Muskel aufbauen bei Pferden. Kann jemand was empfehlen z.b. Zum zu füttern?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

ein pony entspricht mit 3 1/2 entwicklungsmässig einem zwölfjährigen kind.

da muss erst noch wachstum dazukommen. grössenwachstum hinten, grössenwachstum vorn, längenwachstum hals, längenwachstum rücken. dann noch mal hinten und dann noch mal vorn. und während all dem müssen auch die inneren organe wachsen.

und erst dann beginnt ein pony oder pferd wirklich in sich hineinzuwachsen. der brustkorb rundet sich, lunge und herz werden grösser und leistungsfähiger, sehnen und bänder kräfgigen sich - und erst dann bauen sich WIRKLICH muskeln auf, die einen reiter tragen können.

ein pony statt mit 5 mit 4 anzureiten, nimmt ihm im schnitt 6-8 jahre seiner leistungsfähigkeit, d.h. diese anzahl jahre ist früher mit degenerativen erkrankungen wie sehnenschäden, fesselträgerschaden, arthrose zu rechnen und damit einem früheren verlust der nutzbarkeit.

mit 3 1/2 angeritten, statt mit 5, bedeutet noch mal 5-7 jahre frühere verschleisserkrankungen. - und damit natürlich auch wertverlust - und vor allem VERMEIDBARES leid.

lass das stütchn erst mal erwachsen werden.

nimm sie als handpferd mit (am kappzaum), verschaff ihr bewegung ohne belastung (longieren über stangen macht man in dem alter noch gar nicht), damit sich ihr bewegungsapparat gut entwickeln kann. in einem jahr kann man dann mit RICHTIGEM muskelaufbau anfangen. und vor allem - dann bringt es auch was.

im normalfall genügt da an futter auch in dieser phase heufütterung. jeweils am tag VOR dem training gibt man dem heu 400-800g luzerneheu bei, 1x die woche am tag vor dem training 300g kleeheu und die restlichen tage zur mineralisierung ein handmass brennnesselheu.

während der wachstumsschübe wäre es gut, wenn das pony zugang zu weissdorn oder/und rotdorn hat und täglich eine handvoll getrocknete hagebutten bekommt.

grosspferde füttert man in dieser phase etwas anders, was daran liegt, dass der stoffwechsel und die wachstumskurven anders ablaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich empfehle dir meine Jungpferdetraining, dea sich in vielen JAHRZEHNTEN BEWÄHRT HAT:

Handpferdereiten: also das junge neben einem erfahrenen Pferd mit nehmen und dann 15-20 Min Schritt und danach 15-20 Min Intervaltraining: immer 50 m im Wechsel Trab und Schritt, dann wieder 15 Min Schritt

Da Handüpferdereiten wird natürlich erstmal daheim geübt, bis es sicher fiunktioniert, also anfangs mit Helfer, der das Jungpferd führt, später nachtreibet, dann auch anfangs im Gelände nachtreibt usw

SO haben wir alle Remenonten und Rekonvaleszenten trainiert - der TA war stets sehr zufrieden mit PAT-werten und Konstitution

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von raptrr
19.01.2017, 11:08

Sie kennt das schon als Handpferd mit zugehen.

0

Ich schließe mich hier der Meinung an, dass es wirklich zu früh ist, dein Pony in dem Alter schon zu reiten. Auch das Longieren ist in dem Alter nur bedingt sinnvoll - und bitte lass die Ausbinder weg!!!!! Was bringt es dir, das Pferdekind jetzt schon in eine solch unnatürliche Haltung zu zwingen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von raptrr
19.01.2017, 14:57

Ich habe nie davon geredet das ist ausbinder benützen werde.

0

Deine Stute ist viiieeel zu jung für einen Reiter - bitte warte damit noch mindestens ein Jahr. Sie hat keine Muskulatur. Ein Pferd ohne Muskulatur sollte keinen Reiter tragen, Du würdest ihr gesamtes Skelett damit schädigen. Sie wächst noch, das darfst Du nicht vergessen.

Damit sie Muskulatur aufbaut, muss sie regelmäßiger bewegt werden. Sie benötigt viel Longenarbeit, auch ausgedehnte Spaziergänge durch tieferen Sand sind sehr hilfreich. Zufüttern würde ich hierfür nichts, das ist meiner Meinung nach Quatsch und auch nicht allzu gesund.

