müsste ich jetzt sehr viel essen um zuzunehmen?

3 Antworten

Kalorien:

1000kcal ist generell etwas zu wenig (Grundbedarf zum Abnehmen mit Kaloriendiät!) - im Durchschnitt braucht ein Mensch pro Tag mindestens 1500 an Grundbedarf, dh ohne Sport und Stress. Zum Zunehmen wird meist ein Wert von über 2500 empfohlen, sowie Sport (Muskeln bringen auch Masse, aber va als Aufbau für Körper, Kreislauf, Immunsystem)

Essensmenge:

Sehr viel essen ist dabei relativ. Gerade nach einer Magersucht musst du Körper und Psyche wieder an das regelmäßige Essen gewöhnen. Einfach mal so die Menge steigern wird dir nicht beim Zunehmen helfen, sondern kann zur Rebellion von Verdauung und auch der Psyche führen - im schlimmsten Falle sogar zum Rückfall.

Aufbau des Hungergefühls:

Um nach einer Hungerphase das Hungergefühl wieder zu stärken, wird am Anfang zum Snacken geraten - dh man isst alle 2 max 3 Stunden eine Kleinigkeit. Mit der Zeit (3 Tages, bzw Wochentakt, achte auf dein Körpergefühl!) steigert man die Mengen für Frühstück, Mittag und Abendessen, behält die Zwischensnacks aber bei.

Zunehmtip: Kalorien in Lebensmitteln:

Die Kalorienzahl einer Speise ist auch sehr stark abhängig von dem was man isst. Lebensmittel haben unterschiedlichen Kaloriengehalt und wirken sich auch unterschiedlich auf das Hungergefühl aus. Auch die enthaltenen Nährstoffe bestimmen wie gut der Körper das Essen bzw andere Nährstoffe aufnimmt. Es gibt viele Listen mit Nähwertangaben im Internet, überprüfe dort doch mal was du derzeit isst und was dir eigentlich schmeckt.

Rezepte und Ideen:

Fürs Zunehmen kannst die Listen als Hilfe verwenden und eine Wochenplan erstellen, in dem du Tagesrezepte mit dir schmeckenden Zutaten und wenn nötig einem Kalorienzuschlag festhältst. Beachte dabei, dass in jeder größeren Mahlzeit stets Kohlenhydrate, Proteine und Fett vorkommen.

  • Zum Snacken kann man Nüsse und getrocknetes Obst essen, um die tägliche Kalorienzufuhr zu pushen.
  • Mit Nusspüree kann man süße und deftige Speisen kalorisch hochpushen, Verwendung zB in Smoothies, Müslis, Joghurts, Soßen, Kuchen
  • die nussige, hochkalorische Avocado mag nicht jeder, ist aber richtig zubereitet trotzdem lecker: im Smoothie/Milchshake verbindet eine Banane die Avocado mit den Hauptzutaten wie Beeren oder Obst (je 1/2 B. und A. mit Obst und Saft/Milch ergibt mind. 4 Portionen); Avocado-Tomatengratin (in Scheiben geschnitten, mit Cockatiltomaten, Pfeffer, frischen Kräutern, Schafs/Büffelkäse, Balsamicoessig und Olivenöl kurz gratinieren); als Dipbasic (mit Zitronensaft, Zwiebeln und etwas Knobi; ausgearbeitet mit Käse, Chili, Paprika, Tomate, Karotte,...) zu Fingerfood und Gemüsesticks - auch eine nette Beilage zum Pausenbrot ;)
  • Auch Käse ist immer eine gute Idee - zB als Käseplatte mit Dip und Gemüsesticks zum Hausaufgaben machen oder Filme schaun; je mehr Fett, desto mehr Kalorien

Mauern, Rückschläge:

Während der Pupertät durchlebt man einigen Stress, der Körper macht einen regelrechten Hürdenlauf durch auf der Suche nach dem eigenen Mittelmaß. Psyche und Körper geraten oft an ihre Grenzen - und diese sollte man auch erkennen und respektieren.

Bei dem Versuch die Essmenge zu steigern, sollte man nicht täglich auf die Waage sehen, sondern sich am Wohlfühlen ausrichten (wieviel geht noch in mich rein ohne dass ich mich zwingen muss oder mir schlecht wird?).

