MUP Test

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Imenjia

. ist das alles so rechtens?

Ja, siehe in diesen Paragrafen http://www.fahrerlaubnisrecht.de/FeV/FeV13.htm

2. ein medizinisch-psychologisches Gutachten beizubringen ist, wenn

  • c) ein Fahrzeug im Straßenverkehr bei einer Blutalkoholkonzentration von 1,6 Promille oder einer Atemalkoholkonzentration von 0,8 mg/l oder mehr geführt wurde,*

ein Fahrzeug heißt es dort und ein Fahrrad ist ein Fahrzeug

diese MPU kostet 412,22 €

erst wenn er die MPU bestanden hat kann er seinen FS weiter machen

Ja Ja so einfach ist das nicht würde nicht so schnell zur Mpu rennen** STOP** auf keinen fall unvorbereitet dort hin gehen er wird das Geld aus dem Fenster schmeissen

Er wird dort einer Verkehrspsychologe/-psychologin gegenüber Sitzen die das genau wissen wass da passiert das heisst es werden fragen gestellt die mann sich gannnzzz genau überlegen muss was mann sagt

mein Rat ist erst sich mal mit dem Gedanken zu beschäftigen wieso das überhaupt passieren konnte

Tipp er soll zur einer Beratungsstelle MPU vorbereitung ist auf jeden fall Besser die MPU zu bestehen

Das ist rechtlich völlig korrekt so.

Durch die Alkoholfahrt hat er erreicht, dass nun seitens der Führerscheinbehörde Zweifel an seiner charakterlichen Eignung zum Führen von Fahrzeugen bestehen.

Diese sollen durch die MPU bestätigt oder auch ausgeräumt werden.

ok,vielen dank dür die schnellen hilfreichen antworten :))

ginatilan 30.10.2012, 16:20

gerne geschehen

0

Was möchtest Du wissen?