müssen wir bald wirklich fürs Internet zahlen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bei der Netzneutralität-Debatte geht es darum, dass die ISPs (z.B. Telekom) in Zukunft für Internetdienste spezielle Verträge anbieten können, die festlegen, dass die Daten dieses Insternetdienstes im Netz des ISP (z.B. Telekom) bevorzugt behandelt werden, und somit andere Dienste eventuell langsammer werden, wegen der Datenüberlastung. Dies verhindert zurzeit die sogenannte Netzneutralität. Diese soll nun abgeschafft werden, den ISPs somit erlaubt werden solche Verträge zu schließen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar kann ein Anbieter Geld verlangen. Aber dann wird mit der Maus abgestimmt und diese Portale verschwinden in der Versenkung.

Facebook zum Beispiel ist tot, wenn es Geld kostet. Braucht sowieso kein Mensch, zockt Daten ab ohne Ende und verdient mir Werbung. Warum dann auch noch die User schröpfen?

Ich zahle für Musik gerne mein Geld, auch für Informationsinhalte, ich hab ja auch eine Zeitung auf Papier abonniert, die kostet auch Geld. Aber irgendwo hat alles Grenzen.

Abgesehen davon zahle ich monatlich einen Betrag zur Nutzung der Infrastruktur. Du etwa nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stell dir vor, fuer Werbung in HD zahlen die Menschen auch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GreenAnswer
03.03.2016, 23:30

is halt echt so xDD

0

Du musst jetz schon für inet zahlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Meeresbewohner
03.03.2016, 23:29

Hahaha kurze, geniale und Informative Antwort!

0

Was möchtest Du wissen?