrainer. Normalerweise müsstest du mich jetzt bezahlen aber naja.

Erst einmal musst du alle 6-8 Wochen deinen Trainingsplan ändern. Du musst dir vorstellen dein Hirn gewöhnt sich an allen und alles, dein Körper und dein Hirn ist dann auf der gleichen Ebene, du solltest dein Muskel immer reizen und nach einer zeit sagt dein Körper 'Nein nein, mein Freund die Übungen keine ich'

Und dein Trainingsplan ist der größte Schrott, bitte lass dir einfach einen schreiben von einem Fitnesstrainer!

KdKfreak 17.08.2014, 19:42

Du willst Geld für diesen Unsinn?

1
AGZT12 17.08.2014, 21:20

Unsinn? Das ist Wahrheit mein Freund.

0
kami1a 18.08.2014, 14:16
@AGZT12

Das ist leider doch eher Unsinn - mein Freund. Ausdrücklich nicht böse gemeint aber Fakt.

0

Zu viel. Was mir sofort auffiel, dass du am Dienstag Trizeps beanspruchst und am nächsten Tag Brust- was glaubst du welcher Muskel bei Bankdrücken/Brustpresse hilft? Ansonsten muss ich AGZT12 rechtgeben. Bitte lass dir einen gescheiten Plan erstellen.

Was möchtest Du wissen?