muskelaufbau sätze?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Eine präzise Frage stellen ist die halbe Miete! Aber ich versuchs mal. Erstens: Nach Muskelaufbau hört sich das nicht alles unbedingt an, eher nach Definitionsphase, aber gut.

Eine Übung wird in Sätzen und Wiederholungen angegeben. Drei Sätze Bankdrücken a 10 Wiederholungen bedeuten, dass du ein Gewicht wählst, bei dem du ziemlich genau 10 Wiederholungen schaffst (sagen wir mal 8-12) und du dann das Gewicht nicht mehr hoch bekommst, dann machst ne Minute oder 90s Pause und machst in der Zeit soviel Gewicht drauf, dass du danach wieder 8-12 Wiederholungen schaffst (Hinweis: immer aufschreiben, damit du die Gewichte kennst, sonst stehste jedes mal wieder da und denkst "hm, wieviel muss ich wohl machen? da verschätzt man sich dann ab und an) das Ganze machst du 3 Mal, das nennt man 3 Sätze. (also 3 * 10 Wiederholungen und die Pausen dazwischen)

Dein Trainingsplan, den du da oben schildert, macht an sich schon keinen Sinn, denn was wenn du nur 10 oder sogar 120 Liegestütz schaffst? bei den Liegestütz empfehle ich dir, vorher eine oder zwei ermüdende Übungen zu machen und dann mit den Liegestütz 2-3 Sätze einfach immer max zu machen, sprich bis du nicht mehr hoch kommst. Was nützen dir 20 Liegestütz, wenn du viel mehr schaffen würdest? Da ist dann kaum Trainingseffekt vorhanden!

Das Gewicht nach unten zu schrauben ist mir neu. Die Normale 3 x 10 Variante bedeutet kurz gesagt 30 mal das selbe Gewicht! Beim Rest stimme ich dir zu wobei ich die Pausen nicht so lange halte wie du beschrieben hast sondern eher bei 30-45 Sekunden

0

Was möchtest Du wissen?