Musik 11/1 gymi - dirigieren 3 4 takt und 4 4 takt

2 Antworten

Du hast jetzt einen Link und zwei Grafiken bekommen, jetzt bekommst du von mir noch einen Text. Dann müsste es klappen :-)

Stell dich vor einen Spiegel.

Nimm beide Hände auf Höhe deines Bauchnabels, Handflächen nach unten, etwas Abstand vom Körper. Das ist deine Schlagebene. Die kannst du jetzt ein bisschen "ausstreichen", also die Hände wie auf einer Wasseroberfläche bewegen. Nach links, rechts, vorn, im Kreis, parallel, spiegelsymmetrisch. Bis du dich damit wohl fühlst.

Für Anfänger gilt: Pro Schlag im Takt gibt's einen Schlag auf die Ebene. Mach das alles mit dem Gefühl, deine Finger wären Pinsel und du würdest an eine Leinwand vor dir malen. Du hast also eine waagrechte und eine senkrechte Ebene: Die eine ist vor dir, die andere geht durch deine Körpermitte (Bauchnabel).

Nimm die Hände hoch, also "aus der horizontalen Ebene raus". Lass sie auf die Ebene fallen. Das ist deine Eins. Immer. Goldene Regel. Die Eins ist immer unten. (Und man geht als Dirigent nicht mit Chorsängerinnen ins Bett, aber das passt jetzt nicht hier her.)

Im 4er-Takt ist die Zwei jetzt innen. Nach der Eins also wieder aus der Ebene raus, schräg zur Mitte runter. (Hui, klingt kompliziert. Guck dir die Grafik mit den Pfeilen an. Das gilt für die Rechte Hand, wie du sie siehst.) Wieder aus der Ebene raus, die Drei ist jetzt außen. Danach die Vier, die ist zwischen dem Punkt von der 3 und der 1. Also so sehen die "Punkte" auf der Ebene aus, links ist die linke, rechts die rechte Hand:

3 4 1 2 | 2 1 4 3

Im 3er-Takt ist die Zwei außen. Der Punkt für die Drei dann zwischen Eins und Zwei. So:

2 3 1 | 1 3 2

Übe immer symmetrisch, also mit beiden Händen gleichzeitig!

Probiere das mit nach oben geöffneten Händen (Finger locker lassen!) und mit nach unten geöffneten Händen (Finger auch locker lassen!) und wenn du Ring-, Zeige- und Mittelfinger und Daumen einander berühren lässt. Legato wird anders dirigiert als Staccato. Ausprobieren!

Dann kannst du überprüfen, ob deine Hände die "Schnörkel" aus der Grafik machen. Wichtig ist, dass du dich dabei gut und sicher fühlst und dass es anständig aussieht. Je länger du das machst, desto mehr kannst du deinen Schlag modifizieren. Aber Das sind jetzt mal die Basics.

Ok, mein Text sieht auch komplizierter aus als er gemeint ist...

0

Was möchtest Du wissen?