Muffins gehen nicht auf :/

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

So machst du Muffins richtig.

Muffins backen

Teig anrühren

Beim Muffinteig werden in der Regel die feuchten und die trockenen Zutaten separat gemischt. Mehl und Backpulver werden dabei ggf. gesiebt. Anschließend wird die trockene Mehlmischung unter die feuchte Mischung gehoben und nur so lange verrührt bis alle Zutaten gerade vermischt sind. Weitere Zutaten wie z. B. Früchte, Nüsse oder Schokolade werden am Ende ganz kurz untergehoben. Wenn Ihr das Rezept von oben nach unten lest und in dieser Reihenfolge vorgeht, bekommt Ihr ganz schnell einen schönen Muffinteig.

Muffinblech und -förmchen befüllen

Der Teig wird dann in die Vertiefungen eines Muffinblechs gefüllt. Die Vertiefungen im Blech können entweder direkt eingefettet und bemehlt werden, damit nichts anbackt, oder ganz einfach mit Papier- oder Silikonförmchen bestückt werden. (Silikonförmchen eignen sich auch zum Backen ohne Muffinblech, Papierförmchen sind dafür meist zu instabil und geraten schnell aus der Form.)

Bei Rezepten mit Streuseln darauf achten, die Förmchen nur zu 3/4 mit Teig zu füllen, damit die Streusel noch genug Platz finden. Unsere Rezepte liefern jeweils die passende Menge Teig für genau zwölf Muffins.

Muffins backen

Die Temperaturangaben in den Rezepten beziehen sich immer auf Elektroöfen mit Ober- und Unterhitze. Der Ofen sollte auf die entsprechende Gradzahl vorgeheizt sein, bevor der Teig auf mittlerer Schiene in den Ofen geschoben wird. Am Ende der Backzeit könnt Ihr mit einem Holz-Zahnstocher ganz leicht testen, ob die Muffins gut durch sind: Mit dem Zahnstocher in die Mitte eines Muffins piksen – Vorsicht heiß. Wenn klebriger Teig am Zahnstocher hängen bleibt noch ein paar Minuten weiter backen und erneut testen. Wenn der Zahnstocher trocken bleibt, die Muffins aus dem Ofen nehmen. Nach fünf Minuten können die Kleinkuchen aus dem Blech gehoben und zum Abkühlen auf ein Gitter gestellt werden.

Muffins dekorieren

Einige Muffins, z. B. mit Streuseln, sind von Natur aus hübsch und brauchen keine weitere Dekoration. Andere sehen mit einer Schokoglasur und Zuckerperlen oder Nussstückchen erst richtig zum Anbeißen aus. Schokolade immer im Wasserbad schmelzen (z.B. eine Tasse in einen Topf mit heißem Wasser stellen) und am besten mit der gewölbten Rückseite eines Teelöffels auftragen. Dann sieht sie besonders schön aus und man erhält keine Pinselspuren. Wenn es im Sommer heiß ist, kann statt Kuvertüre auch ein Zuckerguss sehr praktisch sein und schön aussehen.

Wer es besonders aufwendig mag, kann neben der klassischen und einfachen Dekoration auch Figuren aus Marzipan formen. Zum Einfärben eignet sich Lebensmittelfarbe.

Muffins aufbewahren

Am besten halten sich Muffins in einer luftdichten Dose, sodass sie nicht austrocknen. Dann sind sie einige Tage haltbar – wobei gute Muffins gar nicht erst so alt werden, weil sie vorher gegessen werden. Habt Ihr schon einmal warme Muffins mit einer Kugel Vanilleeis probiert?

Gutes Gelingen :-)

quelle: http://muffin-rezept.org/muffin-rezept-richtig-verstehen-und-perfekte-muffins-backen/

Habe letztens mit meiner Freundin auch Muffins gebacken, doch die sind übergequollen und als wir den Backofen aufgemacht haben, sind sie wieder zusammengefallen und hatten auch wie so ein Loch in der Mitte... vielleicht hast du (wie wir) zu viel Backpulver rein? Bin auch kein Backprofi, aber das war unser Problem. Oder versuche es vielleicht mal mit einem anderem Rezept, vielleicht funktioniert es dann besser :) Viel Glück und guten Appetit ;)

Oke danke dir! xD :)))

0

Achte darauf, dass du dich an das Rezept hältst. Dann sollte es funktionieren (außer das Rezept ist Mist). Später kannst du dann auch Rezepte verändern, dazu brauchst du aber etwas Backerfahrung. Notfalls versuch es einfach mit einem andern Rezept

Okay danke!!! :))

0

Entweder du hast zu wenig Backpulver verwendet oder den Teig zu lange gerührt. Bei Muffins verrührst du am besten einzeln die trockenen (also Mehl, Nüsse etc. und eben Backpulver/Natron) und die feuchten Zutaten miteinander und gibst beides anschließend zusammen, rührst aber nur ganz kurz, bist sich die Zutaten gerade vermischt haben. Dadurch verhinderst du, dass das freigesetzte CO2 schon vor dem Backen durch heftiges Rühren verfliegt und deine Muffins dann nicht mehr aufgehen.

evtl backst du sie zu schnell/heiß?

(über 160-170 Grad)

Keine Ahnung 😳 Danke auf jedenfall!! :))

0

Was möchtest Du wissen?