Musik studieren in Hannover, Vorbereitung zur Aufnahmeprüfung

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo,

Ich gehe jetzt mal davon aus, dass Du schon 8-10 Jahre Klavier spielst. Und natürlich solltest Du schon die Informationen zur Aufnahmeprüfung von der Webseite herunter geladen haben ;)

Musikschulen sind schon mal ein guter Weg, sich auf eine Aufnahmeprüfung vorzubereiten. Viele Lehrer dort bieten Klavier und Musiktheorie an, manche sogar ein speziell zusammengeschnittenes Studienvorbereitungsprogramm. Oder spreche mal mit Deinem Klavierlehrer, vielleicht kann auch er Dir das gut vermitteln!

Solltest Du an einer Yamaha-Musikschule Unterricht haben, sprich mal mit Deinem Lehrer durch, ob Du nicht zur Vorbereitung an einer Grade-5-Prüfung teilnehmen kannst. Das entspricht vom Schwierigkeitsgrad ungefähr einer Aufnahmeprüfung und ist eine gute Übung.

Natürlich solltest Du auch viel selbst dafür tun. Suche Dir jetzt schon die Stücke für die Hauptfach-Prüfung aus und übe auch besonders Musiktheorie und Gehörbildung. Gerade bei letzterem sortieren die Hochschulen bei vielen Bewerbern besonders gern aus - es sei denn, sie sind von Deinem Können auf dem Klavier so begeistert, dass sie Dich unbedingt wollen.

Mit der Hochschule kann man im übrigen auch ein wenig zusammen arbeiten. Die bieten oft einen Vorbereitungskurs für Musiktheorie an, in dem sie durchgehen, was Dich da so erwartet und worauf es ankommt. Manche haben sich auch schon erfolgreich bei ihrem potentiellen Hauptfach-Prof. erkundigt, was denn so wichtig ist.

Alles in allem sollte ein knappes Jahr für die Vorbereitung ausreichen, sollte für Dich nicht von den Anforderungen komplettes Neuland sein. Glücklicherweise verlangt die HMTM Hannover ja kein zweites Instrument bei Klavier - was sonst üblich ist.

Allgemeine Informationen zu den Aufnahmeprüfungen von Musikhochschulen findest Du im übrigen auch hier: http://www.musiker-knowhow.de/990-musik-studieren-klappt-mit-aufnahme.html

Viel Glück und gutes Gelingen!

Was möchtest Du wissen?