Müssen Youtuber auch ein Gewerbe beantragen?

5 Antworten

Diese Einnahmen stellen auf jeden Fall eine zu versichernde & versteuernde Tätigkeit dar - es ist zumindest eine Einnahmen-Ausgaben-Rechnung zu erstellen.

YT kann eine gewerbliche aber genauso eine selbsständige Tätigkeit darstellen.

Wichtig ist die Meldung der Beginn einer selbsständigen Tätigkeit gegenüber dem Sozialversicherungsträger und (soweit nicht abgedeckt durch Gewerbeanmeldung) dem Finanzamt.

Beachte: Es gibt, je nach deinem Wohnsitz, einen Freibetrag, zB in AT um die 600€.

LG

Mika

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich vermute, du meinst nicht deutsches Recht. In Deutschland wird eine selbständige Arbeit nicht beim Sozialversicherungsträger angemeldet.

1
@Hinkelsteiner

Hallo ja, spreche hier für AT als Gewerblich Tätiger.

Achtung: Die Meldung ggü. dem SV Träger ist nicht mit der Gewerbe Anmeldung zu verwechseln.

Die Gewerbe-Anmeldung kann bei der Behörde, Wirtschaftskammer etc erfolgen. Dort erhält man einen Gewerbeschein bzw - Auszug.

Mit der SV Meldung (Formular) erfolgt der Versicherungsbeginn. Diese Meldung wird für die Bestimmung der gewerblichen SV Beträge (gemäß GSVG) benötigt, da es dort monatliche Mindestbeträge gibt.

Warum die SV Meldung wichtig ist, zeigt sich v.a. bei Einnahmen aus "selbstständiger Arbeit": Freelancer, Ingenieure, Anwälte etc. müssen kein Gewerbe anmelden, nur die Tätigkeit dem Versicherungsträger (FSVG/ASVG) und FA melden!

1

Im Gewerberecht gilt als Gewerbe jede wirtschaftliche selbständige Tätigkeit, die auf eigene Rechnung, eigene Verantwortung und auf Dauer mit Gewinnerzielungsabsicht betrieben wird, mit Ausnahme freiberuflicher oder landwirtschaftlicher Tätigkeit. Wer den selbständigen Betrieb eines stehenden Gewerbes, einer Zweigniederlassung oder einer unselbständigen Zweigstelle anfängt, muss dies der zuständigen Behörde gemäß § 14 Abs. 1 GewO gleichzeitig anzeigen.

Wikipedia

Selbständigkeit wird arbeits- und versicherungsrechtlich unterschiedlich definiert. In keiner Definition habe ich eine Freistellung für Youtuber gefunden.

Spätestens wenn du ein Spiel vertickst und erste Einnahmen erzielst, solltest du dein Gewerbe anmelden.

Wenn du Einnahmen erzielst, musst du diese Versteuern. Da Gaming keine selbstständige Tätigkeit ist §18 estg. Betreibt die Person ein Gewerbe. Dieses muss angemeldet werden.

machst du alles nur just for fun. Hast du kein problem

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – 3 Jährige Duales Studium beim Freistaat Bayern

Ja, alles ganz normal.

Gewerbe, Impressum, Steuerberater...

Alles halt wie bei jeder anderen selbstständigen Tätigkeit auch.

Sicher auch eine Haftpflichtversicherung...

0

Wer ein Gewerbe betreibt, muss das (nicht beantragen, sondern) anzeigen. Auf welcher Plattform das Gewerbe betrieben wird, ist völlig egal. YouTube ist doch kein rechtsfreier Raum.

Was möchtest Du wissen?