Murtter ist krank,oder?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Was Du schreibst, klingt wirklich sehr, sehr schwierig.

Aber Du musst die Probleme Deiner Mutter nicht zu Deinen eigenen machen. Versuche einmal, ganz genau hinzuschauen und säuberlich zu trennen, was die Probleme Deiner Mutter sind, und was Deine Probleme sind. Ich habe mir Deinen Text dreimal durchgelesen und bin zu dem Schluss gekommen, dass Deine Mutter sehr viele Probleme hat, die sie sich aber größtenteils selbst macht und für die sie verantwortlich ist und nicht Ihr Kinder!

Wenn Du Dich nun mehr um Dein eigenes Leben kümmerst und nicht mehr um das Deiner Mutter, brauchst Du kein schlechtes Gewissen zu haben, dass Du dadurch die Familie kaputtmachst oder so. Eine Familie kann immer nur so gesund sein, wie die einzelnen Familienmitglieder es sind, und da muss jede(r) bei sich selbst anfangen. Das einzige, was Du für Deine Familie tun kannst, ist, dass Du auf Deine eigene seelische Gesundheit schaust, und das heißt in Deinem Alter, dass Du Dich mehr und mehr abnabelst und eigenständig wirst. Wenn Deine Mutter zuviel isst, musst Du sie nicht ermahnen, wenn sie raucht, musst Du sie nicht ermahnen, wenn sie ihre Medikamente vergisst, bist Du nicht dafür verantwortlich, wenn sie Dich anschreit und Dir den Tag vermiest, dann hat Sie und nicht Du sich danebenbenommen, und Dein Vater hat Euch damals wegen ihr verlassen und nicht wegen Euch Kindern. Punkt.

Halte Dich an den Bruder, mit dem Du Dich gut verstehst, kümmere Dich um Dein Leben, entscheide Du, inwieweit Du als türkisches und inwieweit Du als deutsches Mädchen leben willst, und zieh Dir den Schuh nicht an, eine "Schl...pe" zu sein, nur weil Du auch zu Hause einmal deutsch redest. (Ich rede immer deutsch zu Hause, ich kann nämlich gar keine andere Sprache fließend sprechen, und ich bin deshalb doch hoffentlich auch keine "Schl...pe"??!!!)

Es ist schwer, wenn man ausgerechnet zu Hause, wo man sich geborgen fühlen will, jemanden hat, der so widerwärtig ist und einem in wenigen Minuten den ganzen Tag vermiesen kann. Aber in ein paar Jahren kannst Du ausziehen - auch damit machst Du die Familie nicht kaputt - und Du musst in Deutschland nicht erst heiraten dazu. Nur in die Türkei würde ich an Deiner Stelle nicht gehen, denn dort hast Du als Frau viel weniger Möglichkeiten, selbstbestimmt zu leben. Hier wollen die meisten Männer zwar auch, dass man nach ihrer Pfeife tanzt, aber man ist wenigstens nicht gesetzlich dazu verpflichtet.

Alles Gute!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum wirkt es so, als würde sie einen Schlaganfall bekommen?

Ich würde mich an deiner Stelle ans Jugendamt wenden, frag deinen Vater und deinen Bruder, mit dem du guten Kontakt hast, ob die mitkommen können.

Deine Mutter scheint ein Problem zu haben, aber sie ist Erwachsen, mehr als ihr zu raten das sie zum Arzt/Psychologen gehen soll kann man nicht machen.

Naja unter diesen Umständen kann ich dein Verhältnis zu deiner Mutter verstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
salzgurke123 19.04.2016, 19:29

Sie schreit laut und wird schnell rot. Zum Jugendamt werde ich nicht gehen da ich die Familie nicht zerstören will. Ich wollte mich nur etwas "ausheulen". (:

0
DaniSahnee 19.04.2016, 20:10

Hm achso ok, aber eigentlich macht deine Mutter die Familie kaputt. :/

0

Ich würde mal versuchen ihr klar zu machen dass , wenn sie so weiter macht wie bisher, ihr zu eurem Vater geht und dort wohnt ( wenn das geht) . Wenn das nicht geht dann würde ich echt zum Jugendamt gehn oder so weil das ja auch für euch nicht schön ist. Eurem Bruder könnt ihr auch sagen dass er das lassen soll irgendwelche Sachen zu erzählen die nicht stimmen und ihr könntet ihn ja auch fragen warum er das überhaupt macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
salzgurke123 19.04.2016, 19:54

Ich will nicht zu meinem Vater zum Jugendamt aucht nicht. /:

0
regenmeister 19.04.2016, 21:35

Warum nicht zu deinem Vater? Ich dachte wenn ihr noch Kontakt habt dürfe das nicht so schlimm sein. Und klar ist es nicht schön wenn man zum Jugendamt geht aber manchmal gibt es keinen anderen Ausweg mehr. Und die beschriebene Situation ist ja wirklich nicht toll :(. Ich kann das auch etwas nachvollziehen, wenn meine Mutter das machen würde würde ich aber denke ich ihr klarmachen dass es so nicht weitergeht oder versuchen erstmal bei nem Kumpel oder so zu wohnen. Denn wenn sie sieht dass du wirklich gehen würdest könnte ich mir gut vorstellen dass sie Umdenkt und zum Arzt geht und sich Villt bisschen ändert. Viel Glück auf jeden Fall noch, hoffe du findest ne gute Lösung :)

0

Deiner Mutter ist krank und ich denke jeder Mensch würde sie hassen, also bist du nach deinen Angaben nicht krank. Wende dich, wenn du dich mit dem Gedanken dich von ihr zu trennen anfreunden kannst, am besten ans Jugendamt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?