Mund mit Natron ausspülen (zum Neutralisieren nach sauren Speisen) --> schädlich für Zähne?

6 Antworten

Es macht durchaus Sinn sich nicht direkt nach dem Verzehr von säurehaltigen Speisen die Zähne zu putzen. Allerdings reicht spülen mit Wasser vollkommen. Natron muss nicht sein.

Natron galt zu Omis Zeiten noch als Allheilmittel. Sodbrennen, wunde Füße und sonstige Zipperlein. Heutzutage weiß man, das vieles davon wenig bis nichts bringt.

Für den pH-Wert im Mund reicht Zähne putzen und/oder ausspülen. Solange du eine gesunde Speichelproduktion hast (also nicht durchs Rauchen verkümmert oder so) regelt das dein Körper selbst.

Wenn du dir unsicher bist kannst du dir ja diese Zahnpflege Süßigkeiten kaufen.

Nun es gibt durchaus den alten Brauch seine Zähne mit Backpulver zu putzen, doch ich würde mal sagen dafür gibt es heute zu gute Zahncremes um darauf zurückzugreifen.

Dein Mundraum ist sowieso schon leicht basisch, der reguliert sich ganz gut von alleine. Jeder Eingriff stört diese Selbstregulierung.

Natron zu schlucken scheidet völlig auf. Erstens muss dein Magen sauer sein. Zweitens kannst du gar nicht so oft den Mund aufmachen wie du Aufstoßen möchtest.

Natron wirkt leicht abrasiv auf den Zahnschmelz. Aber Natron wird auch als Zusatz zu Zahnpasta verwendet, um die Zähne zu reinigen, den Zahnschmelz zu bleichen, dem Mundgeruch entgegen zu wirken und Zahnstein zu entfernen. Mehr Informationen kannst du hier finden: http://natron-soda.de

In gelöster Form wirkt Natron nicht abrasiv. Es schadet sicherlich nicht, wenn die Konzentration und damit der ph-Wert nicht zu hoch ist.

0

Wie kommst du auf diese Frage? Und Natron? Wofür soll dies gut sein? Es sind auch Nebenwirkungen:Aufstoßen, Völlegefühl, Blähungen, Bauchschmerzen,Übelkeit und Erbrechen, Durchfall.

Was möchtest Du wissen?