Musikgeschmak - Altersbedingt!?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Bei den meisten Menschen prägt sich der Musikgeschmack in der Jugendzeit, ca. vom 15. bis 30. Lebensjahr. Den Musikstil dieser Zeit hört man das ganze Leben lang gerne.

Dazulernen kann man natürlich immer. Wenn ein total genialer Musikstil modern wird, kann man ihn auch mögen, wenn man nicht damit aufgewachsen ist. Man kann ihn aber auch schrecklich finden, weil er so anders ist als alles, was man von Musik erwartet.

Derzeit kann man das Phänomen der "Rock-Opas" beobachten. Das sind Leute die in den 60ern bis 80ern coole Rocker waren, heute graue Haare haben und ihren Stil trotzdem weiter leben. Zum Beispiel, wenn an einer Raststätte zerknitterte 70-jährige Rentner zu ACDC-Mucke ihre Harley präsentieren, auf die sie ja lange genug sparen konnten ... tja, die sind eben so aufgewachsen und sind ehrlich genug, auch so weiter zu machen.

Wer vor den 50ern aufgewachsen ist, kannte kaum amerikanische Musik; sogar Jazz war teils noch relativ verpönt. Deshalb hört diese Generation heute bevorzugt Klassik und Schlager.

In 50 Jahren wird es Pflegeheim-Raves geben, wenn die Love-Parade-Generation alt ist...

Quark! Du hast heute Musikvorlieben, die Du behaltenw irst. Wird sich bissl verändern, aberw enn Du heute auf Metallica stehst, wird das nicht mit 60 auf einmal die Wildecker herzbuben sein.

tekfreak86 02.09.2013, 12:50

was heisst, wenn dir heute z.B. Metallica gefällt, dann hörst du`s mit 60 natürlich auch noch :)

die "Schlager" haben halt die Leute gehört, die jetzn 60 Jahre alt sind, die wiederum in ihrer Jugend diese Musik gehört haben.

0

Musikgeschmack ist alters bedingt, aber auf eine andere weise als du in der Fragestellung gesagt hast. Der Musikgeschmack ist davon abhängig mit welcher Musik man aufwächst. Da die meisten 50-60 Jährigen eher mit Schlager aufgewachsen sind hören sie natürlich jetzt auch hauptsächlich überwiegend Schlager. Aber ausnahmen bestätigen die Regel: Ich hab auch schon 50-60 Jährige auf Metalcore Konzerten gesehen.

Doch sicher! ich mochte mit 20 Beatles, Bee gees etc, dann klavier von Chopin und Symphonien (30-40) , jetzt Klassisches seit 45 LJ. (Oper).

MrJane 02.09.2013, 12:55

Okay, danke dir :)

0

naja, ein bisschen schnappt man schon von der neuen Musik auf, aber meist ist es so, daß du im Alter eben das am Liebsten hörst, was du auch so mit ca. 25 gehört hast. (das dehnt sich natürlich auf ca. +/- 10 Jahre)

tekfreak86 02.09.2013, 18:12

außerdem ist Musik zeitlos..!!! ich bin auch heute ein Fan von "The Doors" und werds auch noch in 20 jahren sein.

Musik ist Balsam für die Seele, also egal wie sich diese auch anhören mag, wems heute gefällt, dem gefällts auch später auch noch. :)

(ausgeschlossen sind da so Teenie-Bands Eintagsfliegen) - ich mein richtige Musik.

0

die musik die du am liebsten hören wirst wird immer die sein die du in deiner juend gehört hast :) nätürlich gibt es ausnahmen

Ach quatsch, er muss sich nicht ändern, aber wird es wahrschienlcih. Jedoch ändert er sich bei jedem anders und man kann nicht sagen alle Rentner hören Schlager; mein Opa hasst Schlager ist dafür aber ein großer Linkin Park Fan

Öhm, das heißt, ich muss jetzt Judas Priest und Iced Earth wegwerfen und Musikantengedödel in den Player werfen? Nein, der Geschmack ändert sich zwar im Laufe der Jahre, aber das muss nicht in Schlagerrichtung sein. S. o.

nein muss nicht sein ! vor 120 jahren haben die auch anderes gehört das haben die damaligen jugendlich mit hohem alter auch nicht einfach das alte gehört .

Nicht unbedingt mit 60, aber vor allem als Kind hört man viel Müll.

marchofflames 02.09.2013, 17:04

Du darfst nicht alle Kinder um einen Kamm scheren ;)

0

Was möchtest Du wissen?