Musicaldarstellerin, habt ihr die Antworten?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also: erstens. festgelegte Arbeitszeiten? Nein. Definitiv nicht. Die meiste Zeit wirst du nichtmal wissen, ob du einen Job haben wirst in der nächsten Zeit. Es kommt immer darauf an, wo man gerade arbeitet und ob die Show zum Beispiel gerade läuft oder ob es noch die Probenzeit ist. Sicher wird es innerhalb eines Engegements ansatzweise festgelegte Zeiten geben, das heißt, du weißt, wann eine Vorstellung beginnt und wie lange früher du im Theater sein musst und du weißt in etwa, wann du Proben hast und wie lange. Aber verlässlich ist inn diesem Job sicher nichts.
Schulabschluss und Ausbildung: Nun, das ist wie bei jedem anderen Beruf auch. Es gibt die Möglichkeit eine Ausbildung zu machen, dafür reicht im Normalfall ein Realschulabschluss, für ein Studium braucht man Abitur (hier werden nur ganz selten Ausnahmen gemacht) ABER! eine Ausbildung ist hier nicht sehr empfehlensewert. Die kann man nämlich nur an privaten Schulen machen, die erstens sehr sehr viel Geld kosten und zweitens selten gut sind. Daher ist ein Studium mehr zu empfehlen. Studium heißt in diesem Fall natürlich nicht, dass du alles nur in der Theorie lernst, letztenendes ist das das gleiche Konzept wie bei einer Ausbildung, nur dass du es an einer Hochschule lernst und du wenn überhaupt ganz normale Studiengebühren zahlen musst (abhängig vom Bundesland). In diesem Studium lernst du hauptsächlich Tanz (vor allem Jazz, Ballett und Stepptanz), Gesang und Schauspiel. Ein solches Studium kann man in Deutschland an der Folkwang Uni in Essen, der UdK in Berlin, der IfM in Osnabrück und der August Everding in München absolvieren. Man muss aber früher eine Aufnahmeprüfung absolvieren, bei der sehr viel abverlangt wird und die Konkurrenz sehr hoch ist. Von allen Bewerbern werden je nach Schule höchstens 6 bis 10 Leute angenommen. Bewerben tun sich meist über 200.
Du solltest auch nicht davon ausgehen, dass man das bis ins hohe Alter machen kann. Erstens ist es ein körperlich sehr anstrengender Job und zweitens gibt es nicht sonderlich viele Rollen für ältere. Es gibt nur sehr sehr wenige Leute, die auch noch, wenn sie älter sind gute Jobs bekommen (und mit älter mein ich hier ab ca 40/45).

So ich bin zwar keine Musicaldarstellerin, auf ein paar deiner anderen Fragen kann ich dir aber dennoch antworten. Ist es stressig? Ja, definitiv. Du hast keinen festen Arbeitsplatz, das heißt du wirst ständig umziehen müssen, je nachdem, wo gerade was läuft. Und wie schon gesagt, einen Großteil der Zeit wirst du damit verbringen zu Castings zu rennen und zu hoffen, dass du überhaupt einen Job kriegst. Und wenn du einen hast, ist das natürlich sehr anstrengend, einfach weil es körperlich enorm anstrengend ist. Nun welches Talent braucht man? Gesang und Schauspiel ist natürlich absolut unabdingbar, das musst du in jedem Musical machen und das muss richtig richtig gut sein, ein bisschen Talent reicht da leider nicht. Im Gesang hast du ohne qualifizierten Unterricht keine Chance, weil die Erwartungen und die Konkurrenz extrem hoch sind. Es gibt natürlich Musicals, in denen nicht getanzt wird. Eine Chance auf eine gute Uni zu kommen hast du aber trotzdem nur, wenn du auch das kannst, denn das ist Bestandteil der Aufnahmeprüfung. Am wichtigsten ist hier Jazz-Dance, aber auch Ballett wird geprüft.
Nun noch zum Geld. Wie viel man verdient, kann man echt nicht sagen. Aber es ist nicht sonderlich viel. Es ist natürlich immer die Frage, ob du zb an einem Stadttheater bist oder in einer großen Produktion wie von Stage Entertainment und auch ob man eine Hauptrolle hat oder nur im Ensemble singt, Massen sind es aber nie. Und man muss eins bedenken: vielleicht verdient man bei einem einzelnen Job mal ganz gut, aber es kommen immer wieder Durststrecken, in denen du gar nichts hast, deshalb muss man sich das gut aufteilen.

Also Fazit: Ja man kann Musicaldarstellerin werden, dafür braucht man aber sehr viel Wille, muss wirklich gut sein und der Job ist sicher nicht nur immer schön. Mit dem richtigen Durchhaltevermögen und Talent ist es aber theoretisch mögllich. Und garantiert hat der Job auch viele tolle Seiten, Illusionen sollte man sich aber keine machen.
Falls du noch Fragen hast, melde dich ruhig ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Beruf "Musicaldarstellerin" gibt es so nicht. Der Beruf heisst SchauspielerIn. Man kann sich natürlich auf Musicals spezialisieren. Schulausbildung ist nicht entscheidend, Talent ist gefragt. Das wird bei der Aufnahmeprüfung zu einer Schauspielschule festgestellt. Der Beruf ist stressig, man muß singen können, Tanzen lernen. Man verdient anfangs sehr wenig, das kann sich ändern, wenn man wirklich gut ist. Man kann das bis ins hohe Alter machen, Ann Emery stand als "Grandma" in dem Musical "Billy Elliot" noch täglich mit 84 Jahren auf der Bühne.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Elphie
22.08.2016, 20:14

Das stimmt so nicht ;) Es gibt den Beruf sehr wohl und man kann ihn inzwischen auch an staatlichen Hochschulen erlernen :)

0

Es gibt schon richtige Schulen in denen man den Beruf Musicaldarsteller lernen kann, also tanzen, schauspielern und singen. Es gibt aber nur sehr wenige Plätze und man braucht Talent um angenommen zu werden. Die Ausbildung kann außerdem sehr teuer werden. Es gibt mehr Rollen fürs jüngere Alter, aber nätürlich gibt es auch einige Rollen für ältere Darsteller.Die Arbeitszeiten sind immer etwas unterschiedlich, aber die meisten Musicalvorstellungen starten während der Woche zwischen 18 Uhr und 19.30 Uhr und am Wochenende gibt es manchmal noch eine zweite Vorstellung die gegen 15 Uhr stattfindet. Ansonsten gibt es natürlich noch Proben. Es kann also natürlich sein, dass der Beruf stressig wird, aber man muss es ersteinmal schaffen eine Rolle zu bekommen, bei der man täglich auf der Bühne stehen kann, denn die Konkurenz ist sehr groß.Ich hoffe ich konnte dir helfen. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?