Muffiger Geruch in Zimmer/Wohnung

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Kann es sein, dass irgendwo eine tote Maus rumliegt, denn die stinken fürchterlich, wenn sie am Verwesen sind. Ich könnte mir das nur so vorstellen, da Du feuchte Wände und Schimmel ausschliessen kannst. Sollte das nicht der Fall sein, solltest Du vielleicht zusammen mit dem Vermieter versuchen rauszufinden, woran das liegen kann.

Nein, ist auch keine tote Maus, haben alle Möbel verrückt, an den Wänden geschaut etc, da war nirgendwo was zu finden.

Langsam bin ich wirklich ratlos.

0
@schokoschnitte1

Da Du schreibst, dass Du den Eindruck hast, dass der Geruch bei Regen stärker ist, würde ich an Deiner Stelle mal ein paar Luftentfeuchter aufstellen, denn das könnte vielleicht nützen. Oder frag mal Deinen Vermieter, ob früher Katzen in der Wohnung waren, auch daran könnte es liegen.

0
@maxi6

Das mit den Luftentfeuchtern könnte ich versuchen. Muss mich mal umsehen, was so etwas kostet bzw wo man die herbekommt.

Haustiere gabs keine.

Könnte es ev. an einem Estrich liegen, der nicht richtig ausgetrocknet ist, bevor der Boden drauf kam?

0
@schokoschnitte1

Luftentfeuchter bekommst Du in jedem Baumarkt und meist ist das ne Box, die was sandähnliches enthält.

Ich habe in meinem Haus mit aufsteigender Nässe zu kämpfen, aber seit solche Luftentfeuchter in jedem Raum rumstehen und immer korrekt gelüftet wird, wurde es einiges besser.

0

EG-Wohnungen die auch im Sommer relativ kühl sind, sind leider etwas anfällig für Feuchtigkeit.

Das kann daran liegen das, wenn es draußen sehr warm ist, die warme Außenluft sich drinnen an allem niederschlägt was kühler ist und kondensiert.

Ständiges Lüften ist genau falsch. Richtig lüften besser. Das bedeutet bei solchen Wohnungen nur lüften wenn die Innen- und Außentemperatur gleich bzw. die Außentemperatur niedriger ist.

Da ist im Sommer in den späten Abend-, Morgenstunden und in der Nacht.

Müssten dann nicht die Wände eine gewisse Feuchtigkeit aufweisen - wenns das wirklich sein sollte?

Könnte es ev. an einem Estrich liegen, der nicht richtig ausgetrocknet ist, bevor der Boden drauf kam?

0
@schokoschnitte1

Am Estrich kann kann es natürlich auch liegen.

Informiere, eh es zu Schimmelbildung kommt, unverzüglich den Vermieter.

0
@anitari

Der Vermieter ist informiert, hat aber keine Ahnung worans liegen kann bzw. macht im Moment auch nicht den Eindruck, als würde ihn das wirklich interessieren...

0
@schokoschnitte1

Nicht locker lassen.

Vorsorglich aber das Lüftungsverhalten wie beschrieben ändern und im Winter bzw. sobald es kälter wird alle Räume gleichmäßig heizen.

0

Hallo Schokoschnitte,

anitari schrieb bereits, daß das Lüftungsverhalten der Grund sein kann. Dazu nur die Erklärung: Feuchtigkeit kann sich nur in warmer Luft auflösen und dann durch kurzes Lüften nach außen transportiert werden. Wenn es gleichbleibend kühl ist, und dazu noch jeder anwesende Mensch in der Nacht einen viertel bis knapp einen halben Liter Feuchtigkeit abgibt, dann ist zwar nicht in den Wänden, aber in Stoffen, hinter den Schränken, etc.. eine Menge Feuchtigkeit, die keine Möglichkeit hat zu verdunsten, wenn der Raum zu kühl ist, um diese Feuchtigkeit verdunsten zu lassen.

Durch eine erhöhte Luftfeuchte außen durch Regen, ist der Abtransport der Feuchtigkeit noch schwieriger. Also temperiert den Raum normal, so wie jeden anderen bewohnten Raum auch (maximal ca. 2° kühler) und sorgt durch Stoßlüften für einen Austausch der feuchten Luft innen mit trockener Luft von außen.

Dann kann sich auch keine Feuchtigkeit mehr in Stoffen oder zwischen Schrank und Wand, Teppich und Estrich, Polster und Betthaupt, Vorhang und Fenster anreichern und Nährboden für Sporen sein, die dann durch Geruch auffallen.

Wenn ihr nur in diesem Raum das Problem habt, dann hoffe ich mal, daß ihr mit diesem Tip wegflogt haben werdet und es euch in Zukunft nicht mehr unangenehm und peinlich gegenüber Gästen sein muss.

Ich werds jetzt mal mit Stoßlüften versuchen, auch wenn der Geruch teilweise wirklich schwer auszuhalten ist.

Und nein, das Problem tritt überall auf - nur im Schlafzimmer eben besonders stark. Obwohl ich dort auch nicht anders lüfte, als sonst wo.

Dachte eben auch, dass es womöglich am Estrich liegen könnte - oder vom Keller rauf so riecht.

0
@schokoschnitte1

daß der Geruch aus dem Keller kommt ist eher unwahrscheinlich, wenn nicht offene Durchgänge (Ritzen in alten Holzböden oder deren Sockelleisten) vorhanden sind. Aber es kann wirklich sein, daß sich von unten Kälte im Boden sammelt, die dann auf die Wärme im Raum oben trifft und dann im Bodenbelag kondensiert.

Gerade bei Teppich oder schwimmend verlegten Hartböden kann sich dadurch zwischen Estrich und Boden ein feuchtwarmes Klima bilden, in dem sich Schimmel wohlfühlt.

Die Feuchte lässt sich nicht fühlen, nur messen, so wie es wohl bei den Wänden schon geschehen ist. . Schornsteinfeger oder Sanierer haben solche Messgeräte (Hygrometer) - bei denen einfach mal anfragen und eine objektive Messung im Boden (auch von unten, der Kellerseite aus) vornehmen lassen.

0

Ganz einfach. Neue Wohnung  suchen und der Vermieter kann dann ja selber suchen.

Stell so nen Lufterfrischer auf :)

der überdeckt aber leider nur den Geruch und beseitigt ihn nicht wirklich.. =/

1

Der beseitigt aber nicht die Ursache.

1

Was möchtest Du wissen?