3 Antworten

Ein Sub der 750 Watt aushält kostet schon seine 15.000€, das ist dir hoffentlich bewusst.

Wobei, ich weiß nicht mal ob der Velodyne DD18+ so viel mitmacht, da müsste man dann nen Passiven nehmen, da ist man mit Endstufe bei ca. 45.000€.

Für reine Musik braucht man nicht unbedingt nen Sub und gute fertige fangen bei ca. 400€ an!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zum einen ist der Subwoofer nur für 250 Watt Dauerbetrieb geeignet. Zum anderen handelt es sich hierbei um ein Musikerzubehör für den Bühnenbetrieb. Da benötigst du einen geeigneten Bassverstärker. Und die kleinen Teufel kannst du an deine Homestedreoanlage an den Lautsprecheranschlüssen anklemmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann brauchst du einen entsprechend kräftigen 2.1 Verstärker. Da du aber 750 Watt auf der Bassschiene fahren willst, passen die 80 Watt Speaker da gar nicht zu.

BTW: willst du den Sub wirklich mit 750 Watt belasten? Arbeitest du bei einem Abbruchunternehmen?

Bei DREI Watt Leistungsabgabe des Verstärkers und guten Lautsprechern (also nicht deinem Billigkrams) hast du gute Zimmerlautstärke, ab ca. 10 Watt fangen die Nachbarn anzuklopfen.

BTW: für welchen Einsatzzweck soll denn die "Anlage" sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?