Musik aus dem Dritten Reich zu Bildungszwecken erlaubt(doku)?

5 Antworten

Wenn der Urheber der Musik noch keine 70 Jahre verstorben ist, dann darfst du das nicht ohne Genehmigung des Rechteinhabers verwenden. Der Urheber müsste also vor 1948 gestorben sein. Zudem darfst du auch, wie bereist gesagt wurde, natürlich keine Musik verwenden, die per se verboten ist

Als juristischer Laie sage ich mal, dass bei verbotener Musik (gibt es da eigentlich mehr als das Horst-Wessel-Lied aus der Zeit?) auch § 86, Abs. 3 StGB gilt.
Der besagt, dass das Zeigen verbotener Dinge nicht verboten ist, wenn es "der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger Bestrebungen, der Kunst oder der Wissenschaft, der Forschung oder der Lehre, der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte oder ähnlichen Zwecken dient.".

Solange die entsprechende Musik nicht verboten ist oder eindeutig rechtsextreme Inhalte hat sollte das kein Problem sein. Auch das verwenden von Hakenkreuzen und anderen Symbolen ist in Dokumentationen schließlich erlaubt

Was möchtest Du wissen?