Musicstar Inkasso? Aus nem Coupon (RitterSport o.Ä.) wird dann so eine Forderung! Was soll ich tun`?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Musicstar ist auf jeden Fall eine Abzockerfirma mit starkem kriminellen und betrügerischen Absichten. Es wurde bisher jeder über Musicstar abgezockt. Ein kleiner Tipp: Lade Dir unter www.vorsicht-im-netz.de den "Musterbrief Abofalle" als pdf runter. Einfach Text in eine Word-Datei kopieren und erforderliche Daten wie Kundennummer und Rechnungsnummer ergänzen und diesen per Einschreiben mit Rückschein an musicstar senden....dann sollte auch bald Ruhe sein. Nur eins bitte definitiv nicht tun: zahlen. Damit rechnen die nur. Sollte irgendwann mal ein Mahnbescheid eintrudeln sofort dem Mahnbescheid widersprechen!! Good Luck und nicht unterkriegen lassen. Alles Betrüger und jetzt wird man sogar schon durch namenhafte Unternehmen wie Melitta, Ritter Sport, Becks & Co an solche Kriminellen gebracht.

ach ja...google doch mal "AKTE2011 Bericht vom 17.05.11 Gutscheinfalle"

....bei AKTE2011 war am 17.05.11 ein seeehr interessanter Bericht über Musicstar!!

LG, -inspired-

Kam diese "Mahnung" auch per EMail oder per Post?

Wenn nur per Mail, ab ins Datennirwana und gar nicht darauf reagieren.

Kam es per Post, haste die Möglichkeit denen einen gepfefferten Brief zu schreiben. Aber bevor du mit den Abzockern ein "Brieffreundschaft" beginnst, kannste das auch ignorieren, außer du hast dich auf irgendeiner Website mit deinen Daten registriert.

Erst wenn ein gerichtlicher Mahnbescheid kommen sollte, dann musste reagieren und diesem innerhalb von 14 Tagen per Einschreiben mit Rückschein widersprechen. Die Betonung liegt hier auf "sollte" - denn so ein Mahnbescheid kostet die Geld. Und vro Gericht hätten die eh schlechte Karten. :D

Auf keinen Fall bezahlen!!!

MarieTigger 05.07.2011, 17:47

Beste Antwort! DH!

0

Leider sind einige Firmen auf unseriöse Werbepartner hereingefallen und ahnungslose Kunden haben nun den Ärger am Hals. Mit dem Problem bist Du nicht alleine, das Internet ist voll davon, google einfach mal.

Am besten wäre es wenn Du Dich erinnern würdest von wem Du den Coupon bekommen hast und dann dort um Hilfe ersuchen würdest. Die Firmen sind nicht daran interessiert sich so ihren guten ruf kapuut machen zu lassen und normalerweise bereit zu helfen. Es geht zwar auch direkt, ggfs. mit Hilfe eines Anwalts oder einer Verbraucherschutzzentrale, aber dann musst du alleine durch den Papierkram.

Achja und zahlen natürlich erstmal nicht, das wird als Anerkennung der Schuld gewertet, aussitzen würde ich es aber auch nicht, das kostet nur unnötig Nerven.

Wie heißt denn das Inkasso-Büro? Außerdem per E-Mail geht schon mal gar nicht! Und gleich mit SCHUFA zu drohen, ist auch Schwachsinn! Zahle da nix! "Eine Kuh, die Milch gibt, melkt man immer weiter!"

Was ist den deine Frage was du tun sollst , wenn du dir nichts zu Schulden kommen lassen hast , gar nichts. Eigentlich bekommt man sowas auch per Post und nicht per E-mail.

Was möchtest Du wissen?