Auch durch Stress und Krankheit können sich Tage einstellen, an denen man 1-2 Tage lang überhaupt nichts essen kann und einem immerzu schlecht ist - respektieren, entspannen, nur leichtes Essen (aber bitte nicht Nichts essen), sobald es besser geht wieder auf Normalniveau zurücksteigern. Bei kurzen Phasen kann man meist am nächsten Tag wieder wie gewohnt essen, bei langer Krankheit, sollte man erst wieder aufbauen.

Balance:

Der Körper versucht stehts eine Balance zu erreichen. Wenn man auf seinen Körper hört, stellt sich die Balance auch schnell wieder ein. Dabei ist die Balance jedoch selten das Persönliche Optimum, meist liegt man entweder drunter oder drüber. Solltest du bemerken, dass sich dein Gewicht auf einer bestimmten Stufe auch über längere Zeit einpendelt, hast du eine Balance erreicht. Wenn dein Körper sich auf dieser Stufe so richtig wohlfühlt, hast du das Ziel des Zunehmens erreicht.

Viel Spaß beim Zunehmen ;)

Lieber Keks13,

ich finde es beeindruckend mutig von dir, dass du es beim Namen nennen kannst,dass es eine Magersucht war durch die du 10 Kilo abgenommen hast.

Ich möchte dir wirklich zu diesem Schritt gratulieren und dir allen Mut und Kraft der Welt zusprechen,dass du den Kampf gegen die Magersucht aufnimmst.

Da du es ja wirklich willst an dir was zu ändern wirst du die Schlacht gewinnen!

Wie du wahrscheinlich selbst schon gemerkt hast, gibt es noch viele andere Mädchen die das gleiche Problem haben wie du und auch aus der Falle rauswollen wie du. Da dies so eine traurige Sache ist, gibt es ganz viele andere Menschen die euch Mädchen helfen wollen von diesem Ungeheuer Magersucht loszukommen. Es gibt so viele Therapeuten, Ärzte und Ernährungsberater die einem so viel Hilfe geben könnten, wenn man sich nur trauen würde diese Hilfe in Anspruch zu nehmen. Und glaube mir der schlechteste Ratgeber ist die Angst,wenn man diese nämlich einfach ignoriert und überwindet wird man merken, das alles gar nicht so schlimm ist, wie man gedacht hat. Im Gegenteil es führt  in die Freiheit, weil die sich auskennen wie man gut und sicher aus dieser Falle rauskommt.

Doch bis du dich traust diesen Schritt zu gehen, bin ich mir sehr sicher,dass du eine Mutter an deiner Seite hast die dich dabei unterstützen will. Sie hat trotz allem, auch wenn du dich über sie ärgerst, weil sie dich schon wieder zum Essen anregen will, einen wesentlich besseren Überblick was dein Körper so alles braucht ,als du jetzt.

Um zu deiner ursprünglichen Frage zurückzukommen, du musst jetzt wirklich ab sofort darauf achten täglich viele kleine nahrhafte Speisen zu dir zu nehmen. Dein Körper ist jetzt so ausgezehrt, dass er jede Kalorien, wie ein Verdurstender in der Wüste einen Tropfen Wasser, in sich aufnimmt.

Und habe bitte,bitte keine Angst wenn du dann, was hoffentlich bald geschieht wieder zunehmen wirst. Du wirst niemals dick werden. Du warst es vorher nicht und wirst es auch nie sein. Im Gegenteil aus dir wird eine junge, hübsche,attraktive junge Frau die gesund und selbstbewusst durchs Leben gehen wird. 

Wir leben in einem Land was von Gott so reich gesegnet ist. Uns mangelt es an nichts. Und diesen großen Segen dürfen und sollen wir voll Dankbarkeit annehmen. Gott hat dich als einen so wunderbaren, liebenswerten Menschen geschaffen und er hat einen guten Plan mit dir. Vertrau dich ihm an, er wird dich zu dem wunderbaren Leben führen,das er für dich bestimmt hat.

Wahrscheinlich hattest du öfter das Gefühl keiner mag mich, keiner liebt mich,ich bin doch jedem egal. Aber das stimmt nicht, deine Eltern sind so dankbar,dass sie dich haben und konnten es dir, aus welchen Gründen auch immer nur nicht so sagen oder zeigen wie du es gebraucht hättest.

Ich wünsche dir alles erdenklich Gute. Ich wünsche dir die Kraft dem Lügner Magersucht die Stirn zu bieten. Sage Nein zu dieser Lügenstimme in dir, damit die Wahrheit und Freiheit in dir Platz findet. Du bist ein starkes Mädchen,du wirst es schaffen!.Ganz sicher!.

