Multipler Entzug

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Meines Wissens nach sollte man solche Medikamente ausschleichen, also die Dosierung minimieren und nicht direkt absetzen. Wenn du das noch nicht mit deinem Arzt abgesprochen hast, würde ich ihn kontaktieren !

Wie lange diese Wirkung anhält kann ich dir leider nicht sagen.

Gute Besserung !

Vielen Dank für die Antwort! Ich spreche aber aus eigener Erfahrung, wenn ich sage, dass das ausschleichen bei mir nicht möglich ist, da ich sofern ich was im Haus habe, immer wieder den alten Gewohnheiten/Mengen verfalle.

Meinen Arzt würde ich ungerne kontaktieren, dieser wirft mir nämlich die Medikamente nahezu hinterher, obwohl ich sie nicht mal wirklich fordere. Abgesehen davon, möchte ich mich nicht substituiv von der einen in die Andere Sucht stürtzen.

0
@unscc

Oh, das ist ja schlecht, da kann man ja wirklich schon von einer Sucht sprechen. Brauchst du denn die Tabletten/Tropfen nun nicht mehr wegen der Schmerzen oder erleidest du die Schmerzen weiter, willst aber von den Medis weg ?

Leider gibt es noch viele Ärzte, die mit Tabletten nur so um sich werfen....Ich würde dir empfehlen einen anderen Arzt zu wählen. Am besten einen Homöopathen. Meiner verschreibt z.B. nur Antibiotika, wenn es wirklich nötig ist. Von anderen kriege ich mit, dass sie damit regelmäßig versorgt werden. Erzähle ihm direkt von der Abhängigkeitsproblematik, wenn es ein guter Arzt ist, wird er darauf eingehen und dich bestmöglichst mit Medis und alternativen Heilmethoden versorgen.

0
@Kitara

Ich habe bezüglich der Schmerzen etwas gefunden, was sehr viel effektiver ist und nicht benebelt (Diclofenac).. Ich gebe auch ehrlich zu, dass ich mit den Tabletten/Tropfen auch etwas missbräuchlich umgegangen bin, nun aber aufgrund der Konsequenzen nichts mehr damit zu tun haben möchte!

Homöopathie lehne ich persönlich ab, da sie mir nichts bringt (war schonmal wegen anderen Problemen bei einer Heilpraktikerin, welche mir was von bösen Geistern in meinem Körper erzählt hat, und mir überteuerte, nichtsbringende Kräutergemischte verschrieben hat!) -> Dafür bin ich zu unabergläubisch, um mich diesen Methoden annehmen zu können. Das ist meiner Meinung nach auch eine Frage der Überzeugung.

Vielen Dank für die Hilfe, ich habe auch schon öfter mit dem Gedanken gespielt, den Arzt zu wechseln!

0
@unscc

Ich lach mich weg, da kann ich gut verstehen, dass du zu sog. "Homöopathen" nicht gehen willst ! Also mein Arzt rechnet ganz normal mit der Krankenkasse ab und ist auch weit entfernt davon, mir etwas von bösen Geistern zu erzählen. Da bist du wohl leider wirklich einem Scharlachtan aufgesessen.

Gut, dass du was für dich gefunden hast, der Name des Medikaments sagt mir was, aber weiß nicht darüber bescheid. Nehme an, du hast abgecheckt, ob es ein Mittel ist, von dem du immer mehr nehmen musst, damit die Wirkung bleibt ?

weiterhin alles Gute ! :-)

0

Was möchtest Du wissen?