Mütterrente - Witwenrente

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Antigonos,

die Witwenrente berechnet sich nach den Zeiten, die deinem Vater (bzw. dem Mann deiner Mutter) angerechnet worden sind. Wahrscheinlich ist dein Vater damals arbeiten gegangen, während deine Mutter sich um die Kinder gekümmert hat. Dann werden die Kindererziehungszeiten der Mutter, nicht dem Vater, zugeordnet. Eine Erhöhung der Witwenrente findet somit nicht statt.

Wenn deine Mutter 2 Kinder erzogen hat, erhält sie für diese ab dem 01.07.2014 insgesamt 4 Jahre Beitragszeiten. Wenn sie vor oder nach der Kindererziehung ein Jahr gearbeitet hat, und somit auf 5 Jahre Beitragszeiten kommt, hat sie einen eigenen Rentenanspruch (und sollte bis spätestens Ende Juli einen Rentenantrag stellen). Wenn sie nie oder weniger als ein Jahr gearbeitet hat, könnte sie sich überlegen für die fehlende Zeit freiwillige Beiträge nachzuzahlen, damit sie einen Rentenanspruch erhält (kann zusammen mit der Rente beantragt werden). Nach einem Jahr wird sie dann mehr Rente erhalten haben, also sie für die freiwilligen Beiträge zahlen musste. Kann sich also durchaus rentieren.

Grüße

Antigonos 01.07.2014, 13:38

Hallo, vielen Dank für die ausführliche Antwort. Habe eben einen Termin mit der Rentenberatung gemacht. Für 1020 Euro Beitragszahlung erhält sie dann 110 € Rente pro Monat. Viele Grüße! Antigonos

1

hallo,

deine mutter hat jetzt lediglich die mitteilung zur allgemeinen rentenerhöhung bekommen. die auswirkungen der mütterrente und deren erhöhung für bestandsrentner sollen erst zum ende des jahres berechnet worden sein.

beste grüße

dickie59

Hast Du Dir mal die letzte Seite des Bescheides (der Text) angesehen? Da dürfte die Antwort zu finden sein.

Was möchtest Du wissen?