Müssen wir GEZ nachbezahlen, weil der zweite Antrag angeblich nicht angekommen ist?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Befreiung war abgelaufen. Ihr müsst den Zugang des Nachweises bei der GEZ im Streitfall BEWEISEN. Da Ihr nicht per Einschreiben geschickt habt wird euch das aber nicht gelingen. Es ist leider so, dass bei der GEZ derartige Schreiben systematisch zu verschwinden scheinen. Immer wieder hört und liest man davon. Das ist zwar ärgerlich, aber letztendlich kann man euch nur dazu raten, die 35 Euro zu zahlen. Die GEZ wird die Forderung ansonsten mit aller Härte beitreiben und die Kosten werden sich vervielfachen. In Zukunft regelmäßig die Befreiungsanträge per EINSCHREIBEN absenden!

Das habe ich befürchtet :( Und ja, hätte ich doch bloß ein Einschreiben geschickt, kostet mit ca 2€ ja nicht mal so viel wie ich dachte und hätte mir die 35€ und den Ärger deswegen erspart. Danke für die schnelle Antwort :)

0

Leider ist es tatsächlich so, dass Du in der Beweispflicht bist, daher an GEZ nur mit -Einschreiben (Übergabe oder Rückschein, Einwurf reicht nicht) oder aber per Email die Befreiung beantragen. Muss anerkannt werden!!! Bafög-Bescheid scannen und mitdazuhängen

Seit wann ist eMail zur nachweisbaren Zusendung geeignet?

0
@justiziasgolem

ganz einfach, da ich es aus eigener Erfahrung weiß. Ich beantrage dass immer per mail und ist bisher jedesmal anerkannt worden,

Zudem bekommt man von der GEZ eine Mitteilung, dass die Mail angekommen ist

0
@wasserschlange

Dann kommst du da mit den Begriffen durcheinander. Per eMail hast du KEINERLEI Zugangsbeweis. Wenn es bisher bei dir auf diesem Weg geklappt hat kannst du dich glücklich schätzen, im Streitfall kannst du den Zugang aber auf keinen Fall damit beweisen.

0
@justiziasgolem

Emails sind grundsätzlich ebenso "rechtsgültig" wie mündliche Zusagen oder schriftliche Erklärungen. Das OLG Oldenburg (Urteil vom 28.07.2005, Az. 8 U 93/05; CR 2005, 828; MDR 2006, 80; MMR 2005, 766; NJW 2005, 2556)

Einen grundsätzlichen Ausschluss von E-Mails als Beweismittel gibt es jedoch nicht. Im Gegenteil: Es handelt sich um ein elektronisches Dokument. Die Zivilprozessordnung sieht die Vorlage von elektronischen Dokumenten als Beweis ausdrücklich vor, § 371 Abs. 1 S. 2 ZPO

0
@wasserschlange

Noch ein Zusatz: Gerade die GEZ die bekannt ist für ihr rigoroses Verhalten würde es ableugnen wenn sie die Möglichkeit hätten. Aber und das ist eben auch sehr wichtig, die GEZ übermittelt eine Antwortmail, mit dem Hinweis, dass die Mail eingegangen ist. und das ist wichtig.

0

Wofür denn überhaupt eine Befreiung, wenn ihr keine anmeldepflichtigen Geräte habt?

Nein :) ich habe keine, der Fernseher gehört meinem Freund und sein Autoradio gehört ihm auch.

0

du kannst dir beim amt eine befreiung holen...

Wozu? Was hat das denn mit meinem Problem zu tun? Ich brauche keine Befreiung, weil ich keine Geräte habe und mein Freund ist ja schon befreit.

0
@blumenkind1

Du bist ja lustig :) Ja, bis auf die 35€, die ich leider blechen muß, ist alles im Lot g

0

Was möchtest Du wissen?