Musik haram unterwegs oder beim training

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Siehe hierzu die schon mehrfach gestellten Fragen zu dem Thema....die letzte Frage am 12.08.2011

Danke fürs Sternchen

0

Wenn Du Salafist und oder Wahabit bist: Ja! Sonst: Nein! Oder meinst Du "speziell im Ramadan"? Man sollte im Ramadan nicht schlechte Musik hören! Außerdem soll man nicht Musik hören, statt etwas sinnvolles, "ramadangemäßes" zu tun! Also nicht lecker die neue CD von Sido oder Bushido hören, während die Kartoffeln "schäl uns" schreien! Aber bei der Hausarbeit kannst Du natürlich was anständiges hören! Viel Spaß und Segen!

Was meinst du mit Wahabit oder Salafist ja aber sonst nein.

ist für dich "anständige Musik" diese verdorbene Musik in Mtv, Viva usw?

0

Lieber Fragesteller! Wenn ihr (jungen) Muslime hier in der BRD (A, CH, Lux) akzeptiert werden wollt - und v.a. wollt, dass eure Kinder später hier mal ZuhausE sind, und nicht nur als Gäste angesehen werden (und sich selbst auch - selbst noch in der 3. Generation - fremd fühlen - in DeM Land, wo schon ihre Eltern geboren wurden), müsst ihr davon Abstand nehmen, in einem deutschsprachigen Forum extreme religiöse Thesen aufzustellen und zu diskutieren, durch die die einheimische, zur allergrößten Mehrheit NichT muslimische, Bevölkerung den Eindruck gewinnen muss, Muslime seien religiöse Extremisten und nicht integrationswillig/-fähig! Solche extremen und weltfremden Aussagen, es sei "haram, Musik zu hören", passen nicht hier nach Europa! In Saudi-Arabien und im Iran redet die Regierung den Leuten viell. so was ein (selbst dort versuchen die Menschen aber, sich das Leben so gut es geht, ein bischen schön zu machen), in den meisten isl. Ländern würden solche Diskussionen nur Kopfschütteln hervorrufen! Richtig ist, dass in isl. Ländern im Ramadan tagsüber keine Musik GemachT wird (außer zur Unterhaltung von Touristen). Aber am Abend - und die Fasttage gehen in den Ländern der isl. Mittelmehrwelt selten länger als bis 20:00 Uhr - geht umso mehr "die Post ab"! Zw. Abend- und Nachtgebet ist fast alles auf der Straße! Überall wird gekocht und gebrutzelt, leckere Limodaden und Süßigkeiten locken! Man bummelt und unterhält sich mit Verwandten und Bekannten, die man trifft, während Musikanten, Jogleure und Fakire ihre Darbietungen machen! Auch die, die zuhause gegessen haben, kommen noch auf einen Nachtisch dazu - auf dem Weg zur Moschee, wo viele nicht nur das Nachtgebet, sondern auch die sich anchließenden Sunna-Gebete verrichten! Zum Glück arbeiten sehr viele ja nur halbtags im Ramadan - was aber für viele leider fast ihren komplotten "Jahresurlaub" darstellt! Allen eine gesegnete Zeit!

Man darf solche fragen stellen !!

Wer keien ahnung hat soll nicht antworten!!

warum müssen wir uns ändern ,damit ihr keine abwertende kommentare von euch gibt ??

Wer keine ahnung hat sollte nicht posten(Das haben gerade die theisten nicht kapiert,aber ich will ja nicht alles verallgemeinern!)

0
@cellini2O11

Wer sich nicht ändern will, muss sich nicht wundern, abgelehnt zu werden. - So sind nun mal die Gesetze der Welt, der Menschen! - Die nichtmuslimische Bevölkerung muss "Fremdlinge", die sich selbst dazu machen, nicht lieben, ja darf sie sogar ablehnen.

0
@pasmalle

muss man etwa, wenn man in einem anderen land lebt, seine ganze kultur und seine Religion ändern?

1

Was möchtest Du wissen?