Müsste ich (M) in den Krieg ziehen ?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn du Deutscher bist, nimmt dich die BW mit 17 Jahren unter ihre Fittiche. Wie hier schon geschrieben wurde, werden diese jungen Rekruten nicht im Ausland eingesetzt.

Im Ernstfall ist alles moeglich. Als Beispiel kann die Endphase des Zweiten Weltkrieges gesehen werden. Alte Maenner und 16 jaehrige Jungs wurden an der Front eingestzt. Die 12. Armee Wenck war schon so eine Truppe, endlang ihres Rueckzuges liegen diese jungen Soldaten auf den Friedhoefen der Ortschaften, bis zur Elbe. 

Ich kenne einen Ort, dort liegen 19 Soldaten, die ihren Verletzungen erlegen waren. Wiki spricht ersatzweise von Selbstmoerden, die nicht in Sowjetgefangenschaft wollten. Die Sowjets standen noch hinter der Oder zu dieser Zeit, die US-Truppen schon an der Elbe.  

Mal abgesehen von der Utopie der Frage und der Tatsache, ich beziehe die Frage mal auf Deutschland, dass die BRD nicht an einem Angriffskrieg teilnimmt, kommt hier ggf. die Möglichkeit der Landesverteidigung in Betracht.

Nach wie vor besitzt Artikel 12 a des GG seine Gültigkeit. Da du erst 16 bist, trifft dieser z.Z. für dich nicht zu, allerdings wenn du volljährig bist.

https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_12a.html

Die Wehrpflicht ist momentan ausgesetzt, wie es sich im Falle eines Krieges hiermit verhält, lässt sich zu diesem Zeitpunkt noch nicht festlegen. Auch hier mûsstest du zunächst volljährig sein, um eventl. zum Militärdienst eingezogen zu werden.

Fazit: Nein, in deinem Alter müsstest du nicht in den Krieg ziehen.

Aber auch in der (nahen) Zukunft wirst du nicht in einen Krieg müssen, da es keinen geben wird. Es deutet nichts darauf hin.

Wer sich noch an die Zeiten des Kalten Krieges erinnern kann, wird mir beipflichten.

Der Dritte Weltkrieg wird alle paar Jahre und mit schöner Regelmäßigkeit vorausgesagt. Bis jetzt gab es noch keinen und ich erwarte demnächst auch keinen.

Chicken838 30.06.2017, 20:42

man kann es aber nie wissen was dort passiert

0
Realisti 30.06.2017, 20:53
@Chicken838

Bei einem Krieg zwischen Nordkorea und USA werden nicht die deutschen Soldaten zuerst dahin geschickt. Das ist dann wohl erst mal ein Krieg zwischen den beiden.

Ferner, schau dir doch mal unsere Bundeswehr an. Wer ist denn in der ersten Reihe bei den Aulandseinsätzen? Es sind nicht die deutschen Milchbubis, die Mutti bis zum letzten Schultag noch bis zur Schultür gefahren hat. Da sind eher kampferprobte Neubürger, z. B. Deutschrussen zu finden, die oft schon in ihrer ersten Heimat in der Armee waren. Eben echte, kernige Soldaten mit Kampferfahrung und Durchhaltevermögen. Die Jungs sind ja nicht zur Deko dort.

Ferner kennst du den Zustand unserer Bundeswehr-Ausrüstung? Ich glaube für den Ernstfall ordern die eher eine Armee an, die besser in Schuß ist. Uns nehmen sie lieber als Zahlmeister oder als Aufklärer oder für später zum Aufräumen.

0
ponter 01.07.2017, 09:03
@Realisti

@Realisti

Deines Kommentars nach bist du ja auch richtig vom Fach, wie sich dort erkennen lässt....

1

Seit wann ist Anonymus eine Vertrauenswürdige Nachrichtenquelle? Darüber brauchst du dir wirklich keine Gedanken zu machen. 

...Außerdem hat sich seit dem 2. Weltkrieg viel getan, Fußsoldaten werden immer entbehrlicher. Ein Tatsächlicher 3. Weltkrieg wird mit Drohnen, Jets und Panzer ausgefochten.

peoplelife 30.06.2017, 20:44

Falls überhaupt, über das Internet und die Elektrik ist jedes Land mittlerweile derart verletzlich. Ein EMP und ein Land würde im Chaos versinken.

1

So lange ich keinen Weltkrieg sehe, gibt es auch keinen und im Moment sind alles nur Anspannungen und die gibt es alle paar Jahre.

Im Falle eines Weltkrieges ist eh nichts sicher, außer das unsere drei Zinnsoldaten ziemlich schlechte Karten hätten^^

Und wenn der 3. Weltkrieg kommen wird, dann braucht man keine Soldaten mehr, weil da ein paar Atombomben fliegen und aus ist alles!

Chicken838 30.06.2017, 20:43

die schicken einen trotzdem los

0

Was möchtest Du wissen?