Heile du mich ,Herr, dann werde ich wieder gesund! Hilf mir, dann ist mir wirklich geholfen! Du hast mir doch immer Grund gegeben dich zu preisen. Jeremia 17,14  ,

Ja, hatte ich mit 16 auch. War 1,75 und wog nur 50kg. Ich habe ca 3 Jahre gebraucht, um 7 Kilo zuzunehmen. 

Zunehmen ist genauso schwer (bei manchen) wie für andere das abnehmen.

Fress dich jetzt nicht voll bis dir schlecht ist aber achte schon drauf, dass du mehr isst! 

Muss ich wirklich so viel essen?

Muss ich zum zunehmen wirklich über 2000 kcal essen? Ich habe eine Zeit lang sehr wenig gegessen, dann wollte ich meine Kalorienzufuhr erhöhen ohne Zuzunehmen und habe wöchentlich um 100 kcal erhöht und dabei trotzdem noch abgenommen. Jetzt nehme ich bei 1300 kcal immernoch ab, obwohl ich vorher nur 600 gegessen habe. Ich habe eigentlich damit gerechnet, dass ich sogar zunehme aber scheinbar hat mein Körper mir das wenig essen nicht übel genommen. Das Ding ist, ich wiege nur noch 50kg und das ist bei einer Größe von 1,75 viel zu wenig! Also ich möchte nicht nicht mehr abnehmen, eher 3-5 kg zunehmen! Bei den Kalorienrechnern steht ich brauche 2500 um zuzunehmen, aber brauche ich wirklich SO VIEL? Wie soll ich das denn sschaffen? Reichen nicht auch 1900 um zuzunehmen?

...zur Frage

Nach Magersucht irgendwann wieder so essen wie vorher ohne zuzunehmen?

Hallo Leute,
Ich habe/hatte Magersucht und hab mir innerhalb von 2 Monaten 10kg runtergehungert.. Bin nun aber in Behandlung und möchte die Magersucht loswerden. Ich bin auch schon auf einem super weg und habe keine Angst mehr vor der Zunahme, sondern freue mich eher wieder in meine alte Kleidung zu passen :D
Ich habe jetzt in 2 Wochen ungefähr 4-5 kg zugenommen schätze ich, da ich jeden Tag ca 2000-3000 kcal esse :)
Aber nun zu meiner Frage.. Ich glaube mein Stoffwechsel braucht noch 2-3 Wochen bis er wieder normal funktioniert, aber kann ich danach wieder normal essen ohne zuzunehmen? Ich habe früher nämlich extrem viel gegessen ohne zuzunehmen.. Aber ich habe schon ein bisschen schiss, dass ich meinen Stoffwechsel jetzt total kaputt gemacht habe.. Hatte vor 2 Jahren schonmal Magersucht, aber nicht so schlimm.. Da hat sich mein Stoffwechsel aber wieder total erholt gehabt.. Wird er das jetzt auch wieder?
Mein Normalgewicht war vorher 52/53 kg bei 1,63m und im Moment wiege ich 46-47kg.. Wird alles wieder normal sein, wenn ich mein Normalgewicht wieder habe? Also wird da das Gewicht stagnieren?
Meine Periode habe ich übrigens auch nichtmehr :/

Würde mich freuen eure Erfahrungen zu hören :)
Danke schonmal :)

...zur Frage

Nehme nurnoch 100g am tag ab?

Hey, "früher" hab ich jeden Tag 300-400g abgenommen, dann so 200g und jetzt nach dem fressanfall von vorgestern hab ich heute nurnoch 100g abgenommen, meine aufgenommen kcal waren wo ich 300g abgenommen habe immer bei 800-1000 und in letzter Zeit wo ich nur 200g abgenommen hab 600-800kcal, jetzt hatte ich nach dem fressanfall wie normal weiter gemacht mit 750kcal aber heute wie gesagt nurnoch 100g abgenommen, kann es sein das der fressanfall irgendwie noch "nachgewirkt" hat und ich deswegen nicht soviel abgenommen habe weil ich gleichzeitig noch etwas wegen dem fa zugenommen habe? Und wenn es morgen gleich bleibt mit nur 100g bleibt das dann so und ich müsste noch weiter mit den kcal gehen um zb wieder 200g abzunehmen? Oder nehm ich nach paar Tagen wieder mehr ab? Ps: mir ist das Risiko bei sowas bewusst aber ich bin damit einverstanden. Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?