Aber das wichtigste ist wirklich, dass sie noch nicht geritten wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LyciaKarma
19.01.2017, 11:22
ausgedehnte Spaziergänge durch tieferen Sand sind sehr hilfreich

Tiefer Sand ist, vor allem auf Dauer, extrem schlecht für die Sehnen. 

2

Huhu,

Ponys sind in der Regel Spätentwickler, lass ihr mindestens noch 1 Jahre Zeit, vorallem wenn sie mit den Bändern Probleme hat - hat dein Tierarzt dir dafür denn keine speziellen Übungen gesagt / gezeigt? 

Ich würde ihr noch mehr Zeit geben und so in einem halben Jahr ca.  mehr longieren (aber richtig, da kann man ja auch viel falsch machen - nur Longe ans Halfter, oder schlimmer, ins Gebiss hängen und ,,laufen lassen" kann keine Muskulatur aufbauen), für 3-4x die Woche. Spazieren und ,,klettern" im Gelände ist auch gut.

Eiweißzusätze halte ich nicht für richtig. Ein gutes Mineralfutter und zwei, drei Händchen Hafer reicht für ein Pony mit der geringen Trainingsintensität absolut ausreichend. Ist ja beim Menschen auch so - nur vom Eiweißshakes trinken wächst kein Sixpack :-)

Solche Mittelchen machen schon Sinn, wenn das Pferd wirklich im Leistungssport geht, also täglich eine Stunde intensive Dressurarbeit leistet. Bei einem normalen Freizeitpferd/-pony, das eh noch im Wachstum steht, züchtest du mit Eiweißzusätzen eher nur ein Sommekzem an, weil Stoffwechsel und Ausscheidungsorgane wie Leber und Niere mehr belastet werden.

Viel Erfolg und Spaß wünsch ich euch :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von raptrr
19.01.2017, 13:04

Der Tierarzt hat gesagt, man sollte mit dem reiten langsam anfangen, sie longieren ausgebunten, halbe Stunde traben und halbe Stunde galoppieren. Er ist ein super Tierarzt, aber die Aussage mit dem reiten fande ich nicht so toll, weil mein Pony zu dem Zeitpunkt bissl älter als 3 war. Der Osteopath meinte viele Berge gehen und meine Trainerin sagt viel stangenarbeit machen.

0

Ich würde ein Pony mit 4 noch nicht anreiten. Frühestens mit 5. 

Ich merke es gerade an meinem - der wird im Mai 8 und wächst gerade nochmal.. 

Wie longierst du? Mit welcher Ausrüstung? 

Wie wird dein Pony gehalten? Box? Offenstall? 

Was fütterst du aktuell? 

Das müsste man noch wissen, dann kann man besser antworten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von raptrr
19.01.2017, 12:57

Ich logiere mit einem Kappzaum. Sie steht in einem Offenstall und kommt alle 2 Tage noch auf eine Koppel wo sie dann Gras fressen kann. Sie bekommt 4 die Woche Müsli, aber bin nicht sehr begeistert davon und möchte was anderes füttern, aber weiß nicht genau was.

0

Nach dem ich nun durch etliche Kommentare gelesen habe was du WIRKLICH erreichen möchtest. Würde ich dir raten,deine Frage nochmal zu stellen. Denn du möchtest die Hinterbeine (wegen Sehnen oder was das war) stärken und aber noch WARTEN. Erst ab 4 (oder hoffentlich später Anreiten/MUSKELaufbau usw).

Das kamm in deiner Frage nicht zum Vorschein,deswegen hast du hier auch nur solche Antworten bekommen,wie : "Warte noch und wenn du dann mit dem Muskelaufbau beginnst, mach das und das..."

 Aber was du nun *wirklich* machen musst,um die Sehnen in den Hinterbeinen zu stärken, hast du nicht wirklich herausgefunden.  Deswegen mein Rat an dich, stelle noch mal die Frage( nur genau so ,wie du sie meinst ,z.b. wie ich es gerade geschrieben habe.)

😃

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verstehe nicht, warum man ein 3 Jähriges Pferd schon reitet. Das Kreuzbein ist überhaupt noch nicht verknöchert und wenn da eine Blockade Auftritt, bleibt es dem armen Tier ein Leben lang!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von raptrr
18.01.2017, 23:16

Sie wir noch nicht geritten :) ich warte bis sie vier ist und entscheide dann ob sie schon bereit ist. Ich möchte die Muskeln aufbauen, weil sie mit den Bändern in den Hintern Beinen immer wieder Probleme hat und der Ta sagte ich soll die Muskulatur aufbauen damit es besser wird.

1

Was möchtest Du wissen?