Musik downloaden illegal auf Freealbum.org oder so?

5 Antworten

Illegal ist es immer, aber verfolgt werden nur klassische Tauschbörsen wie Emule oder Bittorrent, auf denen man beim Downladen gleichzeitig selber die Datei anbietet. Bei den heute üblichen Links zu Paketen bei Datenhostern werden die Uploader oder Betreiber verfolgt, jedoch nicht die Konsumenten (was technisch auch schwierig wäre). Als "Leecher",als o reiner Downloadkonsument hat man da praktisch nichts zu befürchten.

Solche Tauschbörsen wie Bittorrent und Emule sind mitlerweile obsolet. Bei den heutigen Datenhostern werden sehr wohl die Konsumenten verfolgt, weil die Hoster sich ganz einfach aus der Affäre ziehen indem sie in den allgemeinen Geschäftsbedingungen schreiben das sie für den Inhalt der Uploads nicht verantwortlich sind. Sie stellen nur Speicherplatz zur Verfügung. Speicher ich dort meine Musikalben und Dritte erlangen dort Zugriff zum Download bin ICH dran und nicht der Hoster. Sicher ist es aufwändig sogenannte Leecher zu verfolgen und zu ermitteln, aber bei Leibe technisch nicht unmöglich. Stellt sich nur die Frage wie wichtig der Musikindustrie deren Verfolgung ist. Aber ein gutes Beispiel sind die TOP 100. Da kommt es regelmäßig zu Mehrfachabmahnungen. Mit viel Pech kann man da sein Haus und seine Existenz vernichten.

http://www.anwalt.de/rechtstipps/abmahnung-wegen-eines-german-top-single-charts-container_055526.html

0

Da hast Du definitiv falsch gehört: eigentlich kostenpflichtige Inhalte kostenfrei von Seiten herunterzuladen, die offensichtlich nicht legal betrieben werden ist illegal; unabhängig davon, ob es tatsächlich verfolgt wird oder nicht. 

Jede Anschaffung die kostenpflichtig ist, ist illegal, wenn man sie auf andere Wege kostenlos holt.

Das ist aber sehr pauschal ausgedrückt. Wie sieht es denn da mit Geschenken oder Beigaben bei einem Kauf aus?

0

Was möchtest Du wissen?