Musik für die Allgemeinbildung...?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zur Allgemeinbildung gehört natürlich auch Musik, aber nicht unbedingt nur "leichte" Musik. Was ewig währt, ist klassische Musik. Verdis Opern, Tschaikowskys Baletts,Operetten, Musicals, alles gehört dazu. Man sollte einen Strauß-Walzer erkennen. Wenn man dann noch Volksmusik, Schlager, Rock und Pop kennt (natürlich nicht jeden Song), kann man sagen, man hat Musikkultur. Viel Spaß beim Musikhören (habe selbst gestern David Garrett auf seiner Stradivari Weihnachtslieder rückwärts spielen gehört, war ein Genuss).

Ich denke mal die Songs, welche im Radio gespielt werden, sind nicht allesamt zu vernachlässigen bzw. Radio hören ist sicherlich nicht nur schlecht. Wenn man einen guten Radiosender gefunden und eingestellt, dann sollte dieser eben eher wirklich gute Songs (sowohl Klassiker als auch tiefgründige Songs aus den aktuellen Charts) spielen, die es eben verdient haben gespielt zu werden. Genau diese Songs sollte man dann in manchen Situationen vielleicht auch mal mitsingen können. :)

Also ich kann ziemlich viele Klassiker aus den 80ern und so mitsingen, eben weil bei uns früher einfach immer der Radio gelaufen ist. Ich hab die Lieder damals zwar gehasst xD und mag die meisten heute auch noch nicht, aber ich kann sie zumindest so ungefähr mitsingen.

Was möchtest Du wissen?