Multikulturelle Gesellschaft (Deutschland)?

13 Antworten

Es kommt drauf an ich meine welche Exportländer sind auch gleichzeitig homogen ?

Die größten Minderheiten sind Türken, Marokanner, Polen, Italiener, Russen, Portugiesen, Serben und Griechen.

Die meisten von denen sind integriert und haben Deutschland beim Aufbau geholfen auch haben sie Tätigkeiten gemacht die kein Deutscher tun wollte wie Müllmänner ect.

Natürlich gibt es auch Gangs und Sozialfälle, aber auch in den Unternehmen ist multikulti gut.

Für einen deutschen und einen türkischstämmigen Arbeiter ist es auch heute noch ein Nachteil, nicht der Kultur der Fabrikbesitzer anzugehören.

Die beiden Werker würden sich auch gern an einem Kurztripp nach Mailand oder einer Woche in ihrem Ferienhaus in Miami kulturell bereichern.

Es gab schon immer stark unterschiedliche Kulturen in Deutschland. Die Zuwanderer jetzt nach vorn zu schieben ist nur eine Verschleierung der Tatsachen. Hauptsache man kann mit einem Sündenbock von den wahren Problemen ablenken ..

Eher ein Nachteil, denn es bilden sich Ghettos und no go area.

Jemand meinte zwar, was total übertrieben war, den Boateng nicht als Nachbarn haben zu wollen. Es besteht aber ein Trend in diese Richtung.

Die unkontrollierte Zuwanderung führt zu Problemen. Gerade wenn sich die Kulturen so extrem unterscheiden.

Was möchtest Du wissen?