Müssten Haustiere wie Katzen, Hunde, Hasen usw. nicht irgendwann Rückenprobleme bekommen, da sie auf keinem "professionellen" Bett schlafen?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Hallo, 

Katzen, Hunde, Hasen, Kaninchen etc. haben auch eine ganz andere Anatomie. Schau dir mal von jedem Tier die Schlafpose an und vergleich diese mit unseren. Ebenso kannst du dir deren Lebensraum mal anschauen. Sie schlafen ja nicht auf Stein. 

Die Frage würde mehr Sinn machen, warum andere Primaten wie z.B Gorillas keine Rückenprobleme bekommen. 

Wir sind mit der Zeit etwas empfindlicher geworden, weil wir es uns immer bequemer gemacht haben. Heute könnten wir in der Natur nicht mal mehr überleben. Schau dir mal einzelne alte Stämme an, die haben kein Bett, schlafen meist auf dem Boden und es kommt kaum zu Rückenproblemen. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Katzen haben im Gegensatz zum Menschen eine sehr elastische Wirbelsäule. Egal, ob sie auf einem weichen oder harten Untergrund schlafen - Rückenprobleme bekommt sie dadurch nicht.

Bei Hund und Katze ist es auch nicht notwendig, die Schultern zu entlasten - im Gegensatz zum Menschen haben sie keine Haltungsschäden oder Verspannungen, weil sie z. B. lange vorm PC sitzen oder Gewicht falsch hochheben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein gutes Bett ist nur für uns Menschen wichtig, denn wir sind leider im Zuge der Evolution verweichlicht und empfindlich geworden.

Früher haben wir es uns ja auch wie z.B. einige Naturstämme auf dem Boden bequem gemacht.

Tiere haben zudem einen anderen Körperbau, der es ihnen ermöglicht, in für uns unbequemen oder sogar schmerzhaften Stellungen zu schlafen.

Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, wie eine Wildkatze in einer Astgabel zu pennen, oder wie ein Faultier an einem Ast hängend zu schlafen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

A) Die Anatomie ist anders
B) Hast du dir die Schlafpositionen angesehen, die z.B, Katzen einehmen? Wie möchtest du für ein rundes Fellknäul eine Spezielle Matzratze entwickeln?
C) Viele Menschen schlafen auch nicht auf speziellen Betten oder in einer perfekten Schlafposition und haben auch keine oder kaum Probleme
D)Tiere bewegen sich größtenteils für ihre Rasse mehr wie der Mensch als Mensch sozusagen, dadurch haben ihre Muskeln und Gelenke mehr Bewegung, bleiben gesünder und das Schlafen fällt nicht so ins Gewicht
E) auch gesundeTiere leben oft nicht lang genug um einen großen Verschleiß der Knochen zu merken und durch die gesunden Knochen und Gelenke, merken sie nicht ob sie auf der Matzratze, dem Gras oder sonst wo geschlafen haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fluffiknuffi2
13.06.2016, 15:59

Wie möchtest du für ein rundes Fellknäul eine Spezielle Matzratze entwickeln?

Kugelförmig? (^.^)

0

bei katzen ist es irrelevant, deren wirbelsäule ist von natur aus überdehnbar, die knuddeln sich ein wo sie wollen, abgesehen davon gehen tiere auf allen 4ren, da ist die wirbelsäule auch ganz anders belastet als bei uns. wenn tiere schmerzen haben ist das eher weil wir sie überzüchten und überfüttern. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich leiden auch Haustiere unter degenerativen Erkrankunge, sprich altersbedingten Verschleiß von Gelenken und dessen Folgen.

Schaue dir Röntgenbilder ältere Hunde / Katzen ect. an. Hier lassen sich Arthrosen und der Verschleiß deutlich darstellen. Letztlich bemerken wir Halter das an verändeten Gangbildern, Trägheit ( Schmerzen ) und Probleme beim Aufstehen. 

Allerdings denke ich, das Tiere ganz bewusst Ruheplätze meiden die ihnen nicht gut tun. 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rückenprobleme sind ein typisches Problem von Zweibeinern, Vierbeiner kennen die eher nicht :-)

Haltungsschäden gibt es zwar auch bei Tieren, aber die Ursache dafür liegt nicht im Lebenswandel, sondern in Verletzungen, die mit einer Schonhaltung einhergehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht, zumal sie früher über Millionen von jahren das Glück hatten, dass die gesamte Erdoberfläche mit Latexschaummatratzen bedeckt war. :-)

So ein Unsinn. Wer ein weiches Nest braucht, baut sich eines.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Diese Tiere haben eine wesentlich flexiblere Wirbelsäule als Menschen - so erklärt sich das.

Interessantes am Rande : Wusstest Du dass in Norwegen jede Kuh eine Matratze haben muss? Das ist jetzt kein Scherz

Es gibt in der Tat eine EU-Richtlinie, die in Deutschland leider noch nicht umgesetzt wurde. Aber in Norwegen. Bitte Dazu mal den folgenden Link ansehen. Alles Gute.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/skurriles-gesetz-norwegens-kuehe-schlafen-jetzt-auf-matratzen-a-394743.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Natur haben sie ja auch kein "professionelles" Bett, deshalb sind sie auch ganz anders gebaut und bekommen keine Rückenprobleme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bekommt der Wolf Rückrnprobleme wenn er in seiner Erdhöhle pennt ?? Der Hase,wenn er im Hasenloch verschwindet??  Vermenschliche die Tiere nicht so !! Es gibt Naturvölker,die schlafen auf dem Boden mit dem Kopf in der Handgrube........brauchen die sowas wie ein Orthophädenbett?? Sicher nicht! Was bezweckst Du mit Deiner irrwitzigen Frage ??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei deiner Frae musste ich Lauthals lachen, danke für diesen Moment. :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst Tiere nicht mit uns Menschen vergleichen.

Sie sind anatomisch ganz anders gebaut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1Woodkid
13.06.2016, 14:23

Affen nicht!! Vor allem keine Menschenaffen.......

0

Ist das wirklich eine ernst gemeinte Frage???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

..... ist dir eigentlich zufällig aufgefallen, dass Menschen auf 2 Beinen gehen, aber deine "Haustiere" auf allen Vieren!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?