Musikstudium... Pianist

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du hast Recht, das ist ein ziemlicher Risikoberuf.

Zu den Alternativen: Ich liste mal ein paar Möglichkeiten auf:

  1. Konzertpianist Hierbei erlangst du eine künstlerische Ausbildung, allerdings sind sowohl die Aufnahmebedingungen sehr hoch, als auch die Berufsaussichten alles andere als sicher.

  2. Musikpädagoge Du würdest später Klavierunterricht erteilen, beispielsweise an einer Musikschule, oder als Privatlehrer. Hierbei ist das Studium allerdings auch sehr anspruchsvoll, und du müsstest dir überlegen, ob das Unterrichten etwas ist, was du für längere Zeit machen willst.

  3. Schulmusik Als Schulmusiker ist das Berufsziel das, des Musiklehrers im Gymnasium. Die Anforderungen sind nicht so hoch, wie bei einem reinen Klavierstudium, dafür musst du aber auch singen, chorleiten, und ein weiteres Instrument spielen. Vom Studium her kriegt man hier eine sehr breite Ausbildung, und wenn du dich mit dem Berufsziel anfreunden kannst, wäre das eine denkbare Alternative

Es gibt natürlich noch weitere Möglichkeiten, aber das wären so die gängigsten.

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.

Liebe Grüße, Paradoxon

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hm wenn du musik studieren willst um pianist zu werden, dann musst du ja schon klavier lernen oder? gehst du auf eine musikschule? dann unterhalte dich doch mal mit deinem musiklehrer darüber oder schau dir in den verschiedenen hochschulen die aufnahmebedingungen einfach mal an. finanzieren kannst du das studium in dem du entweder unterhalt von deinen eltern erhältst oder bafög.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Konzertpianisten gibt es wie Sand am Meer und nur eine Handvoll hat wirklichen Erfolg und kann davon gut leben.

Falls du also nicht gerade das totale Ausnahmetalent oder musikalische Wunderkind bist, würde ich mir das an deiner Stelle nochmal überlegen. Du musst dir darüber im Klaren sein, dass du in Konkurrenz zu wirklich herausragenden asiatischen und osteuropäischen Musikern stehst, die jahrelang nichts anderes tun, als jeden Tag 15 Stunden zu üben und zu lernen. Damit kann man als Mitteleuropäer nur mithalten, wenn man ein Genie oder Workoholic ist. Anders kannst du dich in diesem Metier heutzutage leider nicht durchsetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vergiss es lern erst einen richtigen beruf und versuch es dann da hast du wenigsten sicherheit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?