Muskel- und Gliederschmerzen?

1 Antwort

Guren Morgen atlantikbrise,

möglicherweise brütest du einen grippalen Infekt aus.

Gute Besserung und liebe Grüße

Hinterrad vom Fahrrad eiert ganz extrem!

Hallo, zu einer Feier bin ich mit Freunden durch die Stadt gefahren. Da mein bester Freund kein Rad hatte, ist er auf meinen Rad gefahren und ich saß hinten drauf.
Wir sind leider auch über Bürgersteige gefahren und somit war das alles ein wenig holpriger.
Naja wir sind bestimmt 8 km gefahren.

Das Fazit des Abends, musste ich heute feststellen:
Mein Hinterrad eiert ganz extrem. Man kann es deutlich von hinten erkennen. Und ich selbst merke auch das mein Rad eiert.

Da ich mein Rad erst zu Weihnachten bekommen habe, hab ich nun ein mega schlechtes Gewissen und will meinem Vater noch nichts sagen. 
Kann ich mein Rad reparieren, oder wird das teuer ?


Was kann ich tun und wie ? Hilfe... :( 

...zur Frage

Was tun bei Blockade des ISG?

Ich habe seit einer Woche eine Blockade im ISG (Iliosakralgelenk) linksseitig und war schon vier Tag krank geschrieben. Der Arzt verordnete Wärme, sanfte Bewegung (Dehnen, Spazieren) und Physiotherapie sowie die Medikamente Katadolon (muskelentspannend) und Iboprofen. Ich bin jetzt aber wieder arbeiten und könnte an die Decke gehen wegen der Schmerzen beim Sitzen! Hat jemand Tipps für akute Abhilfe?

...zur Frage

Ich will mich umbringen, wie? Abschiedsbrief?

An meinen anderen Fragen kann man erkennen, wie es mir geht.
Meine Mutter weiß das auch alles, aber es interessiert sie nicht, sie hasst mich, wie es jeder andere auch tut. Ich bin eine sch.. Person. Ich hasse mich selbt
Eine Sache, die nicht dabei steht und die sie nicht weiß, die einzige, da ich mich sehr dafür schäme, ist, dass ich seit mehr als einem Jahr eine Essstörung habe. Anfangs war es Magersucht, da ich mich runterhungerte, mehrere Wochen gar nichts mehr aß und eine Menge Sport trieb. Das führte dazu, dass ich eines morgens aufwachte und mir so schlecht war, aber keinen Hunger hatte, das Gefühl kenne ich schon lange nicht mehr, ich konnte nicht einmal mehr aufstehen und wollte schlafen, bekam dann aber Angst und habe etwas gegessen. Seitdem lasse ich es nicht so weit kommen, ich esse täglich etwas, mache kaum Sport, aber kann nicht normal essen. Je nach Gefühlslage mal mehr, mal weniger; deshalb habe ich auch starke Gewichtsschwankungen, bin aber aktuell, möchte ich wetten, im Normalbereicht. Auf die Waage traue ich mich nicht, es interessiert mich nicht und ich habe Angst, dass es zu viel sein könnte.
Ich stelle mir immer wieder vor, wie es sei, so zu sterben. Was wäre, wenn ich eingeschlafen wäre? Würde das klappen?
Aber so geht es nicht, selbst wenn es funktionieren würde, denn ab Mo "werde" ich wieder eine Lehrerin vom letzten Jahr haben, die einzige, die meine Essstörung bemerkte und ich will nicht, dass irgendjemand davon erfährt.
Aber sterben möchte ich, es hat keinen Sinn mehr. Ich habe keine Zukunft, ich sehe keine für mich. Würde ich weiterleben, ende ich als Hartzerin bzw. auf der Straße, allein.
Jeder hasst mich, ich hasse mich, selbst meine Mutter, die Person, die eigentlich immer hinter einem stehen und lieben sollte, hasst mich. Von meiner ganzen Familie ernte ich nur Spott und Hohn, denn ich mache alles falsch. Ich schaffe es nicht, etwas richtig zu machen, ich bin schlecht, eine Versagerin.
Ich sitze jetzt weinend in meinem Zimmer undwarte vergeblich auf einen Kontaktversuch ihrerseits nach einem Streit, aber ich bin ihr egal, wie immer muss ich auf sie zu gehen.
Zähle ich Pro und Contra auf, dann gibt es keinen Grund mehr am Leben zu bleiben, warum auch? Es würde niemand um mich weinen, niemand würde mich vermissen. Ich möchte wetten, die freuen sich sogar, mich loszusein.
Ich weiß noch nicht wann und wie, aber soll ich einen Abschiedsbrief schreiben? Um nochmals alles zu wiederholen, jeden Grund, der mich dazu brachte? Und wie kann ich mich schnell und schmerzlos umbringen?
PS: Mein Entschluss steht, es ist nur eine Frage der Zeit. Das einzige, das mich bisher zurückhält, ist die Angst vor der Zeit kurz vor dem Tod, vor den Schmerzen, vor dem Sterbensweg. Vor dem eigentlichen Tod nicht. Aber selbst diese Angst wird von Tag zu Tag kleiner. Es gibt auch keine Lösung für meine Probleme, außer diese eine. Ich kann mit niemanden darüber reden.

...zur Frage

Hilfe. Eine Mathe Frage?

Anna hat einen Fahrradcomputer an ihrem Rad. Eine halbe Stunde nach dem Start ist sie 9 km weit gefahren. Welche Durchschnittsgeschwindigkeit in km/h zeigt ihr Computer an ?

...zur Frage

26 km mit dem Fahrrad gefahren jetzt höllische Schmerzen was tun?

Bin heute 26 km mit dem Fahrrad gefahren was für mich nicht üblich ist habe jetzt ein stark drückendes Gefühl in der rechten Wade und mein Knie tut weh außerdem mein Schienbein das ist unerträglich kann deswegen nicht schlafen was hilft dagegen das komische ist aber das es nur im rechten Bein ist und nicht im linken

...zur Frage

Gibt es Langzeitstudien zur gesundheitlichen Auswirkung veganer Ernährung und zu welchen Ergebnissen kommen Diese?

Heute wurde ich in der Fußgängerzone mal wieder von Tierschützern angequatscht. Sie bewarben vegane Ernährung mit den gängigen Argumenten: Fleisch ist schlecht für die Umwelt, der Mensch ist kein Raubtier, Eier essen bedeutet den Nachwuchs von Hühnern zu essen, Milch ist für Babykühe, Honig dient den Bienen als Nahrung, durch vegane Ernährung bekommt man tolle Haut, wird automatisch fit, usw Die Gegner der veganen Ernährung behaupten so in etwa das Gegenteil... Wem soll ich also glauben? Welcher Standpunkt lässt sich wissenschaftlich belegen? Noch ein paar Worte zu mir: Ich esse maximal 1x die Woche Fleisch oder Fisch. Ansonsten gibt es Gemüse, Hülsenfrüchte, Obst, Getreidearten, ... Dabei achte ich stark auf die Herkunft. Regionalität und gute Tierhaltung sind mir wichtig. Dafür bezahle ich auch gerne etwas mehr (Fleisch direkt vom Jäger/Fisch vom Angelverein/Eier aus Hobbyfreilandhaltung, 60 Hühner, 4 Hähne, ...). Es ist mir auch wichtig, dass die Lebensmittel möglichst unverarbeitet sind.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?