Musikproduktion selber beibringen viel schwieriger als gedacht.?

5 Antworten

Ich arbeite seit 2013 mit der FL Studio Producer Edition. Davor schon mit Ableton Live (ab 2010 für ein paar Wochen) und ab und zu mit der FL Demo + hauptsächlich LMMS (ab 2011).

Ernsthaft angefangen zu produzieren habe ich Anfang 2016. Davor war viel Theorie (Tutorials auf YouTube, delamar usw.)

Problem aber war, dass niemand wirklich mehr in meine Genrerichtung gegangen ist (Early Hardstyle, Old School Techno und Hard House). Ich habe also Tracks von damals analysiert, was verwendet wird.

Wie lange habt ihr für euren ersten guten Song gebraucht? AM besten in Stunden:

Vorweg: Es hat absolut nichts mit der Zeit zu tun, wie gut ein Track ist.

Für den Track, den ich auf YT hochgeladen habe waren's vielleicht 40 Stunden?

Ich kann's deswegen nicht so genau sagen, weil in dem Projekt mehrere Tracks drin sind und die Zeitangabe in FL ja einfach weiterläuft, es sei denn man setzt sie manuell zurück.

Hast du denn ein Konzept?

Ich halte es für Ratsam, Komposition und Arrangement, Produktion und Mixing/Mastering getrennt zu betrachten und zu üben. Auf die Art kannst du die Arbeitssschritte einzeln effektiv üben, ohne Fehler von einem zum anderen Arbeitsschritt mitzuschleppen.

Das heißt, Musiktheorie und Harmonielehre lernen, und Stücke, die du gut findest, analysieren. Versuchen, Stücke anderer nachzubauen und/oder anders zu arrangieren. Außerdem Produktionen von anderen zu mischen. (http://www.cambridge-mt.com/ms-mtk.htm)

Desweiteren ist es hilfreich, youtubetutorials von namhaften Tontechnikern wie Tony Maserati, Dave Pensado, etc. anzugucken.

Außerdem ist es sehr hilfreich, dich nicht mit unzähligen Plugins zuzumüllen. Das Ergebnis einer Produktion hängt sehr davon ab, wie gut du deine Plugins kennst und das  braucht Zeit. Benutz erstmal nicht mehr als einen oder zwei Synthesizer und lern damit, so gut umzugehen, dass du die Sounds nach deinen Vorstellungen erstellen kannst, ohne auf presets zurückzugreifen. 

Was mixing angeht, kannst du 95% des Weges mit einem EQ Plugin und einem Kompressorplugin bestreiten. (danach kommt Hall, Delay, Chorus und ein ordentliches distortionplugin) 

Hallo. Was zählt denn für dich als unausreichend? Ich habe selber einen Kanal auf Youtube, bei dem ich meine eigene Musik hochlade. Du kannst gerne mal vorbeischauen und mir rückmelden, ob sowas für dich eher gut, oder schlecht ist! 

Mein Kanal:

https://www.youtube.com/channel/UCcd_i7zaUzo4Sw6CZAv5A-A

LG

Hey. Hab mir ein paar Videos angeguckt. Bei Kunst unterscheide ich normalerweise nie zwischen gut und schlecht, da es nur anders gibt. Aber wenn du meine Meinung hören willst: Ich finde es jetzt nicht so gut, aber auch nicht schlecht. Wie lange Arbeitest du schon mit Fl-Sudio?

1
@Schramutor

Danke für dein Feedback! Ich arbeite noch nicht so lange mit FL Studio. Eine genaue Zeit kann ich dir nicht nennen, aber so ca. vor einem dreiviertel Jahr mal angefangen, ein paar Lieder zu produzieren.

0

Was möchtest Du wissen?