müsst ihr auch immer pressen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

  • Die Notwendigkeit des starken Pressens beim Stuhlgang liegt in dem zu harten Stuhl selbst. Die Lösung besteht darin, durch Änderung der Ernährung weicheren Stuhl zu erreichen.
  • Ballaststoffe führen zu weicherem Stuhlgang. Im harmlosen, gesunden und natürlichen Maßstab kann man das zum Beispiel durch einen höheren Anteil an Vollkornproduktenm faserreichen Gemüses und durch Obst (Äpfel, Bananen) erreichen. Eine harmlose Stufe darüber liegen Nahrungsmittel wie Haferkleieflocken oder extra ballaststoffreiche Müslis. 
  • Wenn all das nicht hilft oder der Zustand akut ist, kann man mit mäßig harmlosen Arzneiprodukten wie "Macrogol" aus der Apotheke nachhelfen.Die Beutel lassen sich gut dosieren und viele benötigen nur ein Viertel oder die Hälfte eines Beutels. Man sollte darauf achten, dass der Stuhl nicht zu breiig wird, sondern formbar bleibt (die klassische "Wurst").
  • Andere Anfühmittel sind nicht empfehlenswert und schaden mehr als sie nützen.
  • Noch ein Tipp: Handelsübliches medizinisches Gleitgel auf Wasserbasis (z.B. "AquaGlide"), wie es auch für Sex verwendet wird, kann den Anus gleitfähiger und den Stuhlgang schmerzfreier machen, wenn man ein klein wenig mit dem Fingen in den Anus innerlich einbringt. Das ist vor allem eine Sofortlösung auf der Toilette. Es gibt in der Apotheke auch Glycerin-Zäpfchen ("Glycilax"), die man in den Anus einführen kann und die Stuhl und Anus geschmeidiger machen.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tocik
08.08.2017, 22:53

meine sorge bei macrogol ist, dass mein darm sich dran gewöhnt und keine eigenbewegung mehr hat

0

Mehr trinken ist immer eine gute Lösung. Ansonsten kann Movicol auch helfen, ist zwar eher im Gebrauch für Verstopfungen aber kann auch prophylaktisch bei hartem Stuhlgang helfen.
Am Besten ist natürlich wenn du deinen Hausarzt deine Situation schilderst, da wir dir keine Medikamente verschreiben (dürfen) weil wir keine Ärzte sind. Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe das Problem selbst nicht, aber hier ein Lösungsvorschlag meinerseits:
Versuche, mehr zu trinken. Falls dir das nicht gelingen sollte: iss mehr Obst. Oder trink doch einfach mal einen halben Liter von einem Früchte-Smoothie (selbstgemacht!), dann hast du das Problem nicht mehr. Wenn du das alles nicht machen willst, iss ein bisschen weniger Fleisch (ist manchmal auch Ursache für sowas).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Falls bei Dir keine organische oder psychosomatische Erkrankung vorliegt, liegt es an Deiner Ernährung und Lebensweise.

Organische Erkrankungen kann nur ein Arzt abklären und ggf. behandeln. Mit psychosomatischen Erkankungen muss man umgehen lernen, das kann dauern. Wenn die psychische Ursache beseitigt (auf ein unkritisches Maß reduziert) werden kann, hören auch die körperlichen Symptome auf.

Falls es keine Erkrankung ist, musst Du mehr trinken, dich ausgeglichen und ballaststoffreich ernähren und dich ausreichend bewegen. Wenn man körperlich nix tut, wird auch der Darm langsam. Und wenn irgendmöglich den Stuhlgang nicht einhalten, sondern auf'n Topf gehen, sobald du musst.

Ich merke immer ganz deutlich, wenn ich zu wenig getrunken habe. Normalerweise neige ich eher zu sehr weichem Stuhlgang ,mehrmals täglich und (Reizdarmbedingt, obwohl ich es inzwischen ganz gut im Griff habe) oft  jenseits der Grenze zum Durchfall. Bei zu wenig Flüssigkeit wird's aber plötzlich hart und trocken.

Alles unter 2 Liter Flüssigkeit ist wenig. Im Sommer, wenn man mehr schwitzt als im Winter, muss man logischerweise auch mehr trinken. Als Flüssigkeit zählt nur was zucker- und salzarm ist (also weder Cola noch Suppe) und keinen Alkohol enthält. Im Idealfall Wasser oder ungesüßter Tee.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mehr trinken, dann ist es auch nicht so hart und du mußt nicht so sehr pressen.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tocik
08.08.2017, 22:32

wie viel ungefähr

0
Kommentar von LionsArmy
08.08.2017, 22:35

kommt auf größe und gewicht an, aber 2-3liter sollten schon getrunken werden. Und Wasser ist am besten.

0

Trinkst du genug? Oder isst du vielleicht etwas ungesund?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?