Müsste ich Unterhalt zahlen, trotz notariellem Verzicht?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Nach 14 jahren unterhalt für den Ex, da ist die Unterhaltskette längst gerissen. Außerdem geht der Unterhalt für deine Kinder solange sie in Ausbildung sind vor. Wenn du kein Geld für einen Anwalt hast, bekommst du Prozesskostenhilfe. Wehre dich gegen die Arge. Was steht im scheidungsurteil? geh mit Scheidungsurteil zu Anwalt. ich kann mir nicht vosrtellen das du zahlen musst Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist geschieden und wirst für deinen Ex- Mann nie Unterhalt zahlen müssen. Anders kann es für eure Kinder aussehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für die Zeiten der Not kann nicht auf Unterhalt verzichtet werden, auch nicht notariell. Wenn man auf Geld vom Amt angewiesen ist, weil man nicht arbeiten kann, und den/die Ex partout nicht zur Kasse bitten will, muss man sich eben mit seinem Hut in die Fußgängerzone setzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jossola
06.07.2011, 11:42

das ist ja genau meine Angst ;-(

0

Wenn der Unterhaltsverzicht notariell beglaubigt ist und im Scheidungsurteil seinen Niederschlag (berücksichtigt) wurde, musst Du Dir keine Gedanken machen! Ich hatte einen ähnlichen Fall im Bekanntenkreis. Nach 20 Jahren wollte die Frau (auch nach einem Verzicht) plötzlich wieder Unterhalt, weil es ihr ach sooo schlecht ging. Die gute Dame hatte keine Chance! Sei also beruhigt. Notfalls gehe, wenn es soweit ist und er Forderungen stellt, zum Anwalt für Familienrecht. Es dürfte kein Problem sein seine "Wünsche" abzuschmettern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jossola
06.07.2011, 14:04

das macht Sinn - vielen Dank

0

Sorry, habe nicht richtig gelesen. DU hast auf Unterhalt verzichtet. Nicht ER. Oder habt ihr gegenseitig auf Unterhalt verzichtet? Wenn das der Fall ist, gilt was ich vorher geschieben habe. Die Kinder sind aber immer von einem Verzicht ausgenommen. Wenn er nicht auf Unterhalt verzichtet hat, hast Du schlechte Karten---- leider! Es sei denn er ist wieder verheiratet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jossola
06.07.2011, 11:40

Danke für die schnelle Antwort. Wir haben BEIDE darauf verzichtet. Habe nur gehört, die Gesetze hätten sich dahingehend geändert.

0

Aus welchem Grund solltest du denn Unterhalt zahlen müssen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und jetzt nach 14 Jahren kommt das alles wieder hoch und du musst dich AUF EINER RATGEBER-PLATTFORM darüber auslassen?

Sorry, du bist hier falsch. Das ist kein Chat. Und auch nicht die Seelsorge. Den Doktor können wir auch nicht ersetzen, ebenso wenig wie den Gynäkologen, einen Rechtsanwalt oder sonstige Fachleute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jossola
06.07.2011, 11:41

das wusste ich nicht, dass ich hier falsch bin. Ich suche aber doch einen Rat ?! Verstehe ehrlich gesagt diese Reaktion nun gar nicht.

0

Und welchen Rat suchst du nun? GF ist eine Ratgeberseite und kein Chat! Stell deinen Beitrag ins Forum!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frag doch einfach dass Jugendamt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?