Muskelaufbau durch schwimmen und andere Aktivitäten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nun es gibt verschiedene Kraftbereiche, die haben in Krafttraining andere Wiederholungszahlen, letztlich geht es aber um die TUT (Time Under Tension), sprich die Zeit die ein Muskel unter Spannung steht.

Wir haben da den Maximalkraftbereich, der bei Training mit Gewichten so bei 1-6 Wiederholungen liegt. Hier wird vor allem das Zusammenspiel der Muskelfasern verbessert und die schnelle Energiebereitstellung. Es geht also darum möglichst viele Muskelfasern auf einmal anzuspannen, für eine kurze Zeit, der Körper muss die anderen Muskelfasern nicht schonen, denn es kommt nicht viel Arbeit anschließend.

Dann haben wir den Hypertrophiebereich also gut 8-12 Wiederholungen. Dies ist der Bereich in den Muskeln am besten Wachsen bzw. ihren Querschnitt vergrößern, das klassische Bodybuilding Training eben.

Darüber ist dann der Kraftausdauerbereich, hier geht es dann eher um den Abbau von Abfallprodukten wie Laktat und der Versorgung des Muskels mit Sauerstoff, um den Muskel länger belasten zu können, wenn auch mit einer relativ geringen Intensität.

Gesagt sei, dass all diese Bereiche sich leicht überschneiden. Aber auch wer im optimalen Bereich für Muskelwachstum trainiert, brauch ein Haufen Geduld, da Muskelwachstum ein relativ langsamer Prozess ist. Außerdem müssen auch ein Haufen anderer Parameter stimmen, allen voran die Ernährung.

Ob du ein Muskelberg werden willst oder nicht, ist erstmal irrelevant. Die wichtigsten Pfeiler für Muskelwachstum sind Training im Hypertrophiebereich, eine halbwegs proteinreiche Ernährung mit moderaten Kalorienüberschuss, genug Regeneration und eine stetige Steigerung der Belastung in kleinen Schritten. Diese Basics zählen genauso für einen Anfänger, der nur ein wenig Fitter aussehen will, als auch für einen Mr. Olympia Teilnehmer.

Wer sein Ziel erreicht hat, der steigert einfach nicht mehr groß die Gewichte und trainiert mit selben Gewichten weiter, womit er seine Muskelmasse hält.

Was dir bei 60 Kilo auf 1,80 m vor allem fehlen wird ist Futter, sprich egal welchen Sport du machst du musst die Kalorien draufschlagen, die du mit dem Sport verbrennst und nochmal ein paar mehr für einen kleinen Kalorienüberschuss.

Wie du nun trainierst liegt an dir, letztlich muss es dir Spaß machen. Zum reinen Muskelaufbau ist Krafttraining mit Abstand das effektivste, genauso wie das Flugzeug das effektivste Mittel ist um von der USA nach Japan zu kommen, selbstverständlich kannst du dort hin auch laufen/schwimmen, das ist dann deine Entscheidung :)

Neben den klassischen Discounter Fitnessstudios gibt es aber auch für das Krafttraining noch alternativen. Sei es ein Gewichtheber Verein, eine CrossFit Box, wo du auch ein wenig Abwechselung hast (enthält Krafttraining, Gymnastik und Ausdauersport) oder z.B. Calisthenics, sprich Training an Stangen, was meist draußen in Parks/auf Spielplätzen durchgeführt wird. Natürlich kann man sich auch ein Homegym aufbauen, wenn das Problem nur die Atmosphäre im Studio ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin selber Schwimmerin und ja man kann mit Schwimmen Muskeln aufbauen. Dafür muss man aber lange und hart trainieren. Damit es schneller und effektiver ist solltest du mal probieren mir handpaddeln und Flossen zu trainieren.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwimmen ist für dein Anliegen perfekt! Ich selbst bin auch Schwimmer und kann dir sagen, dass du dadurch wenn du vielleicht noch ein paar Liegestütze machst und ein paar Mal die Woche Joggen oder Spazieren gehst, du deinem Ziel schnell gerecht wirst. Props an dich, endlich mal einer, der diesem Muskelwahn auch nicht verfallen ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?