Musik kleine Terz/ große Terz?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das sind genau die Fragestellungen Die mir zu Schulzeiten schon die Lust an der Musik genommen haben, zumal diese Grundbegriffe nie wirklich gut erklärt wurden. Auch in den vielen privaten Unterrichtsstunden die danach folgten ( Akkordeon und Keyboard) wurde darauf nie eingegangen, vielleicht hätte ich nachfragen sollen?

Unprofessionell erklärt ist die Terz grundsätzlich ein Intervall aus drei Tönen, Terz kommt wohl aus dem Lateinischen und bedeutet "dritter". Dann gibt es noch Tonfolgen = Intervalle, die aus Volltönen und Halbtönen bestehen. Je nachdem ob eine Terz Voll - oder Halbtonschritte enthält, ist es eine kleine oder große Terz. Und schon bist du mittendrin im sehr weiten Feld der Musiktheorie. Da baut das eine auf dem anderen auf und man kann Fragen nicht einfach so aus dem Zusammenhang erklären. Zum Beispiel ist die Tonfolge c-e eine große Terz, während e-g eine kleine ist. In diesen Tonfolgen sind Voll- und Halbtönen enthalten, die den Intervallen ihre Namen geben. Dann gibts noch übermäßige und ermäßigte Terzen, das sind dann Tonfolgen mit Verwendung der schwarzen Tasten. Die übermäßigten Noten haben ein Kreuz als Vorzeichen, die ermäßigten ein b. Die Frage nach "Dur" und "Moll" habe ich mir mal so gemerkt: Dur sind die durablen, also die harten, Moll die molligen weichen Tonarten. Das hört man schon am Klang. Grob eingeteilt ist Dur Musik Fröhlich mitreißend, während Moll Musik meist melancholisch, träumerisch daher kommt. Am besten du besorgst dir Literatur zur Musiktheorie oder hangelst dich durchs Internet. In einschlägigen Musikforen kannst auch gut gezielt fragen.

Was möchtest Du wissen?