Mukoviszidose Mutationen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Lunge ist immer betroffen. Es ist auch nicht die Frage ob die Lunge betroffen ist, sonder wie stark sie betroffen ist. Diese Frage ist letztendlich entscheidend für die Lebenserwartung. Wie stark einzelne Organe betroffen sind ist von Patient zu Patient höchst unterschiedlich.

hey. also es gibt wie schon gesagt verschiedene verläufe. ich kenne welche dies nur am darm und an der leber haben und gar keine lungenprobleme, es gibt auch umgekehrte schwerere fälle. alles in allem ist es selten dass die lunge nicht oder kaum betroffen ist, sie ist eigentlich unser hauptproblem. aber wenn man früh anfängt kann man sie bei leichteren fällen gut in den griff bekommen. und die medizin wird ja auch immer besser.

Mukoviszidose ist eine Erkrankung mit sehr unterschiedlichen Verläufen. Je nachdem, welche Stelle des Gens fehlerhaft ist, prägen sich unterschiedlicher Erscheinungsformen in unterschiedlicher Stärke aus. Allerdings sind die Forschungen auf diesem Gebiet noch nicht so weit fortgeschritten, eine konkrete Aussage zu treffen. Allen Verläufen gemeinsam ist, dass sich aufgrund des defekten Gens die Sekrete der ausführenden Drüsen verdicken. Die Folgen zeigen sich in verschiedenen Organen, u.a. Lunge: die Bronchien sind mit zähflüssigem Schleim verstopft. Magen-Darm-Trakt: Verdickung des Darminhaltes. Bauchspeicheldrüse: Verstopfung der Ausführungsgänge. Galle: Verstopfung der Gallengänge. Samenleiter: Verklebung und Verödung der Samenleiter.

Quelle: http://www.medizinfo.de/kinder/durchfall/mukoviszidose.htm

Es kann sein daß man an der Lunge gar nichts merkt. Vielleicht auch sonst nichts. Es gibt sehr sehr milde Verläufe!

Was möchtest Du wissen?