Muskelaufbau für 16 Jährige ohne Fitnessstudio?

8 Antworten

Konfrontiere Deine Eltern hiermit:

http://fddb.info/db/de/lexikon/bmi/index.html

Sie sollten Dein Bestreben, Deinen Körper zu stabilisieren, tatkräftig unterstützen.

Generell ist es von Vorteil, wenn man mit Augenmaß rechtzeitig mit Krafttraining beginnt.

Mit Augenmaß soll heißen, dass bis zum 20. Lebensjahr man erste Grundlagen im Kraftausdauerbereich legen sollte.

Von Kraftausdauer sprechen wie, wenn ein Übungsgewicht 15-20 Mal in einem Satz sauber bewegt werden kann.

Das ist deshalb so, da in jungen Jahren das Skelett noch nicht stabil genug für höhere Belastungen ist. Übungen mit dem eigenen Körpergewicht sind unkritisch.

Später kannst Du dann in den Hypertrophiebereich wechseln, bei dem die Intensität erhöht wird, indem nur noch 8-12 Wiederholungen in einem Satz möglich sind.

Von Anfang an solltest Du ausschließlich mit freien Gewichten bzw. dem eigenen Körpergewicht trainieren, da das am besten die intermuskuläre Koordination schult.

Besonders effektiv sind die Übungen, die vor allem

- die großen Muskelgruppen (Beine, Rücken, Brust) ansprechen

- über mehrere Gelenke gehen

als da wären:

- Kreuzheben

- Langhantelrudern

- Bankdrücken

- Klimmzüge

- Dips

- Squats

- Lunges

- Step ups

- Push Press

- div. Bauchübunen

Maschinentraining ist stets nur die zweite Wahl.

Ich wünsche Dir viel Erfolg.

Günter

Wegen sowas hänselt man jemand ?! Traurige welt, du solltest dich für niemanden ändern! Wenn du zuhause trainieren möchtest hole dir ein Türreck für Klimmzüge, mach Kniebeuge und Liegestütze und vllt Dips wenn du die Möglichkeit hast. Das reicht erstmal.

61kilo ist wenig für die größe meiner meinung nach, fang an mit liegestütze jeden tag immer 1 liegestütz mehr so oft du kannst 

Ohne Masse bringt das nicht viel

0

Was möchtest Du wissen?